Wo sind im Louvre die Impressionisten?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

So blöd ist die Frage gar nicht. Zwar ist das Louvre riesig, aber Monet und andere finden sich dort tatsächlich nicht! Dazu musst du auf die andere Seite ins Musee d'Orsay gehen. Finde ich übrigens eh schöner und interessanter als das Louvre...

Also schöner und interessanter kann man nicht sagen. Nicht so überlaufen trifft es eher. Aber wenn man im Louvre sich nicht für olle Gemälde oder Skulpturen interessiert (bis auf Mona Lisa, Venus von Milo oder anderes wichtiges) sollte man dort auf jedem Fall den Ägyptischen Teil besuchen, denn der ist Toll und nicht so langweilig.

0

Neben den genanntnen Museen (D'Orsay etc.) sei das Musée MARMOTTAN im Westen von Paris (nahe Bois de Boulogne) empfohlen. In einer sehr schönen Villa hängen dort viele wundervolle Monet-Bilder (u. einige andere Zeitgenosssen). Achtung: es ist ein Privat-Museum und deshalb im Angebot von "Paris Visite" oder dem Museums-Pass nicht enthalten. Und es ist nicht mal im August überlaufen, aber klimatisiert.

Die beiden Antworten zuvor sind nicht ganz korrekt. Im Louvre hängt im Sully Flügel im zweiten Stock, Saal C die gestiftete Sammlung von Helene und Victor Lyon. Diese Sammlung wurde dem Louvre unter der Vorraussetzung gestiftet, das sie in ihrer ursprünglichen Zusammenstellung gezeigt wird. Deshalb gibt es im Louvre auch Gemälde von Renoir, Monet, Sisley und Degas.

Allgemein wurde allerdings beschlossen die staatlichen Sammlungen circa um das Jahr 1845 herum aufzuteilen. Alle Kunst Richtungen vor circa 1845 werden im Louvre ausgestellt alle späteren im Muse d Orsay, dann gibt es wieder eine Trennung ab wann Kunstwerke im Pompidure ect landeten.

Das sind aber nur ungefähre Richtlinien. Denn wie gesagt die Sammlung/Stiftung Helene und Victor Lyon verstößt gegen diese Regel. Und auch in den Abteilungen der Französischen und Nordeuropäischen Kunstgalerie gibt es hin und wieder Ausnahmen. Vor allem desshalb weil Künstler die um diese Zeit lebten ja vor und nach dieser gedachten Zeitlinie Kunst erschufen, welche sich zur einen oder anderen Strömung zuordnen lässt.

Insgesamt ist für Impressionismus interessierte der Zweite Stock des Louvre die bessere Wahl. Denn auch nach dem einen Raum mit einzelnen impressionistischen Werken der Sammlung Helene und Victor Lyon gibt es noch die Romantischen Werke. In der Französischen und vor allem der Nordeuropäischen Gemäldegalerie findet man Landschaftsgemälde und Naturdarstellungen von Rousseau, Decamps, Corot, Peder Blake, Spitzweg ... Die in ihrem Romantischen oder doch zumindest gefühlvollen Ausdruck den Impressionismus vorweg nehmen und gewissermaßen als Vorläufer des Impressionismus sehr Sehenswert sind.

Was möchtest Du wissen?