Ich bin über die WDR Sendung "Wunderschön" auf Korfu erst so richtig aufmerksam geworden und möchte auch ganz bald mal dahin (hier der Reisebericht: http://www.wdr.de/tv/wunderschoen/sendungsbeitraege/2012/0902/05_mittelmeerkreuzfahrt.jsp)

Mein erster Gedanke bei den wunderschönen Landschaften und Dörfern war: Mietwagenurlaub! Wenn du nicht jeden Tag eine geführte Tour machen möchtest (das wäre mein Horror :-) ) kommst du nur so an die schönen kleinen Strände, auf die Berge, in die Dörfer usw.

Viel Spaß!

...zur Antwort

Wir sind zweimal mit dem Taxi in Istanbul gefahren.

Das erste Mal war Rush Hour, es war Stau, der Fahrer fuhr wie der Henker, schlängelte sich durch die kleinste Lücke und immer rechts an allen vorbei, obwohl wir es gar nicht eilig hatten. Wir hatten wirklich Angst. Zu guter Letzt, als wir erleichtert am Hotel ankommen und bezahlen, meinte er mit den Geldscheinen in der Hand, es fehlt noch ein so und soviel Lira-Schein (umgerechnet ca. 20 Euro), er hätte erst so und soviel erhalten. Wir haben natürlich nicht aufgepasst, wer von uns ihm schon wieviel gegeben hat, waren noch nicht vertraut mit den türkischen Scheinen - geben ihm das Geld, wollen nur noch lebendig raus - und stellen auf der Straße fest, dass wir ihm den Schein sehr wohl schon gegeben haben, er ihn aber mit einem Trick schnell versteckt hat. Das Taxi war natürlich schon über alle Berge. Super Start in den Urlaub! :-)

Das zweite Mal war die Strecke kürzer und alles hat gepasst, teuer war es trotzdem, ich denke der normale Touri-Aufschlag halt.

Tip für deine Tochter: Bestes Verkehrsmittel sind die Tram-Bahnen, die in der ganzen Innenstadt verkehren. Zum Flughafen zurück haben wir einen Mini-Bus gebucht, der uns direkt vom Hotel abgeholt und sehr günstig zum Flughafen gebracht hat.

...zur Antwort

Ich habe auch zwei Vornamen und gebe bei den Buchungen, falls nicht explizit danach gefragt wird (so z.B. bei Lufthansa), nur den ersten Vornamen an. Das war bisher kein Problem (inklusive Dubai-Flug).

...zur Antwort

Hallo Jenny,

Von einem Flug- und Bus-Europaticket weiß ich leider nichts.

Wenn deine Freundinnen nur an den 4-5 großen Cities interessiert sind und sich nicht an einer festgelegten Route und Zeitplan stören, wären Flüge mit hoher Wahrscheinlcihkeit günstiger - allerdings nur, wenn sie schon ein paar Wochen/Monate vorher buchen. Das erfordert zwar etwas Zeitaufwand, die verschiedenen europäischen Airlines zu durchkämmen, aber Billigflieger und Onlinevergleichsportale gibt es ja genügend.

Wenn sie allerdings spontan die Reisepläne ändern wollen und mal hier zwei Tage länger und dort 1 Tag kürzer bleiben wollen, wäre das InterRail Ticket sicher die beste Wahl. Damit sind sie rundum flexibel. Allerdings dauert die Anfahrt auch länger.

Hoffe, ich konnte helfen. LG

...zur Antwort

Hallo AncientMuse,

  • deine Ringe werden kein Problem sein, zumal Malta zur EU gehört. http://www.zoll.de/DE/Privatpersonen/Reisen/reisen_node.html

  • die Sachen auf deiner Liste sind alle problemlos im Handgepäck zu transportieren.

  • Eigentlich ist es Vorschrift, die 100ml Kosmetik Behälter in einer 1 L wiederverschliesbaren Tüte zu transportieren. Wie genau das an den Flughäfen kontrolliert wird, weiß ich allerdings nicht. Das "Schlimmste", was dir passieren kann, ist, dass du eine einzelne Tüte am Flughafen (z.B. Infoschalter) für 0,50 - 1 € erwerben musst.

  • Gewürze, auch unverschweißt, sind kein Problem. Ich nehme fast immer Gewürze aus dem Urlaub mit und hatte noch keine Schwierigkeiten. Würde sie aber im großen Gepäck verstauen.

