Kommt man im Elsass mit Deutsch weiter?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, kommst du, zumindest, wie Maxilinde gesagt hat, bei der älteren Generation. Ich würde mich aber nicht zu sehr darauf verlassen, denn viele jungen Leute sprechen kein Deutsch oder wollen es nicht. In Deutschland erwartet jeder immer (sorry fürs Übernkammscheren), dass alle anderen Deutsch sprechen, aber wenn uns in Deutschland ein Tourist fragt, soll er deutsch können?? Bemüht man sich selbst und zeigt, dass man gewillt ist die Sprache zu sprechen (Fehler sind doch dann nicht wichtig), dann sind auch die Leute freundlich und versuchen einem weiterzuhelfen.

oder sprechen die Leute dort nur französisch?

Sprichst du nur deutsch???

Die Erwartung, dass man überall deutsch spricht, ist natürlich Unsinn. Ich finde es aber auch ein bißchen weitführend, alle Sprachen der Länder (auch nur in Grundzügen) zu lernen, in die man reist. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man im Elsass (wie auch in Lothringen und wie auch eigentlich überall in Frankreich) eigentlich mit nix weiterkommt als mit französisch. (Ausnahme vielleicht einige größere gastronomische Einrichtungen). Kein englisch, kein deutsch, kein italienisch, kein spanisch..., nur die Generation 50+ spricht deutsch (oder könnte es prinzipiell).

0
@Lillllye

Das Bild ist leider etwas einseitig und ich kann es im Prinzip nicht bestätigen, sicherlich kommt man mit französisch immer viel besser klar und die Franzosen sehen die Bemühungen. Aber dass sie nun nichts ausser französisch sprechen stimmt so nicht, ich habe oft erlebt von der kommunalen Administration bis zum Bank- bearbeiter oder Makler, ja auch im Supermarkt, dass man als Ausländer auch oft in englisch angesprochen. Und bei privaten französischen Ferienhausvermietern also nicht nur grösseren gastronomischen Einrichtungen ist es oft die Regel, das englisch; spanisch und auch deutsch gesprochen wird. Es haben sich nur die Wertigkeiten verschoben, denn viele Kinder unserer französischen Freunde wählen in der Schule als Zusatzsprache eben eher spanisch als deutsch. Wenn lman sich darauf verlässt; dass in den grenznahen Regionen Frankreichs deutschgesprochen wird, dann kann man verlassen sein. Allerdings wohnen Bekzannte von mir in einem kleinen Ort in der Moselle und die französischen Nachbarn freuen sich mit ihnen deutsch zu sprechen, was ihnen beim Lernen der französischen Spache allerdings weniger hilfreich ist.

0

Ich habe keine guten Erfahrungen gemacht im Osten Frankreichs. Ich war in Lothringen und dort bin ich ohne Frz nicht weit gekommen. Vielleicht ist es aber im Elsass anders...

Du kannst schon einigermaßen hinkommen, vor allem oft bei den älteren Menschen. Die jüngere Generation fühlt sich eher "französisch" und möchte auch so sprechen.

Was möchtest Du wissen?