Wir sind immer noch begeistert von Palermo. Die Zeit hat nicht ausgereicht alles anzuseheen.

Ich empfehle Dir auf jeden Fall die Kathedrale, den Palazzo Reale, das Teatro Massimo (wenn Du kannst besuche eine Aufführung oder nehme an einer Besichtigung teil) die Villa Giulia und den Orto Botanico, das  Teatro Politeama,die Kirche La Mortorana, die berühmte Piazza Pretoria mit der  Fontana Pretoria.  Auf jeden Fall besuche den Ort Monreale. Ca. 30 Min. von Palermo entfernt, die Buslinie 389 fährt dorthin. Natürlich lohnen ebenfalls  die verschiedenen Märkte, Genuss mit lärmenden Markthändlern.  Tolle Geschäfte und 5 Sterne Hotels findest Du an der Via della Libertà. Natürlich sind auch die Katakomben in dem Kapuzinerkloster an der Piazza Capuccini zu erwähnen. Dort sind mehrere tausend Menschen konserviert. Nichts für mich

Ein toller Künstler war Giacomo Serpotta. Er hat einige Kirchen und Kapellen mit phantastischen Stuckarbeiten ausgeschmückt, z.B das  Oratorio del Rosario de Santa Cita. Informiere Dich im Internet, sonst verzettelt man sich bei der Vielzahl der Kirchen.

Der Platz Quattro Canti ist interessant da historisch, aber als das Herzstück von Palermo sehr, sehr vom Verkehr umbraust. Die Straße zu überqueren ist ein Abenteuer.

Um einen vertiefenden Eindruck mitzunehmen, haben wir eine Stadtrundfahrt gemacht. Da erhälst Du auch die vielen geschichtlichen Informationen.

Auch das leibliche Wohl kommt in Palermo nicht zu kurz. Sizilien hat viele Spezialitäten, herzhaft als auch die köstlichen Süßigkeiten.

Ich kann Dir eine Palermoreise nur empfehlen.

...zur Antwort

Wohin um einfach mal raus zu kommen?

Das ist jetzt eine ganz bescheue'te Frage, aber ich weiß einfach nicht wohin. Ich muss/möchte einfach mal raus. Nach fast 2 Jahren nur in Deutschland/Europa möchte ich endlich wieder mal raus. Am liebsten sofort bzw dieses Jahr noch. Mir reichen schon 1 Woche. Allerdings kann ich mich nicht entscheiden wohin. Es soll auch nciht suuuper teuer werden, da ich vor habe nächstes Jahr noch 1-2 weitere Reisen zu machen. 1. Wäre da Bali. Allerdings weiß ich nciht mit dem Vulkan und ob ich da ganz allein Spaß haben werde.... . Habe ein wenig Angst, dass es mir nach 3 Tagen im Hotel zu langweilig wird. 2. Option hätte ich da Mexiko. Ich liebe Mexiko. Ich war bereits 3x dort und habe auch schon mal fast 1 Jahr dort gelebt. Diesmal würde ich allerdings eher eine Rundreise durch Puebla, Oaxaca und vielleicht bis nach Antigua mitmachen. Allerdings, kommt da auch wieder der Preis ins Spiel und auch die Verfügbarkeit im Moment. Ich liebe Mexiko, es ist für mich das Schönste Land der Welt. Allerdings denke ich mir dann ..wieder Mexiko?? Die 3. Option wäre Seattle. Dort könnte ich bei einer Freundin bleiben, die mich auch dieses Jahr schon besucht hat in Deutschland. In USA war ich noch nie...hätte ich diese Freundin nicht, hätte es mich auch nie wirklich in die USA hingezogen. Außer shoppen fällt mir nichts für USA ein. Aber da es nur 1 Woche ist und ich nur den Flug bezahlen würde und meine Ausgaben vor Ort, wäre es die günstigste Option.

Eigentlich zieht es mich mehr in Wärmere Gebiete und dahin wo man spanisch spricht und die Menschen herzlich sind, wie Mexiko. Ich weiß so was ist eher subjektiv und jeder kann es anders empfinden. Beispielsweise spricht man in Costa Rica auch spanisch und man könnte denken die beiden Länder liegen nciht so arg auseinander, aber ich fand es in Costa Rica nicht so schön und herzlich wie in Mexiko. Genau das selbe empfand ich bei Kuba - kann aber auch daher kommen dass ich nur in Havanna war für 4 Tage .

Ich weiß eigentlich muss ich selber entscheiden und es ist irgendwie do*of hier zu fragen, aber vielleicht könnt ihr mir Anregungen geben, die mir bei der Entscheidung ein wenig helfen. Bin generell kein entscheidungsfrudiger Mensch -.-

...zur Frage

Eine Empfehlung für diesen oder jenen Ort kann ich Dir nicht geben. Aber ich vertrete in meinem Leben generell die Meinung, dass die Welt zu groß und zu bunt ist, um zweimal an den gleichen Ort zu fahren. Jedes neue Reiseziel bringt neue Erfahrungen und neue Erlebnisse. Eine Freundin in Seattle ist doch super, da hast Du doch gleich jemand der sich auskennt..Übrigens finde ich 1 Woche  durchaus o.k., da kannst Du schon viel erleben. Wohin immer Du reist, viel Vergnügen.

