frankreich ohne französisch mit englisch?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Auch noch einmal meine Erfahrung zu englisch in Frankreich (ich lebe seit 2008 in Frankreich und habe seit 20 Jahren dort regelmäßig Urlaub gemacht): Ja, seit einigen Jahren geht es, wenn man sich auf großen Campingplätzen an der Cote d'Azur bewegt. An allen anderen Stellen: Nein (es mag natürlich immer mal Ausnahmen geben). Meiner persönlichen Erfahrung nach sind die Franzosen noch eher bereit, ein paar Bröckchen deutsch anzunehmen als englisch. Auch wenn ich fest davon überzeugt bin, dass viele es prima können. Ich habe schon einigen verzweifelten Engländern in Frankreich versucht zu helfen, weil sie bewusst nicht verstanden wurden. Was ich aber auch erlebt habe, gerade bei älteren Touristen: Es wird versucht, zu verstehen, was man möchte, egal ob man nur mit ein paar Brocken Französisch um sich wirft. Ich habe auf der anderen Seite auch wirklich unerträgliche Arroganz erlebt. Augen verdrehen bei meinen Französisch-Versuchen, einen Hinweis (nach einem viertelstündigen Gespräch, was aus meiner Sicht ganz gut verlaufen ist): wenn ich doch in der Schule Französisch hatte, warum ich denn dann nicht aufgepasst und es nicht gelernt hätte. Und ich meine von mir selbst, ich kanns so mittelprächtig. Allerdings und das ging aus einigen Antworten auch schon hervor: Das war alles in den großen Städten oder Leute, die aus großen Städten (vorzugsweise Paris) kommen. Offenbar geben sich viele Hauptstädter dort nicht gern als Cosmopoliten. Auf dem Land habe ich hingegen sehr viel Freundlichkeit erlebt. Ich würde Dir also raten, das wenige / schlechte Schulfranzösisch so weit aufzupeppen, dass du im Hotel, im Restaurant, beim Nach dem Weg Fragen zurechtkommst. Ein Wörterbuch mitnehmen, mit dem Du auch mal eine Vokabel nachschlagen kannst. Ich glaube, wenn man den Franzosen signalisiert: "Ja, ich möchte Deine herausragende, formvollendete, melodische, umwerfende Sprache so gern sprechen, bin aber zu strack, um sie auch nur annähernd perfekt zu beherrschen", dann kramen sie ihre Fremdsprachenkenntnisse heraus und werden zugänglicher.

Hallo,

ich denke in ländlichen Gegenden ist es schwierig ohne französisch, aber in eienr Großstadt wie Paris ist es kein Problem. Ich war letztes Jahr dort ohne ein Wort französisch zu können. Wir hatten einen Transport gebucht und die Fahrer konnten so gut wie keine Englisch, dann haben wir uns eben mit Händen und Füßen verständigt ;-)

danke

0

Meine Erfahrung: Englisch mögen "die Franzosen" nicht wirklich. Wenn Du französische Grundkenntnisse hast, kommst Du damit weiter als mit noch so exzellenten Englischkenntnissen..

Dann werden sie Deine Bemühungen anerkennen und Dir behilflich sein. Sonst wirst Du eher erleben, dass sie "dicht machen". Auch dessen ungeachtet ist vor allem in ländlichen Gebieten und bei der älteren Generation mit Englisch ohnehin nicht viel zu erreichen.

Was möchtest Du wissen?