Reichen Klamotten für Winter in Deutschland auch für Schweden?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Zwar weiss ich nicht, welche Klamotten Du im Winter in Deutschland trägst und natürlich auch nicht, wohin in Schweden und was Du da machen willst, denn es ist natürlich ein himmelweiter Unterschied zwischen Wandern in Südschweden oder mit dem Motorschlitten durch Nordschweden zu sausen.

Weiter im Norden musst Du mit durchweg unter -20° Celsius rechnen - es können auch mal -40° Celsius werden - und auch wenn die trockene Kälte dort "angenehmer" ist als die eher feuchte Kälte in D, brauchst Du dort schon "bessere" Klamotten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kommt darauf an ob Du hier auch schon eine Daunenjacke trägst und wie verfroren Du bist. Ich würde eventuell, je nachdem was Du dort machst, einen Skianzug nehmen, auf jeden Fall zur warmen Jacke auch noch eine wattierte Hose. Gut ist auch das Schichtenprinzip, das wärmt mehr als eine dicke Schicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also je nachdem was für Klamotten du hier in Deutschland im Winter trägst und wo du hier wohnst kannst du die auch ruhig in Schweden tragen. Ich kauf dafür gerne bei https://www.tatem.de/ ein, falls du ein paar Tipps brauchst. Ansonsten wünsche ich dir viel Spaß im Norden :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vor allem kommt es darauf an, WOHIN man im Winter in Schweden reist und welche Art von Winterurlaub es ist. Wenn Du in Stockholm durch die Gegend rennst ist es anders als in Lappland. Im Zweifel halt auf mehrere Schichten eingestellt sein: Evtl. Thermounterwäsche, etwas darüber, Fliesjacke, Goretex- Jacke oder dergl. Warmes Schuhwerk - evtl. auch schneeschuhtauglich (ist ein richtiger Winterspass).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

kommt auf die Klamotten an, die Du bereits hast, ein einfacher Wintermantel, eine Funktionsjacke und eine einfache Trekkinghose mit langen Unterhosen dürften nicht (!) genügen.

Es kommt natürlich darauf an, was Du vorhast, ich spreche jetzt von Aufenthalten im Gelände. in normalen Gefilden (Städte, Siedlungen) können die o.g. Kleidungsstücke ausreichen. Verfahre am besten nach dem Zwiebelschalenprinzip, also trage ggf. mehrere Kleidungsstücke bei bedarf übereinander, so z.B. leichter Pulli, dann schwerer Pulli etc. Wenn Du wie ein anderer Fragesteller heute in der Wildnis übernachten möchtest, dann empfehle ich dir einen Thermokombi!

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hey hey na ja wie die anderen schon gesagt haben es kommt darauf an wohin

wir oder ich emphelen je nach geldbeutel

das sandwichs prinzip auch wichtig wenn mann mal ins wasser fällt kommt immer mal wieder vor und bei dieser gelegenheit kauft euch für den winter so ein notfall paket eis gibts in jeder tankstelle und supermarkt man hängt es sich um den hals und daran ist föte 2 eispickel festgemacht man kann sich dann selber aus dem eisloch ziehen !!!!!

so nun zurück zu der kleidung die billigste lösung sind diese holzfäller jacken über dem wasa man sonst anhatt .....oder eine dicke jacke am besten windabweisend ..... diese jacken schwitzen aber nach dem aussenaufendhalt schnell wieder ausziehen und trocknen.....

wichtig ist das schuhwerk ich kaufe immer sorells oder die nachbauten die man in schweden schon für 90 euro kaufen kann schau mal in angelgeschäfte oder bootsaustattungen...... das alles reicht bis minus 17 grad selber ausprobiert !

kleiner gag am rande der kaffee war gefroren in der thermos ! normale reicht nicht !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?