...zur Antwort

Mein Kubaaufenthalt ist schon einige Jahre her und ich weiss nicht, wie sich die Lage in den Geschäften heute darstellt. Zu kaufen gab es damals eigentlich NICHTS, in den Hotels gab es allerdings gegen Dollar alles zu kaufen.( Der DDR Vergleich trifft genau zu). Das Hotelpersonal hatte natürlich keinen Zugang zu den Ladenstraßen der Hotels. Begehrt bei dem Personal waren außerdem noch verschiedenste Werkzeuge sowie Strümpfe bzw. Strumpfhosen. Solltest Du Dich für spezielle Lebensmittel-Mitbringsel wie z.B. den vorgeschlagenen Schwarzwälder Schinken etc. entscheiden, erkundige Dich, ob Du Lebensmittel ins Land bringen darfst. Die Damen bei der Zollkontrolle waren sehr unfreundlich und wir wurden mit Spiegeln "untersucht". Vielleicht gibt es das bei dem jetzt einsetzenden politischenTauwetter in Kuba nicht mehr?? 

...zur Antwort

Hallo Mimu200, wenn Du auf Madeira wandern möchtest, passiert dies ja entweder entlang den Levadas oder durch bergiges Gelände. Entlang den Levadas hast Du einen tollen Blick auf das Meer und die Natur. Wenn Du keine Höhenangst hast, ist dies ein tolles Erlebnis. Leider war ich nicht in der Lage dort zu gehen, was eine kleine Ehekrise hervorrief (lach). Deshalb denke ich Gran Canaria bietet Euch alles, Sport und evtl. auch etwas Party.

...zur Antwort

Wenn Du außerhalb von Bardolino wohnst, muss einer immer fahren (ich denke da vielleicht an eine schöne Weinverkostung anlässlich des Weinfestes). Unsere Freunde fahren quasi jedes Jahr in das Hotel Taormina in Bardolino und sind mit dem Preis und der Freundlichkeit in dem Hotel sehr zufrieden. Parken dürfte auch kein Problem sein, da sie grundsätzlich mit dem Auto fahren. Schau einfach mal ins Internet, vielleicht wäre das Hotel auch etwas für Dich.

...zur Antwort

Um die Stadt in Ruhe zu erkunden sind meiner Meinung nach . 2-3 Tage ausreichend. Dann hast Du u.a.Zeit für die Besichtigung des Capitols, welches sehr lohnend ist, Auf den Spuren von Ernest Hemingway vergehen schnell einige Stunden, Du willst bestimmt auch einen Original-Mojito kennen lernen und Dich von den allgegenwärtigen Musikanten auf Dein Reiseland einstimmen lassen. Evtl. kannst Du noch den Markt an der berühmten Uferpromenade besuchen. Hier war ich besonders von der Herzlichkeit der Kubaner beeindruckt.

...zur Antwort

Belgien kann ich Dir immer empfehlen, auch im Winter. Spaziergänge in der tollen Landschaft der Ardennen sind sehr erholsam. Schöne Hotels findest Du in den Ardennen ebenfalls. Wenn Du das Meer liebst, sind auch Strandspaziergänge an der belgischen Küste erholsam. Sich richtig vom Wind durchpusten lassen. An der Küste sind die Orte Knokke, Ostende, Blankenberge oder in Richtung franz. Grenze de Panne empfehlenswert. In Küstennähe liegt die traumhafte Stadt Brügge, die besonders in der Adventszeit mit ihrem Weihnachtsmarkt ein lohnendes Ziel ist .Dann ist die Hauptstadt Brüssel eine Attraktion mit dem königlichen Schloss, dem Atomium, dem Großen Markt und den Giebelhäusern. Vor den Toren Brüssels befindet sich die Stadt Löwen, flämische Giebelhäuser und das berühmten Rathaus lohnen einen Besuch. Gent sollte man ebenfalls gesehen haben, für mich sogar nach Brügge die schönste Stadt Belgiens. Namur, Hasselt, Spa (Rennstrecke Francorchamps), Mechelen, Kortrijk und die älteste Stadt Belgiens, Tongeren, mit dem riesigen Flohmarkt sind noch weitere Ziele. Es gibt viel zu sehen.

...zur Antwort

Du kannst in Belgien grundsätzlich überall hinreisen. Da Deutsch die 3. Landesprache neben Französisch und Flämisch ist, triffst du auf viele Menschen mit Deutschkenntnissen. In der Wallonie, besonders in den Städten Lüttich und Charleroi könnte es Probleme geben, sich zu verständigen. In den Touristenorten sind die meisten Belgier jedoch 3-sprachig.

