Mit dem Auto nach Manhattan, wo kann man parken?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Prüfe zunächst, ob Du wirklich mit dem Auto nach Manhattan rein musst. Wenn sich das irgendwie vermeiden lässt, lass es auch. Fahren in Manhattan ist nur hartgesottenen Naturen anzuraten, und beim Parken fängt der Spass richtig an. Also, welche Alternativen lässt Deine Reiseplanung zu ? Insbesondere Roetlis Tipp, den Mietwagen abzugeben und für die Weiterreise erneut anzumieten, solltest Du ernsthaft in Betracht ziehen.

Park and Ride ausserhalb gibt es zwar, die sind aber meist von Pendlern genutzt/reserviert, so dass es für den Einmalreisen schwer wird etwas zu finden - entweder kosten sie auch Geld oder sie liegen sehr weit ausserhalb. Vergiss in diesem Zusammenhang die genannten 25 Minuten von New Jersey. Rechne stattdessen eher mit zwei Stunden für einen Weg, zumal Manhattan aus mehr als Penn Station besteht (da, oder am nahegelegenen Busbahnhof kommt Du von Jersey aus mutmasslich an).

Parken im Parkhaus kann schon mal 50 USD pro Tag kosten, dann kommt noch Wegezoll für jede Fahrt nach Manhattan dazu.

Bist Du schon mal in Metropolen gefahren ? Und nicht nur in Berlin, dem Delmenhorst unter den Weltstädten, wie es letztens bei Harald Schmidt hiess ? Strassenverkehr in Manhattan braucht wirklich gute Nerven und Fahrpraxis, auch im Umgang mit dem Auto, was Du gerade bewegst.

Generelle Orientierung geht zwar, zumindest in dem Teil Manhattans mit Schachbrett und nummerierten Strassen und wenn Du Himmelsrichtungen kannst. Aber es gibt fast nur Einbahnstrassen und selten die Möglichkeit des Linksabbiegens. Statt links abbiegen musst Du meist einmal um den Block, drei Mal rechtabbiegen. Erwischt Dich das unvorbereitet, bist Du in der völlig falschen Spur. Das ist nur einer der Spässe, die Dich erwarten. Da gibts dann noch Blaulichter& Sirenen, spontane Kleinbaustellen, Gullys ohne Gullydeckel, Parken in der Dritten Reihe, Spurwechsel in jede Lücke hinein (und vor Dir ist immer eine Lücke) und vieles mehr. Und alle um Dich herum kennen das als Alltag. Nur Du nicht. Nee, wirklich, überlegs Dir gut.

Und nun zum Parken: Dich erwartet eine Mischung aus Markierungen am Randstreifen und Schilderwald, die das Parken reglementieren. Parken am Strassenrand ist in vielen Teilen der Stadt flächendeckend verboten, in anderen Teilen nur Anwohnern erlaubt, oder durch irgendwelche örtlichen Gegebenheiten (Feuerwehrzufahrt, Hydranten, etc.) beschränkt. Freie Parkplätze sind entsprechend rar, Knöllchen sind teuer. Am Haken ist das Auto schnell. Dann gibt es in Manhattan auch Gegenden, in denen Du nur ungern ein Auto abstellen willst, allein schon wegen der Vorahnung orientierungslos um die Blocks die nächste U-Bahn suchen zu müssen.

Du willst immer noch mit dem Auto nach Manhattan ? Hmmm, hartnäckiger Fall.

Faire Chance auf einen Parkplatz hast Du, wenn Du die Schilder für Strassenreinigung befolgst. In jeder Strasse ist ein- bis zwei Mal die Woche Halteverbot für die Strassenreinigung, das auch konsequent durchgesetzt wird (Abschleppen); die Zeiten stehen dran. Ist der Kehrdienst durch, beginnen sich die Parkplätze allmählich wieder zu füllen - Deine Chance.

