Komme ich in der italienischen Schweiz mit deutsch zurecht?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es ist im Tessin wie auf dem ganzen Rest der Welt. Es gibt eine offizielle Amtssprache, dann die Muttersprache- meist ein Dialekt. Einige Leute sind zwei- oder mehrsprachig. In der Schweiz ist die am meisten verbreitete 2te Sprache die Englische. Mit nur Deutschkenntnis kommt man in keinem fremdsprachigen Land weit, dafür mit englisch auf der ganzen Welt. Und manchmal gehts halt wirklich nur mit "Händen und Füssen", was aber auch nicht schlimm ist, eher lustig. Ist mir schon passiert im hintersten Zipfel von Laos. Da habe ich fünf Tage lang keinen gefunden der was anderes verstand ausser Laotisch.

Als ich vor ein paar Jahren noch regelmäßig im Tessin war, habe ich die Erfahrung gemacht, dass man mit Deutsch nicht sehr weit kommt. Englisch - ja klar, die Schweizer sind sehr sehr oft zweisprachig, aber deutsch eigentlich kaum - wäre gut, wenn du ein paar Worte italienisch kannst - vielleicht, wenn du im Grenzgebiet bleibst..... aber was so ein Schweizer für deutsch hält..... sie sprechen sehr starken Dialekt und behaupten das sei Deutsch 8-)

Besonders die italienische Mentalität ist da nicht sehr großzügig mit fremden Sprachen... Dann versuch es lieber mit Händen und Füßen- das verstehen die Italiener alle mal ;-) keine Sorge, eine Sprachbarriere ist nicht schlimmes. Wer kann schon immer die Sprache des Urlaublandes!!

Wenn Du ein wenig italienisch kannst, ist klar dies von Vorteil! Tessiner selbst sprechen kein oder sehr wenig deutsch.

Aber in Restaurationsbetrieben und in den Städten musst Du Dir keine Sorgen machen, da können die meisten ein wenig deutsch. Ansonsten sitzt neben Dir im Café ein Deutschschweizer, der Dir gerne behilflich sein wird! In den Bergen könnts jedoch schwieriger werden, aber auch da, wird sich in naher Umgebung ein Deutschschweizer finden.

Ich kenne das Tessin seit Jahren und fahre circa sechs Mal im Jahr hin.

Was möchtest Du wissen?