...zur Antwort

Ich würde Dir empfehlen, mindestens einen Tag einzuplanen. Dann hast Du aber lediglich einen groben Eindruck. Alleine im Park könntest Du einen ganzen Tag verbringen, aber nur mit einer dort ausleihbaren Golfkarre. Karten für das Schloß solltest Du Dir am besten vorher besorgen oder im Centrum von Versailles an einer Verkaufsstelle. Die Schlangen vor dem Schloß sind endlos lang. Die Zeit kannst Du sinnvoller verbringen. Wenn Du nur einen Tag Zeit hast, würde ich Dir raten, entscheide Dich für den Park oder das Schloß.

...zur Antwort

Das Dorf, von dem Deine Frau gehört hat liegt in der süditalienischen Provinz Kalabrien. Hier herrscht ein besonders grausamer Arm der Mafia, die 'ndrangheta. Die Gefahr besteht aber für die Familien-Clans untereinander sowie für Händler, Unternehmer, Geschäftsleute. Auf Sizilien ist es dank des früheren Bürgermeisters von Palermo, Leoluca Orlando, ruhiger geworden. Wir sind sehr große Sizilienfans und Du kannst ruhig dorthin fahren. Die Mafia verfolgt ganz andere Interessen, die Touristen spielen da keine Rolle. Für Sizilien gilt natürlich wie für alle anderen Regionen Vorsicht bei dem Besuch von Märkten etc., aber das hat nichts mit der Mafia zu tun. Sizilien ist eine wunderbare Insel mit tollen Landschaften und einer sehr interessanten, bewegten Historie.

...zur Antwort

Mein Favorit wäre Colmar. Die Altstadt ist sehenswert mit ihren pittoresken Häusern, z.B. dem Pfister-Haus und dem Kopfhaus. Letzteres gefällt mir besonders gut. Die Fassade ist mit etlichen Gestalten und Köpfen verziert, ein sehr schönes Renaissancehaus. Maria im Rosenhag von Martin Schongauer ist in der Dominikanerkirche untergebracht. Das Gerberviertel, welches sehr gut restauriert wurde, möglichst auch anschauen.Sehr bekannt ist auch das Herzstück von Colmar, Klein Venedig an dem Flüsschen Lauch. Hier findest Du die alten Fachwerkhäuser, in etlichen sind Cafés und Weinstuben ansässig.Der französische Bildhauer Frédéric-Auguste Bartholdi wurde in Colmar geboren. Sein bekanntestes Werk, die Freiheitsstatue von New-York, kannst Du in verkleinerter Form bewundern. Ich glaube, für einen Abstecher ist das mehr als genug. Sollte es regnen, empfehle ich Dir noch das Hansi-Museum.

...zur Antwort

Wenn Du Dir vorher ein paar Sätze aneignest, liegt Du bestimmt richtig und nimm Dir ein gutes Wörterbuch mit vorgegebenen Sätzen für bestimmte Situationen mit. Leider können wir auch kein italienisch, kommen aber sehr gut mit französisch zurecht. In den Hotels wird in jedem Fall englisch gesprochen.

...zur Antwort

Holland ist flach wie ein Teller. In Zeeland liegt das Land teilweise tiefer als der Meeresspiegel und ist durch Deiche geschützt. Dies ist in der Provinz Nordholland ebenfalls so. Du kannst allerdings durch große Dünen wandern. Steilküsten wirst Du hier jedenfalls keine finden.

...zur Antwort

Einen 10m Turm hat in Aachen die Westhalle, heute Ulla-Klinger-Halle genannt. Die Adresse lautet Kronenberg. Tel. 0241/ 76 86 1. Hier finden Deutsche und Europameisterschaften im Turm- und Kunstspringen statt. Aachen ist eine Hochburg der Wasserspringer.

...zur Antwort

Dann solltest Du nach Paestum in Italien fahren. Angeblich sind es die am besten erhaltenen griechischen Tempel außerhalb Griechenlands. Lange Zeit waren sie in Vergessenheit geraten, da das Gebiet rund um Paestum als Brutstätte für die Anopheles-Mücke galt. Sehr interessant auch die freskenartigen Darstellungen auf den Grabplatten. Als zweites Reiseziel empfehle ich Dir Sizilien. Auch hier findest Du in Agrigent und Segesta gut erhaltene griechische Tempel. Zwar kein Tempel, aber eine besondere Schönheit dank der landschaftlichen Lage ist das griechische Theater in Taormina auf Sizilien. Wenn Du in den steineren Sitzreihen Platz nimmst, hast Du den Blick auf die traumhafte Küste und den Ätna.

...zur Antwort

Ich wohne im Dreiländereck. Es ist gar kein Problem, Medikamente in holländischen Apotheken zu kaufen und von dem deutschen Hausarzt z.B. spritzen zu lassen. Manchmal ist die Ersparnis schon erstaunlich. Der Zoll hat da bisher keinerlei Einwände.

...zur Antwort