Schweden mit wie viel mß man ca. rechnen

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

die anreise wird wohl mit zeit und km die kürzeste über rostock sein rechtzeitig buchen

schauen nach sonderangeboten vieleicht bur hinfahrt buchen und rückfahrt in schweden ist oft billiger.....oder rück und hinfahrt und dann mit jemanden tauschen der wieder nach schweden will.....früher waren die reisen ein jahr gültig das haben die herren von den fähren unterbunden nur noch 3 monate !!!!!

die häuser in värmland kosten bölos 350 bis 450 die woche oft incl. fahräder und boote haus pipi wassermühle in nysäter amal säfle bengsfors.. dort sind das trollmuseum und die alte eisenbahn svanskoog die aquadukte in haverud nils holgersen land kinderland vikingerland apfelmuseum undund und ausflüge nach ed halden zur burg und nach oslo in 1 bis 2 std ! in die älteste stadt schwedens karlstadt und die jüngste säffle

der elchpark wartet auf euch wir haben sogar am haus welche gesehen.... gerne sende ich ihnen die links sonst suchen und die tourist büros anschreiben net ! grums ist noch interessant alte eisen fabrik

 - (Urlaub, Kosten, Schweden)  - (Urlaub, Kosten, Schweden)  - (Urlaub, Kosten, Schweden)

Danke schön. Ich würde gern Ihr Angebot für die "Links" annehmen. Värmland iegt noch weiter oben, richtig?! was hast du mit dem hier gemeint " ...und boote haus pipi wassermühle in nysäter amal säfle bengsfors.. "

0

Wenn Ihr auf mittelalterliche Geschichte steht und es den Kindern auch Spaß machen soll, empfehle ich Euch Tiveden zwischen Vettern und Vänern. Wir waren immer auf dem Campingplatz in Baggekär, für kleine Kinder sehr zu empfehlen mit sehr schönen Hütten und großen Spielplätzen (campingtiveden.se).In Hova findet auch jedes Jahr eine Mittelalterwoche statt (riddarveckan.com).Wenn Ihr dann noch mehr wollt, wandelt doch auf "Arns Fußspuren" nach dem Roman von Jan Guillou,Skara,Skövde,Arnäs usw alles gleich um die Ecke.

Wie ich Dir schon zu Deiner letzten Frage geschrieben habe, gibt es überall in Schweden sogenannte 'stugas', kleine Hütten zu mieten, die gut für eine Familie ausreichend sind, manchmal haben sie Stochwerkbetten, manchmal auch zwei Schlafräume mit je 2 Betten. Ich würde mir dort um diese Jahreszeit (ab 15.8. ist Nebensaison in Schweden!) kein Ferienhaus mieten - die sind deutlich teurer. Für eine Hütte rechnet man pro Tag etwa 20-40€ je nach Lage - wenn sie einem Campingplatz angegliedert sind, sind sie meist günstiger und man kann spezielle Einrichtungen dort mit benutzen. Aber es gibt auch wunderschöne private stugas, die manchmal sogar noch günstiger sind - mal mitten im Wald oder an einem See, wo man vielleicht sogar angeln kann!

Wenn Ihr nach Smaland fahrt, vergeßt nicht, in eine der vielen 'glasbruks' dort zu gehen! In den Glashütten kann man in vorderster Linie zuschauen, wie Glas geblasen wird und manchmal hat man Glück und findet im 'Abfall-Container' hinter dem Haus ein Stück, das nur ganz leicht mißlungen ist! Meist darf man sich das dann mitnehmen - aber gaaaanz vorsichtig, die Stücke können oft noch glühend heiß sein!!!

Wegen Vimmerby hatte ich Dir schon geschrieben, daß man dort in der Nähe das Dorf besichtigen kann, in dem Michel aus Lönneberga 'gelebt' hat - incl. des Schuppens, in dem er immer seine Männchen geschnitzt hat! Aber Astrid Lindgren ist auch überall sonst sehr gegenwärtig in diesem schwedischen Landstrich!

Falls Ihr auch einen Abstecher nach Stockholm plant, vielleicht finden Eure Kinder eine Übernachtung in dem zur Jugendherberge umgebauten Großsegler im Hafen auch ganz toll? Oder vielleicht auch in einem zum Hostel umgebauten Düsenclipper! Im schwedischen Jugendherbergs-Verzeichnis sind die alle aufgelistet. Einen Familien-DJH-Ausweis solltet ihr hier schon in Deutschland beantragen - der kostet nicht viel, aber viele Übernachtungen werden dann noch günstiger!

