Hurghada oder Sharm El Sheikh, welcher Teil Ägyptens ist für einen ersten Urlaub dort zu empfehlen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ganz Klar Sharm el Sheik! Hurghada ist hässlich und durch Touristenabzocke stärker geprägt. Auf dem Sinai kann man auch mehr erleben (Schnorcheln, Tauchen, Wüstentouren, Coloured Canyon, Katharinenkloster, Nationalparks Ras Mohammed, Nabeq und Ras Abu Galoum).

Wir waren schon 5 mal in Sharm El Sheik und finden es dort wunderbar. Alle Leute, mit denen wir gesprochen haben, meinten auch, dass Sharm El Sheik schöner wäre. In Hurgada muss es sehr windig sein. Das kann von Nachteil sein, wenn man im Winter dort hin fliegt, denn dann ist es angenehm warm, aber nicht heiß. so kann der Wind sehr stören. In Sharm El Sheik kann man abends schön bummeln, das Beduinenkaffee ist sehr zu empfehlen. Da hat man einen herrlichen Blick auf den Ort. Unser Hotel ist das Reef Oasis Beach, sehr zu empfehlen!!!

Wie du schon richtig sagst, sind beides Touristenorte, wobei meine Wahl definitiv Sharm el Sheik wäre. Etwas gemütlicher, nicht so riesig, schönere, nicht so ewig weitläufige Strände und durch das Gebirge im Hinterland auch landschaftlich etwas schöner. Auch kann man von dort einen Ausflug in das Katherinenkloster unternehmen.

Hurghada könnte man allerdings relativ unkompliziert mit einer Woche Luxor, Assuan etc. verbinden. In direkter Nähe gibt es da eher nichts. Auch die Landschaft finde ich eher trostlos (ist aber bei einem Badeurlaub eher nicht relevant).

Falls ihr auch Taucher seid, würde ich auch eher Sharm den Vorzug geben (Blue Hole etc.), wobei beide Regionen wunderschön sind.

Aber generell finde ich es schade, als Erstbesucher Ägypten nur zum Baden aufzusuchen (von bereisen kann man da ja nicht sprechen). Die Tempel in Luxor, Abu Simbel und Assuan, dort die Nilinseln und ein Bierchen oder Dinner im Old Cataract, wären schon auch einen Besuch wert.

Was möchtest Du wissen?