Wir hatten in Kenia auch einen Mietwagen genommen. Das war kein Problem. An den Linksverkehr muss man sich gewöhnen, das ist klar. Machbar ist das aber schon. Wichtig ist, dass ihr wisst, was ihr unternehmen wollt. Wollt ihr in die Nationalparks rein; zB in den Tsavo-Nationalpark oder sonstwo. Dann müsst ihr euch auch um die Übernachtung kümmern. Als Package über einen Veranstalter kann das dann billiger werden. Als nächstes stellt sich die Frage, was für ein Fahrzeug braucht ihr? PKW oder Allrad? Darüber müsst ihr eucgh klar sein. Von einem Mietwagen prinzipiell würde ich euch nicht nicht abraten. Ihr müsst einfach kalkulieren, was kommt euch unter dem Strich günstiger und einfacher. Die Sicherheitslage betrifft weniger die Art des Fortbewegungsmittels als die Gegend, die man bereist. Man kann auch mit Veranstalter überfallen werden. Vielleicht ist es in der Gruppe einfacher, aber an der Situation ändert es nichts. Wir hatten damals eine kleinen Jeep ab Nairobi uns sind in den Naivasha- und Nakuri-NP gefahren. War eine schöne Sache.

...zur Antwort

schwer zu sagen, hängt davon ab, wieviel Zeit dir überhaupt zur Verfügung steht. Einen ganzen Tag solltest du schon für das Zentrum von Danzig einplanen. Dann würde ich auf jeden Fall einen Besuch von Soppot empfehlen. Rund um Danzig bieten sich folgende Besuchsziele an: Kaschubien (Bory Tucholskie-Nationalpark), Halbinsel Hel, sowie die Marienburg und der Oberland-Kanal . Mein Vorschlag wäre 1 Tag Hel, 2 Tage Danzig, 2 Tage Elblag mit Besuch der Oberlandkanals und der Marienburg; ggf. auch noch Frauenbug/Frombork..

...zur Antwort

Ist schon etwas länger her, dass ich in Tansania war, aber so viel dürfte sich dort nicht geändert haben. Es gibt einige wenige Bahnlinien, Z.B. von Dar nach Mwanza. Der verkehrte aber nur ein oder zweimal die Woche und die Tickets müssen vorher gekauft werden (reservierungspflichtig). Du musst u.U. entsprechend Zeit mitbringen. Ansonsten verkehren Überlandbusse von Stadt zu Stadt (sitzplatzpflichtig) aber hierfür gab es auch kurzfristig Tickets. Auf kleineren Strecken verkehren Matatus, Kleinbusse für 10 bis 15 Fahrgäste. diese sind relativ unkomfortabel, fahren aber ständig zu jeder Tages- und Nachtzeit. Transportprobleme solltest du in Tansania keine haben - es gibt auch noch diverse Flugverbindungen mit Cessnas und auch grösseren Maschinen. Mietwagen würde ich nicht empfehlen, da die Entfernungen sehr gross sind und die Strassen schlecht. Zur Spritversorgung kann ich nichts sagen.

...zur Antwort