mit B Visum länger als 180 Tage in die USA?

Hallo! Ich habe folgendes Problem. Ich bin Ärztin und möchte die amerikanischen Examen machen. Da ich einen Teil meines Medizinstudiums in den USA absolviert habe und noch gute Kontakte zu meiner alten Uni in den USA habe, habe ich beschlossen mich für die Prüfungen dort vorzubereiten. Ich habe meinen Job in Deutschland gekündigt und habe mit meinem Ersparten und zusätzlicher Unterstützung meiner Eltern nun vor meinen Plan umzusetzen. Ich bin am 30. Dezember 2011 mit dem VWP für knapp 2 1/2 Monate eingereist. Dann bin ich nach Hause zurück geflogen und habe ein B Visum beantragt, da sich die Prüfungsvorbereitung als sehr zeitaufwändig herausgestellt hat und mir klar geworden ist, dass ich für alle 3 Examen eine ganze Weile brauchen werde. Ich habe beim US Konsulat den Antrag gestellt und das B Visum auf 10 Jahre mit multiple Entry erteilt bekommen. Ich habe dem Beamten im Konsulat meine Situation beschrieben und auch erklärt dass ich wohl länger als 6 Monate brauchen werde. Er hat mich dann über die mögliche Verlängerung 45 Tage vor Ablauf aufgeklärt und meinte es sei in meinem Fall eigentlich kein Problem. Ich war nun volle 6 Monate in den USA und brauche noch mehr Zeit für die Prüfungen, habe jedoch keinen Antrag auf Verlängerung gestellt, da ich ohnehin nach Hause reisen wollte um Zeit mit meiner Familie zu verbringen. Jetzt bin ich 2 Monate hier gewesen und möchte wieder zurück in die USA, da ich nicht zu viel Zeit bei der Prüfungsvorbereitung "verlieren" möchte und unter anderem den Kontakt zu meinen Lerngruppen und zu anderen Studenten, die gerade die Examen machen, nicht verlieren möchte. Nun meine Frage: Kann ich jetzt wieder Einreisen, obwohl ich ja eigentlich schon 8 Monate in den USA war im Jahr 2012? Und falls ich es einfach versuche- denn es hängt ja offensichtlich davon ab ob der Grenzbeamte mir glaubt dass ich mitten in Examensvorbereitungen stecke- was passiert falls ich abgelehnt werde und ausgewiesen? Wird mir dann mein B Visum entzogen? Kann ich dann überhaupt noch einreisen auf VWP? Vielleicht war ja jemand schon mal länger als 180 Tage mit B Visum in den USA und kann mir helfen? Herzlichen Dank im Voraus!

USA, Visum, Amerika
0 Antworten
Arbeiten und Visum in der USA und brauche ich für 3 Wochen ein Visum in der USA

So, nun mische ich mich mal ein!

Meine Frau hat eine Freundin, diese Freundin hat einen Freund der in den USA arbeiten will. (Sie soll dann später auch) Angeblich will er für sich, der Freundin und ihrem nicht ehelichen und nicht gemeinsamen Sohn (4 Jahre) ein Arbeitsvisum besorgen. Braucht man dafür nicht schon einen US - Arbeitgeber? Die Freundin meiner Frau hat bereits 1100€ für angebliche Übersetzungen, für Zeugnisse, Reisepässe und Anzahlung für Flugtickets bezahlt.

Wir haben jetzt gelesen, dass es eigentlich gar nicht so einfach bis unmöglich ist ein Arbeitsvisum für die USA zu erhalten. Wir glauben er nutzt sie nur aus und will nur das Geld.

Angeblich will er mit ihr und dem Sohn im Februar für 3 Wochen nach Amerika um nach Arbeit zu suchen und dafür braucht er auch wieder Geld um das Visum für diese 3 Wochen zu bezahlen! (Welches Visum ist das dann?) Laut Visa Waiver brauchen deutsche für 90 Tage USA Aufenthalt kein Visa...nur das ESTA Formular... Ein Arbeitsvisum wäre ein zeitlich begrenztes...wäre es für beide (er Sternekoch, sie Servicekraft) ein H2B Visum? Das gäbe es für deutsche seit diesem Jahr ja nicht mehr.

Auf Nachfrage ob er mal was vom Reisebüro vorlegen kann, reagiert er sehr aggressiv, will da nichts von wissen bzw alles stornieren wenn sie ihm das nicht so glaubt und ihm nicht so vertraut. Er meint, er habe aus dem Reisebüro nur die Quittung für die Zahlung des Fluges. Steht da dann auch ein(e) Buchungscode/Buchungsnr drauf? Würden gern über online Status gucken was und für wen und ob wirklich gebucht ist. Auch will er 10.000 Euro auf ein Sperrkonto des Department of Home Affairs eingezahlt haben? Was und wofür soll das sein? Er erwähnte Ende 2013 mit ihr in die USA auswandern zu wollen!

Sie kommt aus dem Rheinland und er meint, sie muss fürs Visa nach Berlin. Näher wäre doch dann Frankfurt...?!

Wir sind der Meinung das er sie nur Ausnimmt oder was meint Ihr ??? Hilfe!!!, wir wollen sie nur auf den richtigen Weg bringen weil meiner Frau sehr viel an ihrer Freundin liegt.

Übrigens sind sie Kollegen im selben Betrieb! Sehen sich täglich.

USA, Amerika, Arbeit, auswandern
5 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema USA