Viel Spaß in Malta!

...zur Antwort

Hallo pokemon,

ich weiß leider nichts von einem Outlet und die Google Suche ergibt dazu, wie du wahrscheinlich weißt, auch keinen Treffer.

Ich kann dir leider nur raten, im Winter- und Sommerschlussverkauf die Augen offen zu halten. Ich habe in einem ganz normalen Sportgeschäft meine JW Jacke für 120 Euro statt 260 gekauft.

...zur Antwort

Ich durfte mit einem Laib Brot einreisen, nachdem man mich am Zoll in USA nach Lebensmitteln fragte (U.S. Airways, Philadelphia). Das Brot war im Handgepäck.

Allerdings ist dies keine Garantie, da der amerikanische Zoll lieber einmal zu viel als zu wenig Lebensmittel entsorgen lässt. (Vielleicht auch, weil das Schwarzbrot nicht wie für Amerikaner übliches Brot aussieht und damit "verdächtig" wirkt)

Aber einen Versuch ist es allemal Wert.

...zur Antwort

Hallo HajoKl,

Auch wenn man schon eingecheckt hat, sollte man bei USA-Flügen immer noch mind. 2 Stunden vorher am Flughafen sein. Erstens willst du vermutlich noch Gepäck-Einchecken. Wichtigster Faktor ist jedoch der ausgedehnte Security-Check, der nirgendwo genauer und länger durchgeführt wird als bei den Gates der US-Flieger.

Also lieber etwas Luft einplanen!

Ich hoffe, ich konnte helfen.

Lieben Gruß, Charly

...zur Antwort

Das hängt davon ab, wie die Verpflegung geregelt ist. Manchmal ist z.B. für Frühstück und Abendessen gesorgt und die Kinder müssen sich mittags bei den Ausflügen selbst versorgen. Das solltest du noch abklären. In oben genannten Fall würde ich 10 € pro Tag veranschlagen.

...zur Antwort

Beginnt den Abend beim Edel-Italiener H'ugo (die Pizzas sind wirklich seeehr gut) - das ist genau der richtige Ort fürs Sehen und Gesehen Werden und es herrscht eine sehr ausgelassene Stimmung. http://www.hugos-pizza.de/ Und danach gehts weiter: ins Schumann's zum Cocktailtrinken und ins P1, wenn ihr reinkommt, ansonsten: Pacha, Baby, 089Bar.

...zur Antwort

Ich weiß nur, dass ein Teil der Dreharbeiten auf der Burg in Burghausen gedreht wurde - und die ist an sich schon ein wahrgewordener Kindertraum!

Burghausen liegt im südöstlichen Bayern an der Grenze zu Österreich und die Burg dort ist die längste Burganlage Europas - ganze 1000 m lang! Sie ist noch gut erhalten (teilweise wohnen sogar noch Menschen dort), es gibt ein Besucherzentrum und geführte Rundgänge (teilweise auch mit Schauspielern).

Schau mal hier: http://tourismus.burghausen.de/content/index.cfm/fuseaction/9,dsp,0,1,0,0,0,0,Sehenswuerdigkeiten-der-Stadt-Burghausen---Hauptseite.html

...zur Antwort

Die Wiesn ist sehr sicher. So viele Securities und Sicherheitsvorkehrungen wie dort findet man auf sonst keinem deutschen Fest. Gerade für Teenies bietet das Oktoberfest natürlich noch viel mehr als nur die Bierzelte.

Jugendliche unter 16 dürfen ohne Erziehungsberechtigten nicht in die Bierzelte. Ausweisekontrollen stehen dort auf der Tagesordnung. Theoretisch dürfen Jugendliche unter 16 ab 20 Uhr ohne Aufsichtsperson nicht mehr auf das Festgelände. Das wird aber nicht wirklich kontrolliert. DIe INformationen stehen auch hier noch einmal: http://www.ganz-muenchen.de/oktoberfest/kinder/tipps_familien_mit_kindern.html

Gerade weil aber auch Ältere dabei sind, würde ich nicht allzu strenge Regeln vorgeben. Generell sind sehr viele Münchener Jugendliche abends auf der Wiesn unterwegs, darunter viele Mädchengruppen. Um 23 Uhr ist sowieso Schluss auf dem Festgelände. Wichtig ist nur, dass niemand von der Gruppe separiert wird. Vielleicht könnt ihr euch auf 23 Uhr wieder zu Hause sein einigen?

