Sicherheit Nachts in New York z.B. Stadtteil Bronx?

4 Antworten

Wir sind vor zwei Jahren aus Versehen in der Nacht mit dem Auto durch die Bronx durchgefahren und mussten an fast jeder Ampel halten. Es waren ziemlich viele Jugendliche in Gruppen unterwegs, die zum Teil auf der Strasse herumpöbelten und irgendwelche Gesten zu uns herüber machten. Da wurde uns schon Angst und Bange und mein Mann ließ den Fuß immer am Gas um notfalls auch bei Rot durchstarten zu können.

Eine Freundin von mir ist grad in Ammiland und nicht in den Bronx, sondern in einer guten Gegend in Denver - und was die da teilweise erzählt, ist nicht lustig. Abends dürfen sie gar nicht mehr raus, nur in Begleitung ihres Onkels, weil es selbst da zu gefährlich ist. Ich würde da an Deiner Stelle die Finger davon lassen, zumal in den Bronx. Außer, Du bist wirklich in einer Gruppe unterwegs, die sich sehr gut auskennt. Aber lieber kein Risiko eingehen!

Das ist keinesfalls Schnee von gestern und ich kann dir nur raten da nicht Nachts durch die Srassen zu laufen. Denn gerade Touristen sind ein beleibtes Ziel, da die meist mehr Geld dabei haben. Am besten solltest du immer ein bisschen Geld dabei haben, dass du abgeben kannst, denn sonst werden die Räuber böse. Du solltest aber daruf verzichten teure Uhren, Erbschmuck etc. zu tragen. Dennoch solltest du gerade die Bronx bei Nacht meiden! Sicher ist sicher!

Die Bronx würde ich als Tourist nachts ganz meiden, in Harlem kommt es darauf an, wo man sich bewegt - das ist ein großer Stadtteil mit sehr seriösen Straßenzügen und welchen, wo ein reges Nachtleben stattfindet, die beide eigentlich ungefährlich auch für Touristen sind. Auch in Manhattan gibt es ein paar - eher kleine - Straßenzüge, wo es nachts nicht mehr unbedingt ratsam ist, spazieren zu gehen! Für Queens und Brooklyn gilt das Gleiche.

Aber was ist schon ungefährlich - während meines Aufenthaltes im letzten Jahr in NYC wurde eine Freundin in Karlsruhe - nicht gerade als gefährliches Pflaster verschrien - niedergeschlagen und beraubt!

Wie überall gilt auch in NYC: Einheimische fragen, welche Ecken möglichst gemieden werden sollten, nicht reich behängt wie ein Weihnachtsbaum unterwegs sein, für den 'Gimme-your-money-man' einen 10$-Schein und irgendeine ungültige deutschsprachige Magnetkarte mit sich führen - keine Kreditkarten, da steht das Ablaufdatum drauf und verar... lassen sich Diebe garnicht gern!!

Was möchtest Du wissen?