Lohnt sich Los Angeles?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn man LA erweitert um Bel Air, Westwood (mit UCLA), Hollywood, Sta. Monica, Venice, Burbanks usw., dann ist das schon sehr reizvoll, einfach den Eindruck hoher urbaner Besiedlungsdichte ohne Wolkenkratzer besäumten Straßen mitzunehmen. Und dazwischen die La Brea Tar Pits ("Teerlöcher"), die berühmten Boulevards und Museen. Nichts für Landeier, den meilenlangen, dicht befahrenen Wilshire Blvd von Downtown nach Sta. Monica zu fahren und nahezu astronomisch wachsende Hausnummern zu bestaunen.

Manche lieben dagegen das fast dörflich anmutende Sta. Barbara.

Ich wuerde sagen LA lohnt sich,sicher nicht unbedingt Downtown,aber auch das ist Geschmacksache. Es gibt in jeder grossen Stadt Dinge die sich lohnen und zu LA zaehlen auch die Beach Citys zb.Laguna Beach mit den zahlreiche Galerien und etwas weiter San Juan Capistrano. Man braucht eben Zeit fuer die Entfernungen, aber braucht man das nicht ueberall in den USA ?

Man hat hier ein Problem mit der Groesse von Los Angeles.Es streckt sich ueber eine Flaeche nicht viel kleiner wie Belgien.Um Dir guten Rat zu geben muesste man wissen von was Du ein Fan bist? Da sind zu viele interessante Sachen zu erleben,um einzelne vorzuschlagen.Leser, die Los Angeles nicht vorschlagen,koennen nicht erklaeren warum ? Zu amerikanisch ? was will Der denn Russich ! Nun ich kann nur eins raten; Man kann in sued Kalifornien mehr erleben,als im ganzen Staat Florida. Du willst ja nicht nur eine Stadt sehen, Es lohnt sich 100% nach Los Angeles/Sued Kalifornien zu Kommen.

Hallo, also für mich lohnt sich L.A. aus verschiedenen Gründen: Wenn man sich für Sport interessiert, hat man alle Möglichkeiten tolle Spiele zu sehen, Fußball, Basketball, Baseball, Football usw. Zahlreiche Museen bieten kulturelle Abwechslung, das Westernfilm Museum von Gene Autry ist einmalig, ebenso das Getty Museum. Vom Observatorium, hoch über der Stadt, hat man einen herrlichen Ausblick auf das Monster L.A. Tolle Lokale und Einkaufsmöglichkeiten sollte man nicht vergessen. Nicht umsonst wohnen so viele Promis in und um L.A. Natürlich ist San Diego recht schön und interessant aber man kann auch nicht Berlin mit Heidelberg vergleichen. Was man in L.A. braucht, ist Zeit, denn die Stadt, die sich aus verschiedenen Städten zusammensetzt, ist schon sehr, sehr groß. Die meisten Touristen haben überwiegend wenig Zeit und dann sind natürlich kleinere Orte oder Naturschönheiten überschaubarer und wichtiger als der Moloch L.A. Birdy-München www.reisetippsusa.de

Solche Mega-Städte lohnen sich immer irgendwie. Fragt sich, mit welchem Anspruch man einen Besuch machen möchte. Stadtplanerisch ist Los Angeles sehr weit und es gibt außerhalb des Zentrums keine hoche Bebauung, was die Strecken sehr lange macht. Wenn man sich für so etwas interessiert, ist man in dieser Stadt natürlich genau richtig. Im Zentrum gibt es auch interessante Sachen. Wenn man sich für Promis und Film interessiert, ist man natürlich auch richtig.

Was möchtest Du wissen?