Viel Spaß in einem meiner absoluten Lieblingsländer!

links kann ich dir senden da diese webseite sie sofort als spam kennzeichnet also leider selber suchen oder mich anschreiben.

wie soll mann tips geben wenn die nicht reindürfen ?

Naturreservat Glaskogen

unser Haus liegt unweit vom Glaskogen

Värmland/Schweden

Der Glaskogen (»Glänzender Wald«) ist ein ca. 28000 Hektar großes, wenig besiedeltes Bilder von der Homepage Glaskogen NaturreservatCharakter

Möglich zum Beispiel: Kiel - Göteborg; Fredrikshavn Göteborg. Fährgesellschaften: Scandlines (Teuer und schlechtes Essen unfreundlich speziel in gedser und rostock abfertigung), Stena Line (), TT-Line (

über Göteborg - Vänersborg - Svanskog - Arjäng - Glaskogen/Lenungshammar. Ausrüstung

Angler finden in den Seen des Glaskogen Barsche, Hechte, Plötzen, Weißfische und Aale. Paddelalternativen Im Südwesten des Glaskogen schließt sich bei Arjäng fast nahtlos das Kanurevier Dalsland/Nordmarken an, wo man seinen Kanu-Urlaub endlos lange fortsetzen kann. Kanuverleiher für dieses Gebiet:

Bilder von der Homepage Glaskogen NaturreservatInfos Schwedisches Fremdenverkehrsamt, Lilienstr.19, 20095 Hamburg, Tel. 040132551-355, Fax -333. Glaskogens Naturreservat, S-67181 Arvika, Tel.0570181600, Fax 0570181808, unter www.arvika.se/~glaskog. Hier kann man auch alle wichtigen Revierinfos (in deutsch) einschließlich der Kanuwanderkarte bestellen. Glaskogens Camping Lenungshammar, S-67020 Glava, Tel. 0570144070; E-Mail:glaskogen@arvika.se

Nicht nur ist das Gebiet eines der schönsten in Värmland mit einem abwechslungsreichen Tierleben, hier erstrecken sich auch meilenweite Wander- und Kanuwege für sowohl längere als auch kürzere Touren. Hier können sie Ihren friedlichen See finden, um zu baden oder zu angeln.

Ein Tip, ehe Sie sich auf einen Ausflug begeben: Kaufen sie die Glaskogenkarte! Mit dieser finden Sie den richtigen Weg zu allen Windschutzplätzen, Hütten, Badeplätzen und anderen Sehenswürdigkeiten. Die Karte können Sie in den lokalen Touristenbüros kaufen oder direkt von der Stiftung Glaskogen.

Ihr Traum von einem einzigartigen Naturerlebnis in ruhiger Umgebung wird im Naturreservat Glaskogen wahr. Der Glaskogen liegt im Grenzgebiet zwischen den Gemeinden Arvika, Eda, Säffle und Årjäng in Westvärmland.

Und wir sind mittendrin !!!!!

Falls Sie länger unterwegs sind, können wir Ihnen fast versprechen, dass Sie einen Elch zu sehen bekommen. Auch Hasen, Füchse, Rehe, Dachse und Luchse gibt es im Gebiet. Mit etwas Glück können Sie nachts das Wolfgeheul hören. Wenn im Winter viel Schnee lieght, wird eine 5 km lange Loipe mit Ausgangspunkt in Lenungshammar gezogen.

Regeln beim Sportfischen Vor einer Angeltour ist jedermann verpflichtet, sich über geltende Bestimmungen rund um das Gewässer zu informieren. Für den Vänersee gilt: das Sportfischen mit Rute ist kostenlos, aber in Zuflüssen und angrenzenden Seen ist eine Angelkarte nötig.

Voraussetzungen für eine erfolgreiche Angeltour am Vänersee finden Sie weiter unten. Informationen über die umliegenden Gewässer im Vänerland erhalten Sie beim Kauf einer Angelkarte.

