Howdy, nur noch wenige Airlines haben eine First Class, die meisten haben außer der obligatorischen Economy, Business, manche auch eine Economy Plus und auch in der Economy gibt es kleine Unterschiede je nach Preis. Innerhalb der oben genannten Klassen gibt es noch 8 bis 12 verschiedene Unterklassen die auch unterschiedliche Preise haben. Bei der einen kann z.B. umgebucht werden, bei der anderen sind stopover erlaubt usw. Birdy: amerikainfo.info

...zur Antwort

Hi, sehr wichtig für eine ausgiebige Empfehlung wären die Angaben von der Jahreszeit und die Dauer der geplanten Reise. Baltimore mit dem Inner Harbour, Philadelphia mit den historischen Plätzen, Amish Country, Gettysburg sind immer eine Reise wert, je nach Interesse. Birdy: amerikainfo.info

...zur Antwort

Hallo, du fährst mit "MARTA" direkt aus dem Flughafengebäude bis zur Station Five Points oder Peachtree Center. (MARTA ist eine Mischung aus U und S-Bahn, du musst vorab Token kaufen, für Hin- und Rückfahrt.) Von dort gehst du zu Fuß nach Underground Atlanta und/oder zu Coca Cola mit dem Olympia Park. Coca Cola kostet Eintritt und ist nur interessant, wenn du dich sehr für das Getränk interessierst. Es ist keine Fabrik sondern eine Werbeausstellung für Cola, natürlich mit riesigem Souvenirshop. Birdy. amerikainfo.info

...zur Antwort

Howdy, eine Greencard ist nicht "grün", sie sieht eher wie ein Führerschein im Kreditkartenformat aus. Das bisherige Einreiseformular war grün, daher die Verwechslung, wie schon von den Vorschreibern angedeutet. Birdy amerikainfo.info

...zur Antwort

Hi, die meisten "Dude Ranches" sind recht teuer. Richtig reiten lassen sie dich nur, wenn du auch reiten kannst. Anfänger reiten nur im Schritt, wenn überhaupt. Schöne Plätze mit nicht nur einem Hauch Wilder Westen sondern richtiger Wild West Empfindung könnte ich dir zahlreich nennen. Dazu bräuchte ich deine Reisezeit und die Gegend in die du möchtest. Ich habe viele Ranches besichtigt. Birdy100

...zur Antwort

Hallo, ohne Zweifel ist die schönste und interessanteste Gegend der Great Smoky Mountains National Park. Es ist der meistbesuchte in den USA. Es gibt zahlreiche Wanderwege und rund um den Park viele Unterhaltungsmöglichkeiten. Durch den Park führt eine einzige Straße mit vielen kleinen Stichstraßen mit tollen Ausblicken. Wenn du Zeit hast, kannst du auch ein Stück auf der Straße im Shenandoah National Park fahren. Birdy-München

...zur Antwort

Hi, das, was du dir vorstellst, also eine Stadt im Original, wie sie in Western Filmen vorkommt, gibt es in ganz Amerika nicht mehr. Tombstone in Arizona ist eine Ansammlung von Souvenirläden, ebenso Virginia City in Nevada und auch einige andere. In Texas kannst du gegen Gebühr die Filmstadt "Alamo Village" besichtigen. Das ist ein Ort, in dem zahlreiche Filme gedreht wurden. Allerdings: die Stadt ist extra für die Filmindustrie gebaut worden. Das Village liegt auf der Strecke San Antonio, Uvalde, Del Rio im südlichen Texas. Die Abfahrt ist bei Brackettville. Birdy-München

...zur Antwort

Hi, für Pearl H. brauchst du einige Stunden und die An- und Abfahrten. Es wird ein s/w Originalfilm über den Angriff gezeigt, die Bootsfahrt zum Wrack sollte man in jedem Fall machen. Allerdings wirst du dich anstellen müssen, wie fast überall auf der Welt, wo es bekannte Sehenswürdigkeiten gibt. Wenn man sich für dieses wichtige Kriegsereignis interessiert, sollte man es sich keinesfalls entgehen lassen. Birdy-München www.amerikainfo.info