...zur Antwort

Nein, auf der Wiesn gibt es keine Kirche, jedoch in unmittelbarer Umgebung: die Sankt Paul Kirche. Inwieweit man dort heiraten weiß ich jedoch nicht.

Der von Maxilinde genannte Artikel aus dem Jahr 2010 beschreibt m.E. eine Ausnahmesituation zur Jubiläumswiesn letztes Jahr. Heiraten im Rathaus geht natürlich immer, das hat aber nichts mit dem Oktoberfest zu tun. Dort feiern empfiehlt sich auch nur bedingt, da es dort hektisch, sehr laut und vor allem: teuer ist.

...zur Antwort

Ich kenn nur diesen Drehort: Die Treppe vorm Museum of Modern Art in Philadelphia, auch "Rocky Treppe" genannt, weil Rocky Balboa alias Sylvester Stallone da im Film trainiert hat. Hier ein Artikel dazu: http://www.welt.de/reise/article714092/Die_Pose_kennen_wir_doch_Wo_Rocky_boxen_lernte.html

...zur Antwort

Authentisch ist am Oktoberfest alles - weil Oktoberfest nun mal seit Jahres Touristen anlockt, gehören diese schon zum Spektakel dazu. Wenn du es hingegen traditionell magst, dann empfehle ich dir die Historische Wiesen, im hinteren Bereich gelegen. Die kostet zwar 4 € Eintritt, dafür gibts statt Schlager Volksmusik, alte Fahrgeschäfte, gemütliche Zelte und Bier natürlich auch in Hülle und Fülle. Nur keine aufdringlichen Souvenirverkäufer, Australier mit "lustigen" Hüten, unfreundliche Türsteher und alles andere, was einen schon mal auf den Zeiger gehen kann.

...zur Antwort

Die Einschätzung von berlincitygirl halte ich auch für sehr euphemistisch.

Die genannten Öffnungszeit sind korrekt, allerdings kann man am Eröffnungstag auch bereits früher rein. Bier gibt es aber erst nach dem Anstich um 12. Unter der Woche findet man mittags schon noch Plätze, auch in der Gruppe. Am Wochenende sieht man tatsächlich Menschentrauben vor den Zelten, die vor 9 Uhr auf Einlass warten. Da kann es sein, dass um 11 die Zelte dicht sind.

Am späten Nachmittag findet nochmal ein Umschwung statt, da Reservierungen zu Ende gehen, das heißt man Glück haben und einen Tisch bekommen. Abends muss man generell recht lange suchen und in Kauf nehmen, sich zu wildfremden Leuten an den Tisch zu pressen (das gehört einfach dazu :). Eine schöne Alternative sind immer die Biergärten vor den Zelten, wo es nciht so zu geht und auch nicht so ein Gedränge herrscht (natürlich nur bei schönem Wetter empfehlenswert).

Reservierungen kriegst du um diese Jahreszeit keine mehr, die werden bereits im April vergeben und sind sehr schnell ausverkauft. Schau mal hier http://www.oktoberfest.de/de/article/Das+Oktoberfest/Service/So+reserviert+man+einen+Tisch+im+Festzelt/458/

Im Internet gibt es auch Anbieter, aber ich habe keine wie seriös die arbeiten!

Und noch ein Tipp zum Schluss: die historische Wiesn! kostet 4 Euro Eintritt, aber man bekommt Oktoberfest pur, traditionell und gemütlich, ohne die ganzen Touristen und die furchtbare Musik!

...zur Antwort
Das eine lässt sich nicht vom anderen trennen

Wenn man sicht nicht gerade im Rotlichtviertel befindet, merkt man meiner Meinung gar nichts von irgendwelchen Sündenpfuhlen, sondern erlebt eine kulturell reiche Stadt, die gepflegt, charmant und unvergleichlich ist. Nichtsdestotrotz gehört "die andere Seite" dazu, man muss sie und die Drogen- und Sextouristen akzeptieren - denn gerade diese Offenheit ist es, was Amsterdam so toll macht.

...zur Antwort

Ein bisschen schmunzeln muss ich schon :).

Aber Kühe tun wirklich niemanden etwas. Es sind sehr gelassene Tiere, die zu keinen "extremen Gefühlsregungen" im Stande sind, wenn nciht gerade eine wirkliche Gefahr auf sie einwirkt.