Für den Vänersee gilt folgendes: Freizeitangeln mit Rute ist kostenlos, Posen- und Grundangeln, Pilkern, Spinn- oder Fliegenfischen sind von Strand und Boot aus erlaubt. Trollingfischen ist eine Methode des Schleppangelns, die nicht im freien Sportfischen inbegriffen ist. Darum gilt: Trollingfischen nur im allgemeinen Gewässer des Vänersees. Allgemeines Gewässer beginnt normalerweise 300 Meter vom Land aus. 300 Meter-Regeln gelten auch für Inseln, die zumindest 100 Meter lang sind. Maximal 10 Köder gleichzeitig sind beim Fischen vom Boot aus erlaubt. Maximaler Tagesfang beträgt 3 Lachse oder Forellen pro Tag und pro Freizeitangler. Nur Lachs oder Forelle mit weggeschnittener Fettflosse sind erlaubt zu behalten. Exemplare mit Fettflosse stammen von wilden Salmoniden und müssen sofort zurückgesetzt werden.

Folgende Mindestmaße sind gesetzlich geltend:

Lachs Forelle Zander Aal60 cm 60 cm 40 cm 60 cm

Fische mit vorgeschriebenem Mindestmaß müssen in einem Stück an Land mitgenommen werden. Beangeln und behandeln Sie Fisch derart, dass Schäden vermieden werden. Ein Sportfischer nimmt nicht mehr Fisch, als er selber braucht.

Für weitere Informationen oder Erlaubnisse für andere Art Angelgerät nehmen Sie am Besten Kontakt mit der Provinzialregierung (länsstyrelsen) in Värmland, Fiskeenheten +46 (0)54-19 70 00 oder Provinzialregierung in Västra Götaland, Fiskeenheten +46 (0)521-60 50 00 auf.

Rund um den See finden Sie Informationstafeln mit Auskünften betreffend Regeln, Schonzeiten und mehr.

Falls Sie einen markierten Lachs oder Forelle fangen, schicken Sie bitte die Marke zusammen mit einer Schuppenprobe und diversen Fangangaben (Größe, Gewicht, Gerät, Datum, Fangplatz, Name) an:

Sötvattenslaboratoriet 178 93 Drottningholm Als Dank für Ihre Hilfe erhalten Sie Portoersatz und Auskünfte über den Fisch. Möchten Sie die Marke zurück, teilen Sie dies bitte in Ihrem Brief mit.

Stop dem Lachsparasit! Der Lachsparasit Gyrodactylus salaris tritt in fließenden Gewässern entlang der schwedischen und norwegischen Küste auf. Es besteht die Gefahr, dass dieser Parasit sich in den Beständen des Vänersees ausbreitet, durch infiziertes Wasser in Booten oder durch Angelgeschirr.

Aus diesem Grund bitten wir Angler, die in verseuchten Gewässern gefischt haben, Köder, Boot und übrige Ausrüstung zu desinfizieren oder abzuwischen, bevor sie im Vänersee oder in einem der anderen Lachsgewässer im Vänerland erneut angewendet werden.

Värmland ist wohl unangefochten das Paradies der Aktivurlauber.

Värmland hat viele Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten zu bieten, die Menschen aus der ganzen Welt anziehen.

Hierbei werden Sie die schwedische Landschaft von ihrer schönsten Seite kennen lernen,

die durch fruchtbares Grün und herrlich frische Luft besticht. Neben unzähligen anderen Waldtierarten gibt es hier viele Elche, von denen einige ganz weiß sind.

Von den vielen Aussichtspunkten aus haben Sie einen herrlichen Blick über die ergreifende Landschaft.

Besonders schön ist der Blick vom hohen, sagenumwobenen Tossebergsklätten.

Natur und Wildnis liegen in Värmland immer ganz nah, aber es gibt hier noch mehr zu entdecken.

Viele der Gutshöfe aus verschiedenen Zeitepochen kann man besichtigen und sich ein Bild davon machen,

wie es hier zur Zeit der Schwendewirtschaft, als viele Finnen sich in dieser Gegend niederließen, ausgesehen haben mag.

Derartige Ausflüge in die Geschichte lassen sich gut mit zeittypischen, kulinarischen Eindrücken kombinieren:

Viele der ehemaligen Finnenhöfe servieren klassische Hausmannskost.

Wer gerne angelt, hat unzählige klare Seen und Wasserläufe und viele Fischarten zur Auswahl.

Das ist nur eine Auswahl dessen, was Värmland seinen Besuchern zu bieten hat. Herzlich willkommen!

Die Region hat eine Gesamtfläche von 18201 km2 und insgesamt 329 000 Einwohner.