...zur Antwort

Hi, es kommt darauf an, was du angeln möchtest. Es gibt in den Südstaaten viele fischreiche Seen und Flüsse. Angeln ist in Amerika Nationalsport und somit ein Erlaubnisschein einfach und für ein paar Dollars für fast alle Gewässer problemlos auch für Laien erhältlich. Die Scheine gibt es in vielen "Bite Shops", das sind kleine Läden für Angler, die auch passende Köder für die diversen Angelgebiete verkaufen. Der Südstaaten-Fisch schlechthin ist der Catfish, also der Wels. Hochseefischen ist nicht ganz billig aber ein einmaliges Erlebnis. Hier darf der Fang meistens nicht behalten werden. Fliegenfischen kann man in den Bergen. Birdy-München www.amerikainfo.info

...zur Antwort

Hallo, eigentlich ist deine Frage recht einfach zu beantworten. Die Preise sind in etwa so wie bei uns. Das Abendessen ist in den Restaurants meistens wesentlich teurer als am Mittag. Einzig das Benzin ist günstiger, die Preise kannst du laufend unter "gasbuddy" einsehen. Auch Jeans und etliche andere Klamotten sind oft billiger. Birdy-München www.amerikainfo.info

...zur Antwort

Hi, so gut der Rand McNally auch ist, er eignet sich nur bedingt für eine Rundreise mit einem Leihfahrzeug. Die sehr guten Karten, die ADAC Mitglieder vom AAA kostenlos erhalten, eignen sich wesentlich besser, besonders wenn man sich abseits der von Touristen bevorzugten Straßen bewegt. Außerdem bekommt man Tourbooks der einzelnen Staaten mit sehr viel Informationen und Beurteilung vieler Unterkünfte. Birdy-München www.amerikainfo.info

...zur Antwort

Hallo, die Apostille solltest du schon in Las Vegas beantragen, das machen entweder die Leute in der Kapelle oder die auf dem County Seat. Die billigste Art zu heiraten ist die, gleich im License Büro. Am teuersten ist es in den Hotels. Die "Kapellen" haben nichts mit Konfessionen zu tun, sie arrangieren die Hochzeit mit allen möglichen Ausstattungen, so z.B. kannst du mit einer Stretch-Limo vom Hotel zur Kapelle gebracht werden, du kannst dir einen Brautstrauß leihen, oder auch mitbringen. Die ganze Inszenierung kann man mit Musik von der CD, von einem Pianisten oder gar von einer Band nach seinen Wünschen begleiten lassen. Dass es kitschige Elvis-Imitatoren gibt, wirst du sicher schon im TV gesehen haben. Alles kostet gute Dollars. Du solltest dir von mehreren Lokalitäten Kostenvoranschläge geben lassen. Fast alles wird über "Spenden" abgewickelt, wobei dir die Höhe der sogenannten Spenden natürlich vorgeschrieben wird. Das Ganze hat einen steuerlichen Hintergrund. Heirate nicht an einem Samstag oder Sonntag. Birdy-München www.amerikainfo.info

...zur Antwort

Hi, leider schreibst du nicht, wieviel Zeit du hast. Hier ist mein Vorschlag für mindestens 2 Wochen: New York - Atlantic City - Philadelphia mit Lancaster (Amish) - Baltimore mit Inner Harbour - Washington - Richmond - Salem - Smoky Mountains mit Gatlinburg und Pigeon Forge) - Chattanooga - Atlanta - Charleston - Savannah - Okefenokee Swamps bei Waycross - Florida entweder östlich oder westlich nach Miami. Birdy-München www.reisetippsusa.de

...zur Antwort

Hi, du solltest mindestens 3 Inseln anschauen, besser wären vier. Für jede brauchst du 3 bis 4 Tage und auf jeder Insel ein kleines Auto. Dann hast du natürlich nur die wichtigsten Sehenswürdigkeiten gesehen und keine ausführlichen Besichtigungen oder gar Wanderungen gemacht. Birdy-München www.reisetippsusa.de

