Wie groß ist die Gefahr sich in Mexiko eine Magen-Darm-Erkrankung einzufangen?

4 Antworten

Mein Tropenarzt ist der festen Überzeugung, daß die meisten Magen-Darm-Erkrankungen in tropischen bzw. subtropischen Ländern daher kommen, daß man sich große Mengen eisgekühlter Getränke einfach so 'reinschüttet' - das nimmt der Mehrzahl der Mägen übel... Und der größte Teil darüber hinaus käme von den Buffets in den Hotels - Majonäsesalate, Sahnekuchen, Aufschnitt etc. sind halt oft nicht mehr ganz frisch, wenn man um 9h frühstücken geht und das Büffet schon um 7h aufgebaut worden ist!

Ansonsten habe ich überall auf der Welt in kleinen Straßenrestaurants gegessen und habe mir noch nie etwas eingefangen - auch ohne Schnaps auf nüchternen Magen :-) Freunde von mir, die immer nur AI-Urlaub machen, haben schon mehrfach über solche Störungen geklagt - ob auf einem Kreuzfahrt-Schiff oder im Strandhotel.

Also nicht zu ängstlich sein, möglichst nur Gerichte essen, die vor Deinen Augen zubereitet werden, keine eiskalten Getränke (Eiswürfel und Eis sowieso nicht!) und eben die üblichen Vorsichtsmaßnahmen.

Immodium solltest Du wirklich nur nehmen, wenn Du trotz Durchfall eine mehrstündige Reise antreten müßtestt! Das Mittel ist ein Teufelszeug - es stoppt sofort den Durchfall, dadurch können es sich die krankmachenden Erreger erst so richtig gemütlich in Deinen Innereien machen und schlagen nach ein paar Tagen dann umso heftiger zu! Also im Falle des Falles viel, viel trinken (am besten abgekochtes Wasser/Tee mit einer Prise Salz und einem Löffel Zucker!) und einfach Ruhe geben - dann sollte der Spuk in 1-2 Tagen wieder vorbei sein!

Ich weiss nicht was Du gegen Immodium hast, ich habe das auch immer dabei. Ich (und Mitreisende) waren schon oft froh darum, wenn sich "was angezeigt" hat und es hat nie jemandem zum Schaden gereicht. Wenn Durchfall voll da ist, dann bringt's eh nichts mehr. Deinen Salz/Zucker Tipp werd ich mir jedoch merken :-)

0

Sowas kannst Du Dir auch in Europa einfangen. Sei einfach gerüstet mit Kohletabletten/ Immodium oder was immer gegen die "galopping shits".erhältlich ist. Sowas gehört einfach in eine Reiseapotheke. Mexico ist nicht schlimmer als andere Länder. Die beste Disziplin ist immer noch: Nichts essen, was nicht gekocht ist / nicht geschält werden kann oder an offenen Ständen angeboten wird. Wasser nur aus (echt) versiegelten Flaschen, auf Eis und Ice am besten verzichten. Wenn's dann typhusmässig wird, musst Du eh zu einem Arzt.

Na, du machst ErliWerli ja richtig Mut.

0
@bobby84

Besser früh als zu spät, vorsichtig soll man sein, wie demosthenes das auch schrieb.

0

Ist es eine Gefahr ?

Dauert zwei/drei Tage. Ist auch lästig, aber dann hat sich die Darmflora umgestellt. Ist nun mal eine andere Bakterienfauna unterwegs als hier.

Tipps, wie Du das vesuchen kannst zu vermeiden, stehen schon genug da. Ist ja auch alles richtig. Dennoch wage ich die These: Erwischen tuts Dich dennoch. Deswegen plane Deine Reise lieber so, dass Montezumas Rache Dich bei einem stationären Hotelaufenthalt erwischt und nicht irgendwo unterwegs.

Tollwutimpfung für Kleinkinder - wie risikoreich ist die?

Zur Zeit wird zB auch für Thailand eine Tollwutimpfung auch und gerade für Kleinkinder empfohlen. Andererseits warnen manche Quellen vor der Impfung. Stimmt das? Wie risikoreich ist die Impfung. Bzw wie groß ist die Gefahr in Thailand wirklich?

...zur Frage

Zum ersten Mal in Buenos Aires - wie gefährlich schätzt ihr die Stadt ein?

Mein Freund muss für eine Woche nach Buenos Aires. Im Reiseführer steht, Argentinien ist ein friedliches Land und man braucht sich nicht zu fürchten. Aber im Gespräch gibt es dann immer sehr unterschiedliche Meinungen zu Buenos Aires - wie gefährlich ist die Stadt wirklich - wer hat selbst Erfahrungen gemacht?

...zur Frage

Hepatitis A und B Impfung

Wie steht ihr zu dem Thema Hepatitis A und B Impfung?

Fliege heuer nach Ägypten, Abu Dhabi und Mexiko.

Die Impfung an sich ist ja sehr teuer, ich will auch nicht sparen wenn es um meine Gesundheit geht aber ist es den unbedingt nötig/empfehlenswert für diese Länder sich extra impfen zu lassen? Bin oft unterwegs und hab mir in der Vergangenheit auch nicht wirklich Gedanken über das Thema gemacht aber nun höre ich von vielen Seiten das es "unbedingt" notwendig sei.

...zur Frage

Wie hoch ist die Gefahr, sich auf Kuba mit Malaria anzustecken, wirklich?

Meine Schwester will nach Kuba reisen und ihr Hausarzt will ihr eine Malariaprophylaxe aufzwingen. Jetzt ist sie verunsichert und weiss nicht was sie tun soll. Wie haltet ihr es, wenn ihr nach Kuba reist? ist das wirklich nötig? ich dachte, Kuba gelte als malariafreies Gebiet. Was tun?

...zur Frage

Metro fahren in Mexiko Stadt-wie gefährlich ist es wirklich?

Man hört ja immer gruselige Geschichten aus Mexiko Stadt und viele sagen, dass das Metro fahren als Tourist absolut tabu ist. Stimmt das? Wie gefährlich ist es wirklich mit der Metro durch Mexiko Stadt zu fahren. Sind die Linienbusse denn eine sicherere Alternative?

...zur Frage

Mit Erkältung nach Norwegen?

Hallo,

ich wollte mit einer Freundin nach übernächste Woche Norwegen, sie ist aber aktuell erkältet :(

Habt ihr Tipps wie man schnell wieder gesund wird? Kennt sich jemand mit der ärztlichen Versorgung in Norwegen aus?

VG

Opate

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?