Sollte man Ausflugspakete für Nilschiffe schon im Vorfeld buchen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also beim Anbieter Ecco hat das Ausflugspaket vorab exakt das gleiche gekostet wie auf dem Boot. Abu Simbel konnte ohne Probleme vor Ort dazugebucht werden. Allerdings wäre mir persönlich Ausflugspaket und Abu Simbel zuviel gewesen.

Mit dem Ausflugspaket ist man bis auf einen Tag jeden Tag unterwegs, zwar meist nur 2-3 Stunden, aber manchmal auch etwas länger und das schlaucht schon ganz schön.

Es kommt darauf an, wieviele Ausflüge sie machen wollen. Das Ausflugspaket ist schon viel günstiger als alles separat. Also in dem Fall würde ich erst vor Ort buchen. Da erfahren sie alle Preis und ggf. kann das Ausflugspaket immer noch zum gleichen Preis gebucht werden.

Man kann sich auch ein Taxi nehmen und vieles selber ansehen, aber das würde ich mit 2 Kindern auf keinen Fall machen. Das artet nur in Streß aus, vorallem wenn man sich in dem Land nicht auskennt.

Hoffe die Antwort hilft.

Wir haben es nicht schon vorab gebucht, weil wir nicht alle Ausflüge mitmachen wollten, weil ich sehr lange Fahrten mit dem Bus nicht vertrage. Wir haben uns dann das Angebot auf dem Schiff angeguckt und uns ein paar Sachen aus dem Paket rausgesucht die uns besonders interessiert haben und dann sogar einen Sonderpreis bekommen. Es ist auf dem Schiff auf gar keinen Fall teurer. Wieviel würde sie denn hier zahlen?

Ich bin ein absoluter Fan von Vorausbuchungen. Alles was ich vorab schon klar machen kann, belastet mich nicht im Urlaub. Ich muss keinen Ansprechpartner suchen, spare mir Beratung und Buchung und brauche kein Extrageld bereit zu halten. Kleines Manko: Ein Paket umfasst womöglich Ausflüge, die euch nicht so interessieren oder auf die Ihr dann vor Ort keine Lust habt.

Tipp: Unbedingt die Lichtershow in Luxor "mitnehmen"!

Norovirus. Schiff wurde unter Quarantäne gestellt. 4 Ausflüge entfielen dadurch. Wer kenn sich aus?

Auf unserer Reise griff am 3. Tag von 7 Reisetagen der Norovirus um sich und das bevor wir an Bord unseres Donauschiffes kamen, da bereits auf der Fahrt von Prag nach Budapest (wir hatten 2 Übernachtungen in Prag in einem 4+Hotel) einige Fahrgäste Gebrochen haben. Als wir an Bord des Schiffes gingen erkrankten dann immer mehr Personen. Einige wurden ins Krankenhaus gebracht. Es hies das Schiff sei unter Quarantäne. Am nächsten Tag durfte das Schiff jedoch Budapest verlassen. Nachdem immer mehr Passagiere und dann auch die Schiffsbesatzung erkrankte wurde das Schiff dann wieder unter Quarantäne gestellt und durfte keinen Hafen mehr anlaufen weswegen alle Ausflüge (5) entfallen sind. Die Reisegesellschaft bot uns nun an die Reise im nächsten Jahr kostenlos zu wiederholen oder 70 % des Reisepreises zu erstatten oder den Betrag innerhalb einer gewissen Zeit für andere Reisen verbrauchen zu können. Wer kennt sich mit so etwas was was einem da tatsächlich zusteht. Ich finde der Reisezweck, nähmlich die Ausflüge, die wir schon von zu Hause aus gebucht haben, sind ausgefallen und somit müsste der gesamte Reisepreis und nicht nur 70 % erstattet werden. Die Reisegesellschaft ist zwar der Meinung, dass sie gar nichts erstatten müsste und dass es sich nur um eine Kulanz handle, weil ein Norovirus zum Lebensrisiko gehörte. Ich sehe es allerdings so, dass wesentliche Teile der Reiseleistung nicht erbracht wurden, nämlich die Ausflüge. Wer hat hat Rat?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?