warum kann ich totzt reiserücktrittsversicherung bei raynair den flug nicht stornieren

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo Beckmann, Ryabair ist eine Fluggesellschaft und kein Versicherungsanbieter. Hier musst du zu deiner Versicherung gehen, wenn du etwas stornieren und Geld wieder haben möchtest.

Was ist den der Grund für deinen Reiserücktritt?

Wann und ob du überhaupt Geld von deiner Versicherung erhälst, hängt von den Gründen eurer Reiseabsage ab - nicht jeder Reiserücktritt ist versichert.

Bei fast allen Versicherern sind schwere Erkrankungen, Tod oder Unfall (auch von nahen Verwandten), eine Schwangerschaft oder auch Schäden am Eigentum Gründe, die zu einer Erstattung der Stornokosten berechtigen. Deine Detailierte Liste von Gründen und Versicherten Leistungen findest du auf http://www.prima-versichert.net/1959/

Vor allem die versicherten Leistungen sollten für euch entscheidend sein, um im Schadensfall nicht mit leeren Händen dazustehen.

An sich ist jede Buchung stornierbar. Manchmal werden Flüge oder Hotels als "nicht stornierbar" beschrieben, wo bei es eigentlich "im Falle einer Stornierung nicht erstattbar" lauten müsste. So wird es wohl auch bei Deiner Wahl sein. Einfach stornieren, Beleg nehmen und die Summe beim Versicherer einfordern. Wenn es 99% vom Flugpreis sind, dann ist es eben so.

Ohne Gründe (z. B. eine ernsthafte Erkrankung etc. etc.), welche den Versicherungsbedingungen zugrunde liegen, wirst Du nirgendwo ein Ticket stornieren können. Es sei denn, Du hättest ein Ticket, das Umbuchungen und Stornierungen entsprechend eingepreist hat.

Weil du vermutlich deine Reiserücktrittsversicherung nicht bei RyanAir, sonder einer Versicherungsgesellschaft abgeschlossen hast.

Anfallende Kosten können evtl. bei der Versicherung eingereicht und auch rückerstattet werden.

Gruß samson13

Die Antwort findet sich im Kleingedruckten: Wenn du bei der Buchung eine Reiserücktrittsversicherung abgeschlossen hast, gilt sie praktisch nur in Fällen, wo du selbst so gut wie tot bist (ok, ein bisschen übertrieben, aber in diese Richtung geht es).

Die Gründe, weshalb man am häufigsten eine Reise verschieben möchte, nämlich plötzlich hereingekommene wichtige Termine, sind ausgeschlossen. Es gelten nur ganz bestimmte Gründe, die in den Versicherungsbedingungen aufgeführt sind. Nachdem ich mir das einmal durchgelesen hatte, fand ich, dass es unter normalen Umständen reiner Wahnsinn ist, eine solche Versicherung abzuschließen.

corifee 13.09.2014, 10:47

Da gebe ich dir voll und ganz Recht! DH!

2
reiserolf 13.09.2014, 11:19

Hm, möglicherweise übertreibst Du etwas. Eine "normale" Reiserücktrittskostenversicherung (also nicht diese komischen Teile von Ryanair und anderen Internetseiten) leistet bei

"schwerer Erkrankung und Tod des Versicherten oder seiner nahen Angehörigen"

Wobei "schwer" relativ locker ausgelegt wird. Ausschlaggebend ist, dass der behandelnde Arzt bestätigt, dass eine Reise nicht möglich ist. Da reicht also auch eine ordentliche Grippe aus, nicht jedoch ein abgebrochener Fingernagel.

Darüber hinaus gibt es Versicherungen die bei Verlust des Jobs, bei Krankheit und/oder Tod des Haustieres, bei Trennung vom Partner u.s.w., u.s.f. leisten. Die kosten aber halt auch mehr. http://www.allianz-reiseversicherung.de/business/images/Flyer-FleX-Schutz.pdf

Dass die Versicherung mit solchen Angeboten Geld verdienen möchte, ist dabei unbestritten. Bei relativ hohen Reisepreisen (was sehr individuell ist) ist eine Reiserücktrittskostenversicherung aber durchaus eine sinnvolle Sache.

bye Rolf

6

Hallo!

Jede Reise kann storniert werden.

Eine Reiserücktrittsversicherung leiste nur dann, wenn du einen versicherten Anlass zum Grund deiner Stornierung glaubwürdig deiner Versicherung nachweisen kannst. Sonst hast du schlechte Karten. Lese doch das Kleingedruckte" in der Versicherungsunterlagen.

MfG

Bist du krank geschrieben worden und reiseunfähig, ist jemand in deiner Famlie gestorben? Nur mal so stornieren geht nicht!

Was möchtest Du wissen?