Vom Bodensee aus zum Comer See /Lago Maggiore - Bergetappe(n) einplanen

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

  • Lauterbrunnen (Mürren, Trümmelbachfälle)
  • Grindelwald (First)
  • Meiringen (Aareschlucht)
  • Andermatt (Schöllenenschlucht, zu Fuss bis Göschenen)
  • Thusis (Viamala-Schlucht, Schyn-Schlucht)
  • Bergstrecke Thusis bis Tirana)
  • Filisur-Davos (Zügenschlucht)
  • Wasserauen (Wildkirchli-Höhle)
  • auch Hergiswil (Glasi)
  • Luzern und Umgebung
  • Brunnen (Urnersee, Flüelen, Tellsplatte, Rütli)
    Alle diese Orte sind konkurrenzfähig mit spektakulären Destinationen weltweit.

Einige dieser Orte kannst du auf YouTube sehe, wo ich Videos plaziert habe unter dem Namen Tropentier10, oder Bilder auf www.picasaweb.google.de/Tropentier

puttyfly 17.08.2012, 14:37

Vielen Dank für die Tipps aus der Schwiizz :-) Ich werde mir das mal in Ruhe anschauen.

Wenn noch jemand Tipps aus Österreich hat, ist herzlich willkommen:-)

0
puttyfly 18.08.2012, 11:52

Da wir uns einige Sehenswürdigkeiten anschauen möchten unterwegs, planen wir nun zu Andermatt zu nächtigen. Andermatt haben wir vorher noch nie gehört. Lohnt sich hier ein Zwischenstopp für 2-3 Tage (auch wissentlich, dass man das Auto nehmen muss, wenn man z.B. in den Grindelwald fahren möchte). Oder gibt es ganz in der Nähe ein anderes Gebiet, welches schöner wäre, als Andermatt und dennoch relativ zentral an den Sehenswürdigkeiten liegt.

0
Tropentier 19.08.2012, 16:25
@puttyfly

Ich wollte dir schon gestern eine Ergänzung schicken. Sie war auch schon geschrieben, aber dann hatte ich eine Computerstörung und der Beitrag war gelöscht.
Andermatt ist verkehrstechnisch zentral gelegen, weil die Pässe Furka, Oberalp und Gotthard dort zusammenlaufen und man auch nach Norden direkte Verbindung hat. Gegenwärtig wird dort aber wie wild gebaut von einem Aegypter, der ein Ferienressort plant. Das stört aber nicht, da du den Ort ja nur zum Uebernachten brauchst.
Du kannst auch Staumauern besuchen: Lucendro auf dem Gotthardpass, Sta. Maria auf dem Lukmanier (Wanderung ca. 3 Std. rund um den See)
Gletscherbesuch (Rhonegletscher) von der Furka aus.
Mehr-Pässe-Fahrten (auch mit Postauto): Andermatt - Gotthard - Airolo - Nufenen - Grimsel - Susten - Andermatt. Oder: Oberalp - Lukmanier - Gotthard.
Wenn du campieren willst, gibt es in Disentis am Rhein unten einen schönen Platz (TCS) in einem Wald.
Wanderung zu den Quellen von Rhein, Rhone, Ticino, Reuss, vom Gotthardpass aus. Oder Rheinquelle am Tomasee vom Oberalp aus, ...... und vieles mehr.
Schöne Ferien und viel Vergnügen!

0

Da es nicht so ganz klar ist, mit welchem Verkehrsmittel Du unterwegs bist, bin ich vom PKW ausgegangen. Beruflich bedingt bin ich sehr oft vom Comer See über den Bodensee nach Stuttgart gefahren. Die klassische Strecke führt vom Bodensee (Bregenz) durch das Rheintal nach Chur und von dort über den San Bernadino Pass nach Lugano und von dort über Porlezza an den Comer See.

Wenn man oft die gleiche Strecke fährt, dann sucht man auch nach Alternativen. Eine wäre über den Julier Pass ins Engadin (St. Moritz) und dann über den Maloja Pass zum Comer See. Eine Variante dieser Strecke ist von St. Moritz, Pontresina über den Bernina Pass (Seilbahn zur Diavolezza mit tollem Panorama auf die vergletscherte Berninagruppe) ins Valtellina nach Tirano und dann weiter zum Comer See.

Eine weitere Alternative wäre der Splügen Pass. Diesen erreicht man, wenn man von der San Bernadinaroute in Splügen in Richtung Süden fährt. Eine dritte Alternative stellt die Fahrt über Davos dar (Bregenz, Rheintal, Ausfahrt Landquart, Klosters). Davos ist im Sommer nicht sehr interessant, aber dort habe ich ein kleines Seitental entdeckt, dass bei Davos Frauenkirch beginnt. Das Sertigtal zweigt dort nach Süden ab und bietet ein ruhiges schönes alpines Ambiente mit vielen Wandermöglichkeiten.

