Wo kann man Ende März oder Anfang April in Europa im Meer baden?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also, wenn euch 12 Grad Wassertemperatur schon nicht abschrecken, dann könnt ihr getrost Badeurlaub im Mittelmeer für diese Zeit planen.

Ich würde vielleicht das östliche Mittelmeer, also rund um Griechenland, Zypern oder der Türkei wählen, da dort die Wassertemperaturen im Schnitt etwas wärmer sind. Ende März/Anfang April kann man dort mit etwa 16-18 Grad warmem Wasser rechnen, was mir persönlich schon noch viel zu kalt wäre. Auch gibt es natürlich keine Garantie, dass auch die Lufttemperaturen und überhaupt das Wetter zum Baden einladen, aber mit etwas Glück... Ich war beispielsweise mal Ende März in Portugal und konnte mich fast täglich über 25 bis 30 Grad und Sonnenschein freuen, die Wassertemperaturen im Atlantik lagen damals bei ca. 16 Grad...

Naja, also soweit ich gehört habe, kannst Du zum Beispiel auf Sizilien im Frühjahr in der Tat manchmal schon baden. Aber garantieren kann Dir das wohl keiner.

Wenn Dir 12 Grad nichts ausmachen, kannst Du auch in Südfrankreich am Mittelmeer im April schon baden. Für mich wär das allerdings noch nichts. Mitte Mai hab ich es dann auch schon mal gewagt.

Klare Antwort: überall wo das Meer eisfrei ist :)! Im Ernst: hatte im März einen 2-wöchigen Segeltörn in der Türkei in der Gegend von Fethiye. 30% bewölkt mit leichten Regenschauern, 30% sonnig, trocken und erfrischend, Rest war Badewetter. Allerdings bei einer Wassertemperatur von ca. 17 Grad. Wenn du es wärmer brauchst dann überlege Ägypten Hurghada. Ist allerdings am roten Meer, gleich ums Eck. Sinnvoll mit einer Woche Nilkreuzfahrt zu verbinden. Ebenfalls sehr zu empfehlen.

Was möchtest Du wissen?