2. USA Einreise mit Esta innerhalb 90+ Tage

3 Antworten

Generell ist es bei ESTA ja ganz übersichtlich... Gilt zwei Jahre und in dieser Zeit darfst du so oft kommen, wie du willst, so lange du immer höchstens 90 Tage am Stück bleibst. Das wurde hier ja schon wunderbar erklärt. Soweit die Theorie...

Ich bin viele Jahre zwischen North Carolina und München hin- und hergeflogen, da meine Freundin (jetzige Frau) dort gewohnt hat. Da ich im Job auch von dort aus viel machen konnte, hatte ich den Vorteil, dass ich relativ oft fliegen konnte. Ich bin ca. alle drei Monate für 3-4 Wochen hingeflogen. ESTA-technisch sollte das ja keinerlei Problem sein. Ich hatte aber immer wieder ausführliche Interviews mit den Immigrations-Dödeln, da es nach den Stempeln in meinem Pass so aussah, als ob ich alle drei Monate kurz nach Deutschland jette, um danach wieder 90 Tage in den USA "zu leben".

Das Problem ist, dass das Ausreisedatum nicht im Pass vermerkt wird und die Immigrations-Officer anscheinend nicht die "globale Überwachungdatenbank", die ja seit diesem Jahr traurige Berühmtheit bekam, anzapfen können. Die sehen also auf den ersten Blick immer nur, dass man vor drei Monaten eingereist ist und jetzt wieder rein will... Das scheint öfter zu passieren (http://esta-usa-visum.de/mit-esta-mehrfach-die-usa-einreisen) und kein Einzelfall zu sein.

Ich kann dir also raten, die Tickets des letzten Rückfluges und ein paar Dokumente, die beweisen, dass du in DE lebst, mitzubringen. Das kann im Fall der Fälle die Zeit im Befragungszimmer stark verkürzen.

Wenn du wirklich nur ein normaler Touri bist, der gerne ein paar ausländische Devisen ausgeben will, lassen sie dich auch ohne Probleme rein. Bei mir hats auch immer geklappt und mir hätte man mit Freundin/Verlobten und später sogar schwangeren Frau auf jeden Fall eine "Einwanderungsabsicht" unterstellen können.

Viel Spaß im Urlaub.

Du kannst am 7.12. wieder einfliegen mit dem alten ESTA. Du brauchst das ESTA nur für die Einreise mit Flugzeug oder Schiff. Wenn Du drin bist, kann es ruhig auslaufen. Wir sind am 18.8. in die USA eingereist, unser ESTA lief am 22.8. ab und wir sind 7 Wochen dort geblieben. Wir sind mit dem Auto nach Kanada und zurück ohne gültiges ESTA, das war kein Problem. Ich hatte mich vorher auf dem Konsulat in Frankfurt erkundigt und die hatten es mir auch so erklärt und es hat geklappt. Das ESTA muß nur am Tag der EInreise gültig sein, dann kannst Du wieder 90 Tage bleiben.

Alles richtig, was Du schreibst, war aber nicht Kern der Frage. Dem Fragestellung ging es um die erneute Einreise während der noch laufenden, bei einem früheren Besuch, genehmigten Frist.

1

Wohin bist Du denn, als Du aus der USA raus bist ? Die Regeln unterscheiden, ob Du nach Kanada, Mexiko oder einige benachbarte Inselstaaten ausgereist bist (keine Unterbrechung der 90 Tage) oder Richtung "Rest der Welt" (Ausreise, erneute Einreise mit neuem Zeitbudget möglich). Dann gibts noch ein paar Feinheiten, wie Du ausgereist bist, Flieger direkt heim, oder bsp. erst nach Kanada zu Fuss und von dort weg, bei letzterem geht es um den Nachweis der Weiterreise.

Den Rest nutzen geht sicher nicht (allenfalls bis zum 9. Dezember). Wenn Du, was ich maal unterstelle, wieder zurück nach Europa bist, gibt es eine erneute Besuchsfrist mit bis zu 90 Tagen, die Frist setzt der Einreisebeamte. ESTA muss am Tag der Anreise noch gültig sein, nicht für die gesamte Dauer des Aufenthalts.

Deine Geduld ist bewunderswert.

0

2 Tage versehentlich über 90 Tage ESTA gebucht, wohin zwischenzeitlich ausreisen

Hallo zusammen,

ich habe meinen Hin-und Rückflug (07.01.-08.04.) in die USA gebucht und mein ESTA Antrag ist auch noch gültig. Im nachhinein beim nachzählen der Tage habe ich aber festgestellt, dass ich insgesamt 92 Tage in den Staaten gebucht habe also über die 90 Tage ESTA komme. Ein umbuchen des Fluges ist nicht möglich. Ein one-way Ticket paar Tage früher (damit ich unter den 90 Tagen bin) kostet genauso viel wie ich jetzt für die insgesamt 3 Flüge zahle. Meine Überlegung ist zwischenzeitlich eine Woche spontan nach Kolumbien zu reisen (um die 90 Tage zu unterbrechen) und dann meine Reiseroute in den Staaten fortzusetzen.

