Welche Stadtviertel in Mexico City sind gefährlich?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nachts sollte man nicht allein unterwegs sein. Nicht mit teurem Goldschmuck oder Fotoausrüstung behangen durch die Straßen laufen. Usw.

Es gibt einige ärmere Stadtviertel mit nicht so gutem Ruf, zB Tepito oder Satélite, aber die müssen nicht unbedingt gefährlich sein.

Mexico City ist nicht annähernd so schlimm wie die Grenzstaaten zu den USA. Dort ist die Kriminalität richtig schlimm. In Mexico-City muss man aufpassen, dass einem nichts geklaut wird. Große Reisegruppen sind immer von Vorteil. Aber das ist ja in vielen Großstädten der Welt so. Was immer weiterhilft, sind die Hinweise des Asuwärtigen Amtes. Da steht über Mexiko auch sehr viel. http://www.auswaertiges-amt.de/diplo/de/Laenderinformationen/Mexiko/MexikoSicherheit.html

Ich würde sagen, es besteht natürlich ein gewisses Risiko, nachts unterwegs zu sein. Allein als Frau würde ich das vielleicht nicht unbedingt tun. Obwohl ich auch schon zB allein mit der U Bahn nachts an den Flughafen gefahren bin.. Zu zweit finde ich das eigentlich relativ Problemlos. Wie schon unten gesagt, Mexico City ist lang nicht so gefährlich wie der Norden. Solange man nichts am Körper trägt, ohne dass man im Notfall nicht auskommen könnte, würde ich das Risiko eingehen. Das ist natürlich keine Garantie, man kann auch Pech haben. Aber dann wird man höchstens überfallen und ist sein Geld los, schlimmeres wird in der U Bahn wohl eher nicht passieren.

Was möchtest Du wissen?