Thailand Wasser-Elektrolyte zuführen?

5 Antworten

Routinemaessig Elektrolye zuzufuehren macht keinen Sinn. Ausreichend trinken, das Wasser in Flaschen ist voellig unbedenklich, auch die Eiswuerfel in den Getraenken werden meist angekauft und sind aus sauberem Wasser. Bei einer staerkeren Diarrhoe empfiehlt sich neben Imodium (gen. Name Loperamid)erhaeltlich in allen Pharmacies in Thailand ohne Rezept. Bei staerkerem Fluessigkeitsverlust zusaetzlich, Cola mit Salz zufuehren. Da das Thai Essen viel frisches Gemuese enthaelt, hast du im Regelfall immer ausreichend Elektrolye zur Verfuegung. Bei Kleinkindern sollte man bei einer Diarrhoe Elektrolye substituieren, da die Kinder einen sehr geringen Fluessigkeitshaushalt haben. Auch die bekommst du in den Pharmacies, meist sprechen die Apotheker ein brauchbares Englisch.

Hi, in einem Reisemagazin (ich meine 2010) stand als Lesertipp, man solle sich Elektrolyte aus der Apotheke besorgen, weil die in thailändischem Wasser nicht vorhanden sind. Tatsächlich hab ich auch schon mal gehört, dass in einigen Wässern (nicht nur Thailand z.B. in diesen Sparflaschen aus Plastik) kaum Elektrolyte drin sind. Bei Normaler Lebensweise (nicht zu viel Alkohol) nimmt jeder Mensch nicht nur Wasser zu sich, sondern isst noch das eine oder andere. Also als Stand by nehme ich immer Elektrolyte mit, habe es bislang allerdings erst einmal gebraucht.

Das hängt mit der Luftfeuchtigkeit, also dem Klima an sich zusammen. Als normaler Europäer kommst du halt ins Schwitzen wenn du 30 °C und mehr hast bei einer sehr hohen Luftfeuchtigkeit. Dann verliert der Körper wichtige Salze, scheidet diese aus. Die Päckchen helfen dem Körper den Leitwert wieder herzustellen und der Darmfunktion kommen diese auch noch zu Gute.

Wenn es dir gut geht und du nicht gerade einen größeren/längeren Anfall an Diarrhoe hattest, gibt es m.E. keinen Grund, da irgendwelche Zusätze reinzumischen. Du brauchst da eigentlich nix als normaler gesunder Mensch, so ein bisschen Schwitzen verkraftet man da schon.

Wir haben immmer dieses "Elotrans" dabei, das ist für den Notfall, um "ausgeschiedene Salze" wieder aufzufüllen (oder um in Kombination mit einer Aspirin den Kater etwas zu erleichtern, eigentlich unsere Hauptanwendung).

Abgesehen davon bin ich nicht der Fan von Trinkwasser in Thailand (falls du Leitungswasser meinst).

2xDH / und trink noch ab und an eine Kokosnuss aus !

0
@CAB2000

jawolla, notiert für den nächsten Urlaub in den Tropen (mir schmecken die nicht so besonders, brrr, aber wenn's der Gesundheit hilft...)

0
@Endless

..du darfst nur die relativ jungen trinken die schmecken auch ! Die "älteren" habaen nicht ganz so viel Flüssigkeit drinne, können auch schon mal, naaja nenne wir es mal SELTSAM Schmecken. Immer nach einer Trinknuß fragen und nicht selber raufklettern oder gar aufmachen wollen...kann man(n) aber auch Frau sich sehr weh tun.

0
@CAB2000

danke für den Tipp ;-) bin noch nie auf die Idee gekommen, auf Palmen rumzuklettern, um mir da mein Futter zu holen (geschweige denn, dass ich diese Nüsse aufmachen könnte). In Sri Lanka oder Thailand gibt es da auch so nette Helferlein. Ansonsten ist mir doch ein Singha oder Chang am späten Nachtmittag einfach lieber :-) (auch wenn's nicht an unseren bayerischen Gerstensaft rankommt)

0

wenn du kein hochleistungssportler bist: nein! bei deiner bezeichnung gehe ich von wasser aus flaschen aus, denn bei blankem leitungswasser nützen die auch die minerale zuzusetzen nix mehr wenns schief gegangen ist. also sicher verpacktes flaschenwasser, das reicht vollkommen! den rest an nötigen vitalstoffen bekommst du in thailand über die leckeren obstsorten und die schonende kurzküche in thailand! keine sorge!

mineralsprudeltabletten kannt du höchstens brauchen um dein wasser aufzupeppeln oder wie ich dem wasser ein wenig blubbs zu geben, ich mag nämlich kein stilles wasser. aber wenn erst mal durst angesagt ist, dann nimmt man auch ohne kohlensäure ;-)

Was möchtest Du wissen?