Von Hurghada mit dem Bus nach Kairo reisen - könnte das zu gefährlich sein?

3 Antworten

Vom Beitragsersteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Panama,

also wir sind vor 2 Jahren von Hurghada nach Kairo geflogen. Es war ein 1Tagesausflug, im Endeffekt waren wir aber vielleicht 4-5 Stunden in Kairo, weil wir die restliche Zeit am Flughafen waren. Das fliegen war bestimmt angenehmer als die Busfahrt, aber die Zeit in Kairo fand ich zu kurz.

Ich bin mir nicht sicher, ob die Busse zwischen Hurghada und Kairo noch im Konvoi fahren. Zwischen Hurghada und Luxor fahren die Busse seit Ende 2008 nicht mehr im Konvoi und man spart sich dadurch fast 2 Stunden Fahrtzeit. Also soviel ich gehört habe ist der Fahrstil der Busfaher das gefährlichste am Busfahren in Ägypten, aber es ist meistens auch ok. Wir sind bisher 4x von Hurghada nach Luxor und wieder zurück gefahren und alles ohne Probleme.

In den letzten Jahren hat man auch nichts mehr über irgendwelche Anschläge gehört.

Hoffe das hilft dir ein bisschen weiter.

Viele Grüße Sandra


moglisreisen  28.08.2010, 11:12

Das ist interessant zu lesen! Dann scheint sich ja die Sicherheitslage in Ägypten entspannt zu haben...!:-)

0

Hallo,

also ich bin schon mehrmals mit em Bus gefshren. Mir ist da nie etwas gefaehrliches aufgefallen, ausser dass die Fahrer rasant unterwegs sind. Inletzter Zeit bin ich allerdings lieber geflogen, weil schneller.

Hallo Panama,

ich hab jetzt den Erfahrungsbericht von Maxilinde nicht durchgelesen, aber ich möchte kurz meinen Eindruck schildern: Wir sind vor einigen Jahren von Hurghada zu den Pyramiden mit dem Bus gefahren (die Pyramiden liegen in Richtung Kairo). Dieser Tripp ist mir deshalb in lebhafter Erinnerung, weil es einer der wenigen Ausflüge in meinem Leben ist, die ich übers Hotel gebucht habe. Und das sah so aus: Spät am Abend rein in den Bus in Hurghada, ca. halbe Stunde Fahrt in die Wüste und dort warteten bereitszig andere (Hotel)-Busse. Und dann ging die Fahrt im Konvoi durch die Wüste los. Ca. 8 - 10 Stunden. Es wurde nicht angesprochen und vielleicht irre ich auch, aber ich bin mir sehr sicher, dass das aus Sicherheits-Gründen so gemacht wurde.

Das gleiche Spielchen wiederholte sich im übrigen auf dem Sinai, wo es auf den Moses-Berg ging. Meine Empfehlung im nachhinein: Ich würde fliegen! Du siehst sowieso über Nacht NICHTS in der Wüste. Auch wenn´s vielleicht teurer ist, wäre mir das Geld für MEINE SICHERHEIT es wert. Und gerade wenn man alleine ist! Viel Spaß und Freude in diesem fantastischen Land!:-)