Welche Stadtteile sollte man in Los Angeles besser meiden?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Mir fallen neben den bereits genannten noch Inglewood und Venice Beach (nach Einbruch der Dunkelheit) ein... Generell sollte man nachts auch in sämtlichen anderen Vierteln, die tagsüber als relativ sicher gelten, Vorsicht walten lassen und auch nicht unbedingt zu Fuß durch die Straßen schlendern... Wenn man mit dem Auto unterwegs ist, gerade nachts, sollte man sich im Vorfeld die Route genauer ansehen, um nicht plötzlich doch im "falschen Vierten" zu landen, das geht manchmal schneller, als man denkt. Sollte dies doch passieren, bei mehrspurigen Straßen eher die inneren Fahrspuren nutzen, nicht anhalten und nicht einfach in die nächste Seitenstraße einbiegen, um beispielsweise zu wenden, sondern einfach auf der Hauptstraße bleiben, die in der Regel auch wieder herausführt.

Der "Gangster"-Stadtteil schlechthin in Los Angeles ist wohl Compton. Dort würde ich an deiner Stelle nicht hinfahren. Außerdem sollte man die Viertel South Los Angeles, Watts und Lynwood meiden. Hier mal ein interessanter Artikel, in denen es um die Stadtteile in Los Angeles geht, in denen man als Tourist nichts verloren hat: http://blog.reisen-experten.de/zwischen-crips-und-bloods-bustouren-in-die-ghettos-von-los-angeles-4682

In den genannten Vierteln gibt es allerdings für Touristen so garnichts interessantes zu sehen und 'zufällig' verläuft man sich dahin ja auch nicht!

0

Grundsätzlich gilt, dass man bei Dunkelheit nur im Auto sitzt und nicht endlos über Straßen schlendert. Selbst links und rechts vom belebten Santa Monica Blvd. sieht es mitunter gruslig aus. Darum versucht auch jeder, direkt vor dem Club oder Restaurant zu parken. Los Angeles ist absolut keine Stadt für Fußgänger, darum bitte Ratschläge der Angelenos ernst nehmen!

Was möchtest Du wissen?