Sie werden sich nicht um euch kümmern und wenn sie sich durch eure Ankunft gestört fühlen, werden sie langsam wegtrotten.

...zur Antwort

Guten Morgen,

Da habt ihr euch ein wunderschönes Reiseziel ausgesucht! Wenn wir davon ausgehen, dass ihr 6 Tage bleibt würde ich 3 Tage (evtl. auch nur 2) für Muscat City einplanen, auch wenn das natürlich etwas kurz ist und 3 Tage für Rundreisen. Dazu empfehle ich euch einen Mietwagen für die gesamte Zeit zu nehmen und diesen in Deutschland schon zu buchen, z.B. bei Europcar etc. Das Auto kann man dann gleich am Airport mitnehmen. Unbedingt einen Allrad Wagen nehmen. (FÜr die Ausflüge ins Wadi oder Bergtouren)

Das Auto ist deshalb so wichtig, weil Muscat ein sehr großes Stadtgebiet hat, dass sich auf ca. 20 km Länge erstreckt. Taxis werden da schnell recht teuer.

Folgene Sehenswürdigkeiten sollte man unbedingt gesehen haben:

Muscat:

  • die Grand Mosque: ein Traum aus 1001 Nacht. Unbedingt als Frau verschleiert (mit Schal) und langärmlig/lange Hose kommen
  • den Souk im Stadtteil Muttrah
  • den Fischmarkt (früh dasein) in Muttrah
  • ich selbst war nicht dort, aber man sagte mir es sei sehr gut: ein Heritage Abend im Shangri La Hotel mit Abendessen etc. Es wird natürlich nur für Touristen angeboten, soll aber sehr gut gemacht sein. (Das Shangri La an sich lohnt bereits einen Besuch).
  • ein Spaziergang in der Altstadt von Muscat, wo u.a. der Sultanspalast steht
  • im Hafen von Sidab eine Bootstour unternehmen (pro Person 30 €) und 2 Stunden lang Delfine beobachten und an der Bucht schnorcheln. Wir waren damals sogar nur zu zweit auf dem Boot.

Und anschließend Tour ins Landesinnere:

  • ca. 200 km ins Wadi Bani Khalid, einer traumhaften Oase
  • früher abend Treffpunkt zur Fahrt ins Wüstencamp in der Wüste Wahiba Sands, man kann mit dem eigenen Auto durch die Dünen fahren (auch für ungeübte gut möglich) und Abendessen, Kamelreiten etc im Camp. Dieses kann man auch schon in Deutschland buchen. Wir waren hier begeistert, weil es auf Luxus verzichtet und trotzdem allen Komfort bietet den man braucht (z.B. Sanitäranlagen einwandfrei, dafür kein Strom in den Hütten) http://www.nomadicdesertcamp.com/start.htm
  • Morgens nach Nizwa, einer noch sehr ursprünglichen Stadt mit toller Fort Anlage und Souk, dort übernachten.
  • ... und am nächsten Tag bevors zurück geht nach Muscat noch den Berg Jebel Akhdar erklimmen (mit Auto) und die tektonischen Verwerfungen und die Terrassenfelder bestaunen. Hier wird bei der Auffahrt an einer Militärstation kontrolliert ob der Wagen wirklich Allrad hat. Allerdings sind alle Straßen, die darauf folgen in einem super Zustand, vergleichbar mit deutschen Bundesstraßen und es besteht auch keine Absturzgefahr, da überall Betonpfeiler stehen.

Das war jetzt viel Text, aber du siehst, dass mich der OMan begeistert hat und hoffe es geht dir genauso! Gute Reise.

...zur Antwort

Guten Morgen,

die Dune de Pyla ist wie ein normaler Strand jederzeit zugänglich und kostet auch nichts.

Sie ist wirklich sehr beeindruckend. Eine Treppe führt hinauf und von oben hat man einen wunderbaren Blick aufs Meer, die umliegenden Wälder und die Küste.

Bei schönem Wetter tummeln sich die Paraglider in der Luft. Wenn du abenteuerlustig bist wäre vielleicht ein Tandemflug etwas für dich.

Zum Verlassen der Düne macht es total Spaß anstatt der Treppe die steile Variante zu nehmen: einfach Schnurstraks durch den Sand hinunterlaufen - überhaupt nicht gefährlich weil der Sand weich ist und polstert :).

...zur Antwort