Wie viel Geld braucht man für eine 3-wöchige Reise nach West Coast?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich hab mal kurz die Flugpreise für Mai 2018 gecheckt, ab Zürich 552 € pro Person H+R mit Swiss Air, Übernachten günstigste Motel-Variante pro Person 40 €, Essen und Getränke am Tag pro Person bei einfachem Bedarf 30 € höchstens. Der Mietautopreis, gerade gecheckt 714 € für drei Wochen, also insgesamt ca. 3000 € pro Person. Du brauchst in jedem Fall Bargeld zum Zahlen von täglichem Bedarf. Eine Kreditkarte ist erforderlich und zwar Mastercard oder Visa auf keinen Fall American Express, die wird kaum akzeptiert. 1000 Dollar in kleinen Scheinen, maximal 100 Dollar, besser 20 Dollar-Scheine solltest du dabei haben - Im Brustbeutel, den du auch in deiner Jeans tragen kannst, das ist die sicherste Variante.

Sorry hier muss ich Kurz einhaken.

Natürlich wird eine Amex in den Staaten wie jede andere Kreditkarte akzeptiert.soviel Bargeld würde ich nie im Leben auf einer Reise mit schleppen. Dafür gibt es ja Geldautomaten. Würde maximal 200$ aus DE als Bargeld mit nehmen. Bargeld ist meist nur für Trinkgeld erforderlich. Alles kann man in den USA mit Kreditkarte. Aber du hast recht: ohne Kreditkarte würde ich nie in die USA reisen. Vor allem auf das Limit achten, denn Hotels blocken eine Kaution.

Ich persönlich würde Hotel kosten höher kalkulieren und zwar mindestens 100€ pro Nacht. Gerade in den national Parks und in den Städten wie LA und San Francisco zahlt man viel.

1

Dankeschön für die Info. 

3000 pro Nase, alles klar. Und was für Autoklasse kann für 714 Euro kriegen? Die billigste Variante, glaube ich?

0
@LeksT

trotzdem würde ich etwas mehr Geld einplanen, wenn man es ist trotzdem nicht benötigt ist es auch gut. Du oder dein Kumpel könnt ja einfach mal beim ADAC oder bei Mietwagenvergleichsseiten die Preise und Auto Klassen vergleichen bzw die Preise nachsehen. ich würde nicht das kleinste Modell wählen. Man verbringt doch viel Zeit in dem Mietwagen und Gepäck und eine Kühltruhe sollen ja auch noch rein passen.

1

Naja das kann man so pauschal nicht beantworten.

Das kann man nur grob überschlagen Flüge ca. 700€, übernachten würde ich 100€ die Nacht rechten, das kann in den Städten und national Parks teurer. Ich rechne immer immer mit essen und trinken usw 50$ pro Tag.

Hotelpreise kann man sicher schon im Internet nach sehen und Flüge auch bald.

Das ist eine Schätzung: ich würde so ab 3500€ Pro Person rechnen.

Mit dem Mietwagen von Toronto nach Toronto - einmal quer durch Kanada und die USA - realistisch?

Liebe Alle!

Nach meinem Masterabschluss möchte ich mich mit einer ausgiebigen Nordamerika-Tour belohnen.

Der Plan:

  • Hinflug: 04. September 2017 nach Toronto (schon gebucht-war super günstig :) )
  • ab ca. 07. September 2017 Tour mit Mietwagen bis Dezember 2017
  • ich plane in Toronto zu starten und zu enden, um Einweggebühren zu umgehen
  • das beste Angebot, das ich bisher gefunden habe: Kleinwagen vom 07.09.-22.12. 2.485€ über holidaycars.com
  • ich möchte bis Ende September in Kanada bleiben, damit im Oktober mit Einreise in die USA erst die 90 Tage Aufenthalt starten
  • ich plane im Auto zu übernachten, zumindest so oft es geht, um Hotelkosten zu sparen
  • um den 20. Oktober 2017 rum muss ich in San Francisco sein, um dort meine Familie zu treffen, d.h. ich habe 6 Wochen, um von Toronto nach Vancouver und von dort nach San Francisco zu fahren

Das Problem:

  • ich möchte am liebsten ALLES sehen, meine Ersparnisse sind aber nicht die größten
  • ich will allein reisen, bin darin bisher aber unerfahren

Die Fragen:

  • Denkt ihr, ein Mietwagen wäre die günstigste Alternative (oder lieber Autokauf)? Geht es überhaupt, mit einem kanadischen Mietwagen 3 Monate in den USA unterwegs zu sein? Was passiert bei Pannen etc.? Zahle ich Reparaturkosten usw selbst?
  • Hat jemand Erfahrung mit Übernachtungen im Auto? Ich bin mir nicht sicher, ob das bei den Temperaturen dann überhaupt möglich ist und ob es nicht zu gefährlich sein könnte.
  • Schaffe ich es in 6 Wochen einmal Kanada zu durchqueren und die Westküste der USA runter zu fahren und nebenbei auch noch Sehenswürdigkeiten etc. zu bestaunen?
  • ...

Ihr seht, bisher habe ich noch nicht viel Ahnung. Ich hoffe einfach nur, durch Erfahrungsaustausch und den ein oder anderen Tipp, in meiner Planung etwas voran zukommen.

Liebe Grüße aus Berlin,

Susan.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?