...zur Antwort

Hallo, also für mich lohnt sich L.A. aus verschiedenen Gründen: Wenn man sich für Sport interessiert, hat man alle Möglichkeiten tolle Spiele zu sehen, Fußball, Basketball, Baseball, Football usw. Zahlreiche Museen bieten kulturelle Abwechslung, das Westernfilm Museum von Gene Autry ist einmalig, ebenso das Getty Museum. Vom Observatorium, hoch über der Stadt, hat man einen herrlichen Ausblick auf das Monster L.A. Tolle Lokale und Einkaufsmöglichkeiten sollte man nicht vergessen. Nicht umsonst wohnen so viele Promis in und um L.A. Natürlich ist San Diego recht schön und interessant aber man kann auch nicht Berlin mit Heidelberg vergleichen. Was man in L.A. braucht, ist Zeit, denn die Stadt, die sich aus verschiedenen Städten zusammensetzt, ist schon sehr, sehr groß. Die meisten Touristen haben überwiegend wenig Zeit und dann sind natürlich kleinere Orte oder Naturschönheiten überschaubarer und wichtiger als der Moloch L.A. Birdy-München www.reisetippsusa.de

...zur Antwort

Hallo, der, bezw. die Bootsverleiher sind kurz vor der Ausfahrt der gebührenpflichtigen Straße, ziemlich am Ende des sichtbaren Sees. Du siehst schon die vielen parkenden Autos und viele Boote im See. Es gibt vorher noch ein paar Parkplätze, die sind für Selbstfahrer mit eigenen Booten. Du darfst nicht am Kassenhäuschen vorbei fahren. Der Preis für eine zweistündige Fahrt mit einem Ponton-Boot kostet ca. 120 US$. Bei längerer Anmietung entsprechend mehr, bis zu 6 Personen haben bequem Platz. Das Fahren ist relativ einfach. Die Tour bietet aber m.E. keine landschaftlichen Höhepunkte, noch dazu Ihr ja sehr wahrscheinlich schon einige Nat. Parks hinter Euch habt. Zur zweiten Frage: Ja, den Hoover Damm kann man sehen, allerdings nur von einer bestimmten Entfernung.Birdy-München www.reisetippsusa.de

...zur Antwort

Hallo, "erleben" kannst du im oder am Salzsee so gut wie nichts! Eine einzige Enttäuschung. In der Umgebung gibt es jedoch viel zu sehen und zu "erleben", wie du es nennst. Birdy-München www.reisetippsusa.de

...zur Antwort

Hallo,am Panhandle gibr es den berühmten, schneeweißen Sandstrand. Wenn du von Wakulla Springs (Bootsfahrt auf kristallklarem Wasser) immer an der Küste entlang westlich fährtst, kommst du am größten Shrimp Fanggebiet der USA vorbei und kannst an den zahlreichen Fischbuden fangfrische Shrimps essen, wenn du sie magst. Panama City, Ft. Walton Beach, Pensacola Beach, Destin sind Badeorte mit H/Motels direkt am Strand. In Mobile kann man Schlachtschiffe besichtigen und ein recht nettes Fort. Birdy www.reisetippsusa.de

...zur Antwort

Hallo, meine Empfehlung: Fahrt über den Zion (nicht in das Seitental mit den Bussen) zum Bryce. Wanderung vom Sunset- zum Sunrise Point. Übernachten. Zurück zum Grand Canyon (South Rim) Übernachten. Dann über Hoover Dam zurück nach Las Vegas. Wenn du nicht in der Hochsaison oder an einem amerikanischen Feiertagsweekend fährst, solltest du keine Vorreservierung brauchen. Birdy-München. www.reisetippsusa.de

...zur Antwort

Hallo, typisch ist ein LUAU, Schweinefleisch in Palmblätter eingewickelt, mit Gewürzen versehen und mehrere Stunden in einem Erdofen gegart. Gibt es auch mit Fisch. Dazu wird Taro (Poi) gereicht, eine Art Grütze. Um an einem Luau teilzunehmen, muss i.d.R. vorher reserviert werden. Meist wird das Festmahl mit Hula-Tänzerinnen und Fackeln umrahmt. Birdy-München www.reisetippsusa.de

...zur Antwort