Welches Städtchen im Elsass ist nicht so überlaufen wie z.B. Colmar?

3 Antworten

Ich kann Ribeauville westlich von Selestat empfehlen. Dieses hübsche Städtchen ist landschaftlich sehr schön gelegen und hat eine imposante Burgruine oberhalb des Ortes. Dorthin kann man in ca. 1 h zu Fuß auf einem Pfad durch Weinberg und Wald hochsteigen und hat dann einen tollen Blick auf den Ort und die Rheinebene. Der Ort ist natürlich auch touristisch, aber längst nicht so überlaufen wie Colmar.

Also, irgendwo in diesem Forum habe ich schon mal meine Lieblingsstrecke durch das Elsass beschrieben. Um es einfach zu machen: Landkarte auf dem Tisch. Oben rechts Strassburg, unten rechts Basel, dazwischen Obernai, Selestat, Comar, Mulhouse, Orte welche an der Grenze zu Deutschland liegen. Nun westlich von den genannten Stätten hin zu den Vogesen, gibt es verschiedene herrliche Täler und weit aus weniger Tourismus: Region Le Hohwald, Region Kaysersberg, Region Le Markstein, Region Altkirch.11

wollte nur auch grad sagen, die schönen städtchen sind ja nicht umsonst eine art "magnet" geworden. nein ich kenne keines der nicht touristischen örtchen , denn wenns denn so schön ist, dann hats auch touristen, bzw. wurde schon länger als schön befunden und entdeckt....! aber es liegt ja auch immer im auge des betrachters, also wann, du, wo, wie und warum welches dörfchen schön findest,...

also, mach dich doch auf endeckungsteise, die speziellen orte gibts bestimmt noch, klar, das elsass ist ja auch wunderschön.

aber ich denke wenn du unberührte orte suchst, dann muss das ganze wohl individuelle vorlieben befriedigen, und die kennst nur du....

Was möchtest Du wissen?