Welche Vorteile hat eine Karte gegenüber einem Navi?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

ich fasse das mal stichwortartig zusammen:

  • Man überblickt ein größeres Gebiet. Das ermöglicht alternative touristische Routen, auf die ein Navi einen in dieser Form nicht hinweist.

  • Eine Karte liefert inhaltlich mehr Infos als ein Navi und ist deshalb interessanter.

  • Weil eine Karte keinen Strom braucht, kann man sie auch ausserhalb des Autos dauerhaft verwenden.

  • Eine Karte kann schmutzig werden, ist dann aber meist noch lesbar. Wenn ein Navi nicht funktioniert, hat man gar nichts. Besonders dann interessant, wenn man sich ausserhalb des Autos bewegt.

  • Die Navi-Blechtante erzählt häufiger Mist.

  • Eine Karte gibt i.d.R. klarere Informationen über die Struktur einer Straße und deren Benutzbarkeit.

Natürlich hat ein Navi auch seine Vorteile.

LG

Auf den Punkt gebracht !!!

0

Tolle Antwort! Da fehlt eigentlich nur noch der Hinweis, dass Karten richtiges "Ferienfeeling" verbreiten, was bei Navis einfach nicht der Fall ist, da man Navis ja nonstop benutzt. :)

0

Fast perfekt. Alles gesagt - bis auf Eines:

  • Mit einer Karte kann man auch mal im Auto ne Fliege erschlagen :-)
0

Karte ist OK beim Vorausplanen wenn man z. B. über mehrere hundert Kilometer plant. Im Auto dann aber nur Navi.

Der Einwand von tintoretto betr. der Karte auf den Knieen ist gut - nur was macht jemand ohne Beifahrer!?

Grösster Vorteil der Navis ist in Städten, es ist äusserst mühsam in Städten in denen man sich nicht auskennt als erstes mal einen Stadtplan zu kaufen, den ich später vielleicht nie mehr brauche oder der veraltet ist bis ich wieder in diese Stadt komme.

Oft führen Leute an man würde von Autobahnen runtergeführt und ähnliches - vielleicht ist die Strecke tatsächlich näher oder schneller. Viele Leute haben da noch gar nicht gemerkt dass sie ihren Navi entsprechend einstellen müssen.

Auf jedenfall sollte man aber auf einen guten Navi achten beim Kauf und dass er gute Updates liefert. Ein Navi mit fünf Jahre alter Karte kann man nun mal vergessen. Und die waren auch noch nicht so gut wie heute.

Ich geniesse jedenfalls die moderne Zeit und dass ich micht nicht mehr mühsam mit dem zusammklappen riesiger Karten in kleinem Auto rumschlagen muss.

Wenn man in unbekannten Städten unterwegs ist, gibt es eigentlich keine Alternative zum Navi. Bei der Routenplanung und anschließender Fahrt ist allerdings die Karte unerläßlich, das Navi führt schon mal von der Hauptstraße auf Nebenstraßen und dann wieder auf die gleiche Hauptstraße, man verliert durch vorausfahrende Bummler oder Trecker 'ne Menge Zeit, was uns schon häufiger passiert ist, übrigens mit einem angeblich unschlagbaren Tom Tom.

Was möchtest Du wissen?