Wenn ich ein Auto in Manhattan am Strassenrand abzustellen hätte, würde ich die Upper West Side (um das Naturkundemuseum) zur Mittagszeit (siehe Strassenreinigung) versuchen. Es ist eine zivilisierte Gegend und an U-Bahn angebunden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Roetli 13.02.2011, 15:17

2x DH - für so ausführlich hatte ich keine Zeit, aber genau auf den Punkt getroffen! Aber der Hinweis mit der Upper Westside oder grundsätzlich der Straßenreinigung ist auch vielen Einheimischen bekannt :-)

0
AnhaltER1960 13.02.2011, 16:09
@Roetli

Klar. Trotzdem ist die Strasse dann leer. Das Zeitfenster ist nicht lang. Eine halbe Stunde vielleicht nachdem der Kehrwagen durch ist.

0

Ein kleiner Tipp noch am Rande. Wenn man den Geldbeutel schonen moechte - in New Jersey oder Westchester (noerdlich der City), je nachdem von wo man kommt - Mietwagen abgeben. Vorher gucken, ob einen Bahnstation in der Naehe ist und damit reinfahren. Fuer die Fortsetzung der Reise das Gleiche. Parkplaetze in der Stadt sind teuer und man kann viel Geld sparen, indem man Autos ausserhalb anmietet.

Fahren in der Stadt ist zur richtigen Zeit ertraeglich, wuerde ich aber ohne Not nicht empfehlen. Taxis und Limousinen sind erschwinglich, dazu gibt es ein gute U-Bahn und Bussystem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Parkplätze sind ungeheuer teuer, es gibt so gut wie keine auf Straßen, Du mußt in Parkhäuser ausweichen. Davon gibt es jedoch nur wenige für den öffentlichen Verkehr, die meisten sind für Dauerparker! Und finden mußt Du die dann auch erst mal - bei DEM Einbahnstraßen-System...

Aber wieso mietest Du denn für die Zeit Deines Aufenthalts überhaupt ein Auto! Wenn Du vorher schon eins hast, kannst Du das irgendwo um NYC herum abgeben und wenn Du danach wieder eins brauchst, dann mietest Du Dir wieder ein Neues! In NYC bewegt man sich mit der U-Bahn, Bussen oder Taxis - alles günstiger als eine Automiete!

Nach New Jersey würde ich auch nicht ausweichen - es sei denn, Du willst nur einen Besuchstag in NYC einlegen! Das kann nämlich auf Dauer ganz schön öde sein, immer erst mit dem Bus in die Stadt und vor allem Abends erst wieder irgendwo aus der Stadt hinaus zu fahren!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also mein Vater hat das damals wirklich mal geschafft mit dem Auto nach Manhatten reinzufahren und dort in einem Parkhaus unterzukommen. Aber: Nie Wieder! Das Chaos ist nicht zu beschreiben und die Preise horrende ;-) Einfach den Wagen irgendwo in Queens oder New Jersey in einem sicheren Parkhaus abstellen und dann mit dem Zug hereinfahren, das geht ganz easy.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, ich kann jedem nur abraten mit dem auto nach manhattan zu fahren. der verkehr ist grausam und die parkplätze kosten Unmengen.. Daher empfielt es sich mit dem Bus, oder der Path oder dem Wassertaxi von Weehaken (?) nach Manhattan zu fahren. Ausserdem könnt ihr dann bei guten Wetter die Skyline von New York entspannt ansehen und fotografieren. Wenn Ihr von Staten Island kommt, dann unbedingt die Staten Island Ferry nehmen. Die ist kostenlos (!!) und man kommt direkt im Süden von Manhattan an. Dann steht euch die Stadt völlig offen..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest auf keinen Fall mit dem Wagen nach Manhattan fahren, das Verkehrschaos ist wirklich unglaublich und (bezahlbare) Parkplätze Mangelware! Ich würde an Eurer Stelle den Wagen in New Jersey abstellen und mit dem Bus (ca. 25 Minuten) nach Manhattan fahren. Nützliche Tipps findest Du u.a. auch hier: www.usatourist.com/deutsch/destinations/newyork/newyorkcity/new-york-city-main.html.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?