Wohin wenn man zum ersten mal in die USA fliegt?

5 Antworten

Ich will den ausführlichen Empfehlungen nicht noch was hinzufügen, nur soviel: Ich finde die Ostküste "very very pretty", den Westen hingegen "breath taking"...

ich als amerikanerin würde dir auf jeden fall folgende sehenswürdigkeiten empfehlen:

magst du die natur? 1. Niagarafälle in Ontario, Kanada > hierfür könntest du z.B. ab Deutschland nach New York JFK günstig fliegen! Ein paar tage NYC unsicher machen, und anschließend mit dem Mietwagen hoch zu den Niagarafällen fahren.

anschließend runter mit dem Mietwagen nach süd Florida zu dem: 2. Everglades-Nationalpark > mit deinem Aufenthalt hier könntest du z.B. auch Miami auf den kopf stellen!

dann gehts mit dem Flugzeug von Miami nach Las Vegas: (unbedingt in Amerika buchen, ist billiger dort!!!) zuerst machst du Las Vegas unsicher und dann gehts zu dem: 3. Monument Valley > absolut bombastisch, du wirst dich verlieben!!

als letztens gehts mit dem Mietwagen nach: 4. Los Angeles

Hoffe ich konnte dir helfen, viel Spaß :))

LG Cassss

Hi SinaM, Du hast ja schon eine Menge Vorschläge erhalten - da gibt's kaum was hinzu zu fügen :-)

Für mich wäre wichtig, wann die Reise stattfinden soll! Falls im Sommer, dann würde ich Euch zur Westküste raten (unendliche Natur, schöne Städte, nicht zu heiß - wenn es nicht gerade im Death Valley ist). Im Frühjahr kann es an der Westküste (und ich meine da ausdrücklich nicht nur Californien, die 'Westküste' hat noch soviel mehr zu bieten!!!) noch ganz schön kalt sein!

Im Frühling wären aber die Südstaaten unbedingt anzuraten (später wird es dort unerträglich heiß bzw. geht dann Richtung Herbst in die 'Hurrican Season' über).

Der Herbst wäre prädestiniert für "Neu-England" - einen 'Indian Summer' dort vergißt man nie mehr! Und daneben gibt es Unmengen Historisches zu besichtigen, wunderschöne ausgedehnte Nationalparks und andere Natur (der Lake Champlain in Vermont, Acadia NP in Main, die 'White Mountains' in New Hampshire, die 'Adirondacks' in New York und nicht zu vergessen, die Appalachen, die sich durch fast alle Staaten dort ziehen!) und so tolle Städte wie NYC, Boston, Newport etc. etc. Auch ein kleiner Schlenker nach Montreal oder Quebec, zwei so ganz andere Städte, vielleicht sogar mit dem Zug, wäre da noch möglich - liegt ja alles sehr nahe beieinander!

Wie auch Eure Entscheidung ausfällt - viel Spaß und nette Begegnungen in diesem so vielfältigen Land!

Es sollte natürlich 'Maine' heißen und nicht Main!

0

Weniger ist mehr ! ... Eindeutig. Frage dich was dich interessiert, Kultur, Landschaft, Städte und versuche alles ein bisschen zu bündeln und dich nicht zu hetzen.

Hier findest du gute hinweise [...]

Liebe/r usaunpauschal,

bitte beachte, dass Eigenwerbung auf reisefrage.net nicht erlaubt ist! Halte dich doch in Zukunft bitte daran, denn deine Beiträge müssen sonst leider gelöscht werden.

Danke für dein Verständnis und viele Grüße,

Anna vom reisefrage.net-Support

0

Viele wurde schon genannt, jetzt schlage ich noch Florida vor. Fliegt nach Miami guckt euch auch Miami Beach an. Das Art-Deco-Viertel in Miami Beach ist ein absolutes Muss. Dort findet ihr Architektur aus den 20er und 30er Jahren in wunderschönen, kitschigen Farben. Danach fahrt ihr mit dem Mietwagen unbedingt über den Overseas Highway nach Key West runter. Es ist einfach super schön über die vielen Brücken über das Meer zu fahren. Ganz besonders Key West ist schön zum angucken. Auch die anderen Keys (z.B. Key Largo mit seinem Marine NP) sind sehr schön um mal zu Schwimmen, Relaxen, Tauchen etc. Ihr solltet auch unbedingt zu den Everglades fahren, dort eine Bootstour machen und Alligatoren gucken. Auch ein Abstecher ins knapp 50 km entfernte Fort Lauderdale, das "Venedig von Amerika", ist zu empfehlen. Fort Lauderdale ist ähnlich wie Miami, nur sehr viel kleiner und hat weniger Verkehr. Die Strände sind viel besser erreichbar und bieten mehr Parkmöglichkeiten, ebenso sind die Unterkünfte viel preiswerter. Falls ihr mal nach Orlando kommt, dann solltet ihr unbedingt Disney World besuchen. Von dort ist es auch nicht weit nach Cape Canaveral mit seinem Space Center. Wenn ihr auf der Westseite von Florida seit, als bei Fort Myers Beach, könntet ihr euch auch überlegen, ob ihr nicht noch einen Abstecher auf die Sanibel Islands machen möchtet. Die zwei Inseln sind bekannt wegen ihrer kilometerlangen, naturbelassenen Sandstrände. Die Inseln sind u.a. auch bekannt als das beste Muschelrevier der ganzen USA. Mehr als die Hälfte der Inseln gehört u.a. zum Schutzgebiet der J.N."Ding" Darling National Wildlife Refuge. Dies ist eine Mangrovenlandschaft fast wie in den Everglades. Einen Abstecher sind auch Tampa, St. Petersburg, St. Pete's Beach und Clearwater wert.

Was möchtest Du wissen?