Bedingt durch die geographische Lage des Comer Sees ist die Anreise vom Bodensee über Österreich eher die Ausnahme. Hier würde ich von Bregenz kommend über den Arlberg in Richtung Innsbruck fahren und dann bei Landeck die Autobahn verlassen. Von dort dem Inntal aufwärts folgen. Es ergeben sich dann zwei Möglichkeiten: entweder dem Inntal weiter folgen und dann über St. Moritz und dem Maloja Pass zum Comer See oder über den Reschen Pass nach Italien und dann über das Stilvser Joch nach Bormio und von dort über das Valtellina zum Comer See. Das Stilvser Joch ist übrigens der zweithöchste mit dem PKW befahrbare Alpenpass und mit seine vielen Kehren eine Herausforderung für den Autofahrer.

puttyfly 18.08.2012, 11:04

Hallo, wir sind mit dem PKW unterwegs:-)

0

Vielen Dank für die zahlreichen Rückmeldungen. Wir wollen mit dem PKW vom Bodensee zum Lago Maggiore /Comer See fahren. Auf der Route wollen wir 2-3 Nächte verbringen, wobei wir nicht mehr als 2 Stationen zum Übernachten wollen. Da wir vom Bodensee zum Lago Maggiore/Comer See und danach fahren, suchen wir hier eher den Kontrast (Alpenpanorma mit Wanderung,Rafting oder Mountainbiking). Die Fahrt Richtung Genf ist dann doch zu entfernt. Wir hatten an Andermatt gedacht, weil es relativ zentral wäre um Ausflüge zu unternehmen. Die Fahrt vom Bodensee zu den italienischen See kann ruhig über einen Pass führen um das Alpenfeeling auch richtig mitzunehmen.

dorle48 18.08.2012, 12:04

Dann hätte ich noch eine andere Route: durch das Rheintal über Bad Ragaz ins Taminatal (Taminaschlucht) nach Bad Pfäfers und Valens,vielleicht ein Abstecher zum Walensee (Quinten,nur per Schiff zu erreichen),weiter über Chur,Thusis (Via Mala) durch das Hinterrheintal über den San Bernardino-Pass zum Lago Maggiore und/oder Luganer See.Alternativ über den Splügenpass,wie von Tropentier schon vorgeschlagen.Bei dieser Route wäre ein Abstecher von Chiavenna nach Soglio (Bergell) zu empfehlen. Die Schweiz ist so ein herrliches Urlaubsland,da reichen 2-3 Tage eigentlich nicht aus nicht aus.

0

Muß mich nochmal melden: Andermatt finde ich ganz schön und es ist auch verkehrstechnisch am Besten gelegen.Man kann Richtung Osten nach Sedrun und Disentis (Kloster) fahren, nach Westen zum Rhonegletscher und ins Wallis,nach Norden zum Vierwaldstätter See und nach Süden über den Gotthard ins Tessin.Auch besteht die Möglichkeit mit dem Zug (MGB) auf der Glacier-Express-Strecke bis Brig oder auch Zermatt zu fahren.Dazu gibt es die Erlebnis-Card,sie kostet 99,-CHF und gilt 2 Tage.

www.erlebniscard.ch/

Andermatt - (Österreich, Schweiz, Sommer) Disentis Kloster - (Österreich, Schweiz, Sommer) Findeln mit Matterhorn - (Österreich, Schweiz, Sommer)
puttyfly 18.08.2012, 16:07

Es ist etwas schwierig nette(bezahlbare) Unterkünfte in Andermatt zu finden, weshalb wir auch die Augen nach etwas anderem offen halten. Wir haben jetzt am Bodensee in Lindau gebucht und die Route an Liechtenstein und Chur vorbei verspricht ebenfalls einige Highlights(wie von Tropentier10 beschrieben). Als Urlaubsort für Tagesausflüge sowie Wander und Biketouren hätten wir uns Lenzerheide ausgesucht.Vielleicht nicht so zentral, aber wie wollten uns einen Teil der Sehenswürdigkeiten während der Fahrt vom Bodensee zur Lenzerheide anschauen. Schade nur, dass wir dann die Aarlesschlucht nicht sehen werden, die hätte uns auch zugesagt, aber man kann ja nicht alles in ein paar Tagen sehen ;-)

0
dorle48 18.08.2012, 18:08
@puttyfly

Lenzerheide ist super,da waren wir auch schon, schöner See in Valbella und viele Wander-und Ausflugsmöglichkeiten.Schaut mal bei www.reka.ch (günstige Unterkünfte)

0

Ich würde auf jeden Fall auch durch die Schweiz fahren,sie ist das ganze Jahr über eine Reise wert:

Berner Oberland mit Thuner und Brienzer See,evtl.Grindelwald oder Mürren

nach Westen zum Genfer See (Montreux,Schloß Chillon,Villeneuve)

weiter durch das Rhonetal ins Wallis (Zermatt,Saas Fee,Aletschgletscher)

dann über den Simplonpass über Domodossola durch das Centovalli nach Locarno (Lago Maggiore) und über Lugano (meine Lieblingsstadt im Tessin) , (evtl. noch Morcote,schönster Ort am Luganer See) zum Comer See

Lugano - (Österreich, Schweiz, Sommer) Morcote - (Österreich, Schweiz, Sommer) Matterhorn - (Österreich, Schweiz, Sommer)

Was möchtest Du wissen?