Mexiko Stadt - Gefahr

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wir waren vor längerer Zeit 2mal bei unserem Mexico Aufenthalt in Mexico City. Gewohnt haben wir im Sheraton Maria Isabel und waren sehr zufrieden mit der Unterbringung, auch mit dem Standort des Hotels.

Besichtigungen haben wir am Tag z.T individuell unter Nutzung der vom Hotel empfohlenen Taxen bzw mit (teilweise sogar deutschsprachig) geführten Bus-Touren zu Tempeln u.v.m unternommen.

Am Abend bzw. bei Dunkelheit waren wir so wie uns angeraten wurde, nicht mehr unterwegs, das war aber nicht negativ, denn wir waren dann auch rechtschaffend müde. Nach einem Besuch an der Hotelbar gingen wir schlafen um am Morgen wieder früh zu neuen Ausflügen aufbrechen zu können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ManiH
03.02.2014, 13:14

Vielen Dank für den Stern und eine gute Reise Wünsche ich Dir maniH

0

Wir im vergangen Sommer in Mexiko Stadt und hatten keine Probleme. Allerdings spreche ich fließend Spanisch und konnte mich gut mit den Einheimischen verständigen. Man kann beruhigt ein Taxi vom Flughafen (Benito Juarez) in die Stadt nehmen, das Taxi vorab bei dem Taxi-Kiosk in der Ankunftshalle kaufen. Wir haben im Eurostar Hotel in der Zona Rosa genächtigt (preiswert und gut), dort haben wir uns sehr sicher gefühlt. Das Frühstück im Hotel zu nehmen ist nicht empfehlenswert (teuer und mittelmässig), es gibt jede Menge Frühstücksrestaurants in der unmittlebaren Umgebung. Wenig Bargeld dabei haben, das bekommt man an vielen Geldautomaten, außerdem sind Kreditkarten weitläufiger akzeptiert als in Mitteleuropa. Sicherheitsvorkehrungen treffen wie in jeder anderen großen Metropole auch. Wir haben sogar einen nicht-lizenzierten Reiseführer angeheuert der uns auf der Strasse angesprochen hat. Mit einem Taxi haben wir dann den nördlichen Teil der Stadt, inkl. die Sonne- und Mondpyramide mit dem persönlichen Reiseführer erforscht für weniger Geld als einem Hop-On/Hop-Off Touristenbus. Am nächsten Tag hat uns derselbe Taxifahrer den Süden der Stadt (Colonia Roma, Stierkampfarena, UNAM, Azteca Stadion, schwebenden Gärten, etc.) gezeigt, auch zu einem sehr vernünftigen Preis. Er hat uns dann auch wieder zum Flughafen gebracht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mexiko Stadt ist kein Spielplatz. Ich freue mich, dass du dir darüber Gedanken machst, ob du überhaupt hinfährst. Dein Reisepass spielt bei einem Konflikt keine Rolle. Der Angreifer weiß das nicht. Richtig gefährlich ist die Stadt verhältnismäßig nicht, es ist aber auch nicht ohne. Nur für deine Vorstellung: Es gibt mehrere hundert Delikte jeden Tag in Mexiko Stadt - aber auch 25 Mio Einwohner. Dein europäisches Aussehen identifiziert dich allerdings schnell als Tourist und du bist eine begehrte Zielscheibe für Raubüberfälle. Auch die Polizei ist oft in kriminelle Machenschaften verwickelt.

Du musst also abwägen zwischen deinem Interesse an dieser Stadt (oder willst du im Land herumreisen?) und deinem Sicherheitsinteresse. Vielleicht gibt es ja noch Alternativen, z.B.: das sehr schöne und auch sichere Kuba. Oder das wunderschöne Costa Rica. ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

War selber noch nicht in Mexiko City. Bekannte von uns wollten letztes Jahr eine Woche in Mexiko City verbringen haben aber nie einen Tag in MC verbracht. Der Grund? Sie waren vom Flughafen aus mit dem Taxi auf der Fahrt zum Hotel und haben Tote mit einem Strick um den Hals von einer Brücke, welche über die Strasse führte, hängen sehen. Das hat sie so geschockt das sie das Taxi zurück zum Flugplatz fahren ließen. Sie haben dann das Land fluchtartig verlassen.Ich denke das würde jeden schockieren und das ist einer der Gründe warum ich noch nie dort war. Mexiko City wäre mir persönlich zu gefährlich. LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Habe keine persönlichen Erfahrungen, aber habe gehört, dass es da schon ein bisschen gefährlich sein kann. Kann dir nur raten, dass du auf sich aufpasst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?