Wie ist das Trinkwasser in Mexiko-City?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich hatte mal in einem anderen Teil der Welt bewusst immer aus abgefüllten Flaschen getrunken und war übervorsichtig. Bis ich feststellte, dass meine Flaschen am Dorfbrunnen gefüllt wurden, wo auch Tierwelt und Kinder badeten. Es gab aber zu meinem großen Erstaunen keinerlei Folgen ;)

Will damit sagen: Das könnte Dir durchaus auch in Mexico passieren. Die Leitungswasserqualitität ist nicht berauschend und ich würde zum Trinken auch auf Flaschen zurückgreifen. Aber siehe oben.

Das Hauptproblem bei Durchfall und dergl. sind aber oft verunreinigte Eiswürfel oder "naturgedüngte" Salate. Da wäre ich beim Aufpassen empfindlicher als beim Leitungswasser. Nicht nur in Mexico.

Ich rate generell immer dazu im Ausland kein Wasser aus der Leitung direkt zu trinken. Zum Waschen und abgekocht ist es ok. Ansonsten lieber Mineralwasser nehmen. Jeder Mensch reagiert schließlich anders auf Viren und Bakterien. Wäre ja schade, wenn dein Mexiko-Trip mit Magen-Darm-Problemen und Fieber endet.

Was heißt denn 'im Ausland'??? Ich trinke das Wasser aus der Leitung in Ländern wie Österreich, Schweden, Frankreich, Island, Kanada! Und wenn es nicht so scheußlich nach Chlor bzw. leicht salzig schmecken würde, würde ich das auch mit dem Leitungswasser in den USA bzw. in den VAE oder im Oman tun - dort haben Bakterien keine Chance (und Viren im Wasser???)! Man sollte schon ein wenig differenzieren!

Ich frage mich, wie Dein Spitzname zustande kommst, wenn Du so paranoid auf 'Ausland' reagierst...

0

Hi zum Zähneputzen und kochen kannst du das Wasser in Mexiko ruhig hernehmen, da sollte nichts passieren. ich habe es auch ein halbes Jahr überlebt =)

Was möchtest Du wissen?