Lago Maggiore in der Schweiz und in Italien - gibt es große Unterschiede bei den Nebenkosten?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es ist schon viel geschrieben worden zu dieser Frage, möchte doch noch einige Anmerkungen zur Frage machen.

Aufgrund des starken Franken ist die Schweiz für Menschen aus der Eurozone ein teures Pflaster. Darunter leidet auch u.a. die Schweizer Tourismusbranche. Bei vergleichbaren Leistungen ist die Schweiz einfach teurer. Das ist schade, aber das war eigentlich schon immer so. Wenn allerdings ein Luxushotel in Italien mit einer Familienpension in der Schweiz verglichen wird, ist natürlich zwangsläufig die Schweiz günstiger. Das gilt auch für einen Restaurantbesuch.

Wer in der Grenzregion zur Schweiz wohnt, sieht täglich den Einkaufstourismus von der Schweiz nach Italien, weil es für den Schweizer einfach billiger ist, in Italien einzukaufen. Hinsichtlich der Preise für Treibstoff gilt, dass (aus italienischer Sicht) Benzin derzeit in der Schweiz günstiger ist. Für Dieselkraftstoff lohnt es sich allerdings nicht, extra in die Schweiz zu fahren.

Wenn, wie in der Frage enthalten, der Lago Maggiore zur Diskussion steht, dann kann aus Kostengründen nur Italien empfohlen werden. Die Schweiz ist landschaftlich sicherlich sehr reizvoll, es gibt aber auch in anderen Alpenländern schöne Reiseziele. Dies gilt insbesondere auch vor dem Hintergrund, dass die Fläche der Alpen in Österreich bzw. Italien jeweils größer ist als der in der Schweiz.

"Wenn allerdings ein Luxushotel in Italien mit einer Familienpension in der Schweiz verglichen wird, ist natürlich zwangsläufig die Schweiz günstiger. Das gilt auch für einen Restaurantbesuch."

Das sage ich auch immer: man kann nicht Äpfel mit Birnen vergleichen!

"...die Fläche der Alpen in Österreich bzw. Italien jeweils größer ist als der in der Schweiz."

Simmt; aber in der Schweiz (in Frankreich übrigens auch) sind die Berge höher, in Österreich und Italien gibt es keine 4000er.

0
@dorle48

das ist so nicht richtig.

Das Matterhorn und der Monte Rosa (um nur zwei Beispiele zu nennen) befinden sich hälftig auf schweizer und italienischem Staatsgebiet. Das Matterhorn hat sogar einen italienischen Gipfel. Die höchste Schutzhütte Europas (Capanna Regina Margherita) befindet sich am Monterosa auf der italienischen Seite. Der Gran Paradiso ist übrigens der einzige Viertausender, der sich ganz auf italienischen Gebiet befindet.

Es ist also nicht richtig, dass es in Italien keine Viertausender gibt.

0

Italien ist billiger wie die Schweiz, es ist aber eben Italien und nicht die Schweiz "You get what you pay for" Locarno oder Ascona am Lago Maggiore sind nicht gerade Touristische "Schnäppchen" aber eben sehr schön, sauber und gepflegt. In Hotels sowie in Ferienwohnungen in CH kommt immer eine Touristen und Kurtaxe zum Mietpreis hinzu zwischen 2 und 5 Franken pro Person pro Tag, meist beträgt die Taxe CHF 3.25. In Ferienwohnungen kommt meist noch die Reinigungspauschale hinzu. Hier kann man Informationen und Angebote zu Ferienwohnungen und Ferienhäusern am Lago Maggiore anschauen: http://tessin-ferienwohnungen.com/ es sei noch bemerkt dass Ferienwohnungen in der Regel günstiger sind wie die Hotels, aber das muss jeder für sich entscheiden.

Hallo michaelschmid,

wir haben dich bereits in der Vergangenheit schon darauf hingewiesen, dass Eigenwerbung auf reisefrage.net nicht erlaubt ist. Unsere Richtlinien kannst du gerne nochmal unter http://www.reisefrage.net/policy nachlesen. Deine Beiträge werden sonst gelöscht.

Liebe Grüße

Julia vom reisefrage.net-Support

0

Ich kenne es nur von der Schweiz,da gibt es Fewos bei denen schon alles im Preis inbegriffen ist,oder auch welche bei denen ER,Wäsche u.ä. extra berechnet wird .Das ist individuell verschieden.Kurtaxe kommt überall noch dazu.

Was möchtest Du wissen?