Ostvärmland: Glitzerndes Binnenmeer, idyllische Waldseen, verzweigte Seensysteme mit gegrabenen Verbindungskanälen,

Schleusen und offene Seen. Meilenweite Ausblicke, riesige Wildnisregionen und Landschaften, die die Kräfte der Eiszeit formten.

Filipstad ist die zweitälteste Stadt Värmlands mit Stadtprivilegien von 1611. Gegründet wurde sie von Karl IX., dessen Sohn Karl Filip ihr den Namen gab.

Die Stadt wird in erster Linie mit dem Knäckebrothersteller Wasabröd und dem Poeten Nils Ferlin verbunden.

Aber auch einer der größten Erfinder Schwedens, John Ericsson, wurde am 31. Juli 1803 hier geboren.

Das Sommeridyll Kristinehamn am Vänern bietet herrliche Bade- und Angelmöglichkeiten, wobei das Angeln auf Binnenseelachs Weltruf genießt.

Kristinehamn ist Ausgangspunkt für Bootsausflüge zu Badeplätzen, Naturreservaten und vieles mehr. Die 15 Meter hohe Pablo-Picasso-Skulptur gilt als ein Symbol für die Stadt.

Wahrzeichen der Stadt Karlstad: eine fröhliche, aufgeweckte Kellnerin namens Sola, die im 18. Jh. lebte. „Sola" steht auch als Symbol dafür,

dass Karlstad zu den Städten in Schweden mit den meisten Sonnenstunden im Jahr zählt. Die Stadt liegt strategisch günstig, genau dort, wo Klarälven und Vänern aufeinandertreffen.

Eine großartige Schärenwelt lädt zu Bootsausflügen und Kajaktouren der Extraklasse ein.

Hammarö ist mit 54 km² die kleinste Kommune Värmlands.

Bis zum Vänern ist es hier nie weit. Die beeindruckenden Ausmaße des Vänern lassen sich von Skagens Fyr ausmachen.

Einen Einblick in die Geschichte, genauer gesagt von der jüngeren Eisenzeit bis in die Gegenwart, gewährt eine Kulturwanderung auf Hammars Udde.

Hammarö verfügt über mehrere Häfen, die alljährlich Segelwettbewerbe organisieren.

Grums ist altes Kulturland, wovon die aus dem 14. Jh. stammende Burg Edsholm sowie die Eisenverarbeitungin Borgvik zeugen, die bereits im 17. Jh. begann. Von der alten Burg sind heute nur noch die

Ruinen in Slottsbronsundet erhalten. Borgvik hingegen hat sich zu einem reizvollen,

industriehistorischen Kulturdenkmal mit Herrenhof und Häusern aus Schlacke entwickelt.

Värmlands Museum richtete hier in der alten Holzschleiferei ein Zentrum für Denkmalpflege ein.

von rostock sind es ca 5s td autofahrt mit pinkel essen unsw.keine staus

Für euch wäre vielleicht die Verbindung Sassnitz - Trelleborg günstig. Kurze Fahrtzeit, von daher nicht so teuer. Ihr seit dann in Südschweden, bis nach Småland ist es noch ein Stückchen, aber die Straßen in Schweden sind so gut und immer frei, da ist es viel leichter als in Deutschland eine weite Strecke zu fahren. Zu den Kosten etwas zu sagen ist schwierig, Lebensmittel sind im Durchschnitt etwas teurer als bei uns. Ihr könntet alles was nicht gekühlt werden muss von D mitnehmen, das spart schon mal eine Menge. Die Preise für Astrid Lindgren Värld findest du hier: https://webtickets.alv.se/sales/ Ansonsten kann ich nur sagen, unserer Urlaube in Schweden waren immer sehr günstig. Zu einem aus dem Grund weil es auch nur wenig Gelegenheit gibt Geld auszugeben. Wenn ihr ein Häuschen in der Natur mietet, dann werdet ihr euch sicher auch in der Natur aufhalten. Von daher solltet ihr euch keine Gedanken machen über die Kosten in Schweden, was ich immer als teuer empfinde, ist die Anreise, wegen der Fähre. Häuser kann man günstig über Novasol mieten. Es gibt auch sehr einfache Häuser die um einiges günstiger sind. Beim Ferienhaus in Schweden habe ich selber nie viel Wert auf Luxus gelegt, man ist in den Sommermonaten eh mehr draußen, und einfach zu leben hat auch einen ganz speziellen Reiz, gerade in Schweden bekommt man schnell das Gefühl zurück zur Natur zu gehen.

Was möchtest Du wissen?