Und jetzt zu meinen Fragen:

• Wollen die Officer bei meiner Einreise das Rückflugticket sehen? • Wenn ja lassen die mich mit dem ESTA überhaupt rein, wenn die sehen, dass ich 92 Tage Aufenthalt gebucht habe. • Zählt Kolumbien überhaupt als Ausreise um die 90 Tage zu unterbrechen? • Reicht es aus, wenn ich die einwöchige Reise erst in den Staaten buche oder wäre es besser, dem Officer bei der Einreise zu zeigen, dass ich zwischenzeitlich ausreise. • Hat jemand einen Vorschlag wohin ich anderweitig zwischenzeitlich noch ausreisen könnte? Mexico, Kanada und Karibik zählt ja nicht.

Vielen lieben Dank vorab für die Rückmeldungen. Vielleicht noch hilfreich, ein richtiges Visum wollte ich nicht, da ich nur bisschen reise und Sprachkurse mit nicht mehr wie 18 Std. die Woche besuche. Das Visum ist mir auch zu teuer wegen den zwei Tagen. Da investiere ich das Geld lieber und fliege zwischenzeitlich woanders hin :-).

...zur Frage

Kennt sich jemand mit Einreisebestimmungen bzw. Zwischenstopps in den USA aus?

Hallo,

ich hatte vor ein paar Monate nach Kanada zu gehen und dort Work & Travel zu machen (Mit ETA, ohne Working Holiday Visum zurzeit). Dann habe ich mir einen Flug gebucht nach Kanada der von Frankfurt über Seattle nach Vancouver gehen sollte. Am Flughafenschalter sagte mir der Herr hinterm Tresen, dass ich nicht mitfliegen darf und das weil mein Rückflugticket zu weit voraus liegt um genau zu sein scheinbar eine gewisse "90-Tage-Regel" der Einreisebestimmungen der USA verletzt, da mein Flugzeug in Seattle einen Zwischenstopp von ca. 9 Stunden gehabt hätte. Er hat mir gesagt, dass ich entweder früher einen Rückflug buche, der innerhalb der 90 Tage liegt, ab dem Tag, an dem ich dort zwischengelandet wäre oder er hier (Frankfurt Flughafen) jemanden kennt, der mir "günstig" ein Ticket verkaufen könnte. Jedenfalls hat mich Condor beim Checkin abgewiesen mit der Begründung mein Rückflug wäre zu spät und ich könne nicht in die USA bzw. Kanada einreisen. Letztendlich musste ich zusätzlich einen neuen Flug für den nächsten Tag buchen, der schweineteuer war und auch noch ein Hotel für eine Nacht.

Ich habe unzähligen Schriftverkehr gehabt und ohne Ende Anrufe getätigt mit meiner Organisation, mit der Organisation in Kanada, der Deutschen Botschaft in den USA, der Amerikanischen Botschaft in Berlin, Lufthansa, anderen Betroffenen, Reisebüros, Reiseportale, mich versucht übers Internet zu erkundigen. Ich habe aber das Gefühl niemand weiß so wirklich was eigentlich Sache ist bei dieser Angelegenheit und jeder zugunsten seiner Interessen auslegt bzw. darstellt oder ich werde auf die ESTA- Homepage verwiesen, die mir auch nicht weitergeholfen hat.

Es heißt es gäbe eine Regelung, die besagt, wenn ich in den USA eingereist bin, dass ich nur nach Kanada oder Mexiko einreisen könnte, wenn ich innerhalb von 90 Tagen wieder in meinem Heimatland wäre. Wieder andere sagen mir, dass eine Zwischenlandung keine Einreise ist, wiederum dessen sagen mir wieder welche, die USA wäre da eine Ausnahme und es gäbe gar keinen Transit, sondern nur Einreise. Andere sagen, es ist nur eine Einreise, ab 24 Stunden. Dann gibt es wieder welche die sagen, sie hören zum ersten Mal, dass jemand über einen Zwischenstopp in den USA nicht nach Kanada gekommen wären.

Ich weiß einfach nicht mehr weiter und bin mit meinem Latein am Ende und bekomme von niemandem eine offizielle Stellungnahme, weil ich, wie gesagt, das Gefühl habe niemand da wirklich Ahnung hat was Sache ist. Würde mich freuen, wenn mir jemand weiterhelfen könnte mit einem offiziellen Statement von irgendeiner Behörde oder sonst was. Ist eventuell sonst noch jemand in dieser Situation gewesen und hat eine Lösung gefunden oder eventuell nicht, sodass man sich eventuell gegenseitig austauschen könnte.

Vielen Dank für Eure Hilfe!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?