Reifenpanne in Spanien, was tun?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo KumpelMax,

wo ist das Problem?

Wenn Du Mitglied in einem Automobilclub (ADAC o.ä.) bist, hast Du sicher auch einen Schutzbrief. Der sorgt dafür, daß man Dir z.B.

einen Abschleppwagen schickt, der Dich in die nächste Werkstatt bringt

Dein Auto nach Deutschland bringt, wenn es vor Ort nicht reparabel ist

einen telefonischen Dolmetscherdienst zur Verfügung stellt, wenn Du nichts verstehst

Also: schön easy bleiben. Jedes Jahr fahren Millionen Touristen nach Spanien. Allerdings solltest Du vorher mal das Wechseln eines Reifens üben. Auch dafür gibt es bei den Automobilclubs Kurse…..

und nicht vergessen - im Falle einer Panne (damit mein ich jetzt natürlich nicht den kaputten Reifen) ist Abschleppen in Spanien verboten, der Wagen muss immer auf einen Laster!

Jep. Und auch sonst an die Besonderheiten in Spanien denken: zwei Warnwesten und diese bei einer Panne immer anziehen. Zwei Warndreiecke brauchen zwar im Ausland zugelassene Fahrzeuge offiziell nicht, aber das hat sich noch nicht zu allen Polizisten rumgesprochen.

0

Meine Schwester hatte mal Probleme in Frankreich und hat dort den ADAC angerufen. Dort gab es eine Beratung in deutscher Sprache und alle sind sehr freundlich und hilfreich gewesen.

Das gilt fuer alle Laender, in denen man durch den ADAC "versichert" ist - auch in Spanien.

Was möchtest Du wissen?