Anfang/Mitte April an die französische Atlantikküste

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Wetter kann dann durchaus sehr wechselhaft sein. Ich kann mich noch erinnern, dass wir in den Osterferien dort mal eine Woche lang nur Regen hatten. Aber das war auch eine sehr große Ausnahme. Ich bin meine ganze Kindheit zu allen Jahreszeiten mal dort unten gewesen (Les Landes) und das war wirklich der schlimmste April an den ich mich erinnern kann. Ansonten hatten wir dort an Ostern rum immer schon sehr schönes Wetter, es ist auch meistens etwas wärmer als bei uns. Aus meiner Erfahrung her kann ich dir raten hinzufahren - wie du selbst schon gesagt hast, man weiß eh nie wirklich, wie das Wetter wird - aber die Ecke ist wirklich wunderschön und es gibt so viel zu sehen, dass man da auch mal einen Regentag in Kauf nehmen kann.

Weitere empfehlenswerte Ort sind Arcachon und die Dune du Pyla. Die Düne ist zwar richtig fies hochzulaufen, aber du wirst mit einem ganz grandiosen Blick über das Becken von Arcachon belohnt, die Quälerei lohnt sich auf jeden Fall. Ich würde aber nicht ans Meer runterlaufen, weil es 1. eh zu kalt zum Baden ist und 2. der Aufstieg noch fieser ist als vom Parkplatz aus ;)

Weiter kannst du in Richtung Süden nach Biscarrosse fahren. Die Märkte fangen um April langsam am wieder größer zu werden und dort findest du tolle und seehr leckere Produkte (Käse, Schinke, Oliven etc) aus der ganzen Region. Ein richtiger Gaumenschmaus! Wenn du dich für Flugzeuge interessierst, kannst du auch im Museum für Wasserflugzeuge vorbeischauen. Das liegt auf der Strecke von Biscarrosse nach Parentis en Born - aber schau vorher lieber nochmal nach den Öffnungszeiten bevor du vor verschlossener Tür stehst. Man kann dort auch einen Rundflug über den Etang de Parentis machen (aber auch hier würde ich mich vorher informieren).

Die ganze Gegend dort ist voll von schönen Pinienwäldern zwischen denen Erika wächst, man kann also wahnsinnig gut spazieren gehen oder auch Radfahren. Die Radwegen sind gerade in den letzten Jahren sehr gut ausgebaut worden, man kann also inzwischen richtig lange Touren machen ohne auf der Landstraße fahren zu müssen.

Da du Biarritz auch auf dem Plan stehen hast, lohnt sich auch noch ein kleiner Ausflug von dort etwas weiter nach Süden zu den Ausläufen des Baskenlands - nach St. Jean-de-Luz. Ein richtig kleiner, netter Fischerort direkt am Meer. Wenn man durch die kleinen Gassen läuft, dann fühlt man sich so richtig in Frankreich!!

Hallo Bella85,

vielen Dank für deine ausfürhliche Antwort =)

0
@Flyer

Gerne! Und Dir danke für den Stern!

0

Hallo,

zum Wetter kann man natürlich keine Aussagen machen, aber (zum Beispiel) Biarritz hat ein sehr sonniges Klima (also im langjährigen Mittel) und ist auch ein geeignetes Winterreiseziel. Im April hast Du zwar statistisch mit anteigenden Niederschlägen zu rechnen, allerdings auf recht niedrigem Niveau.

Die Temperaturen steigen im Monatsverlauf erfreulicherweise ebenfalls deutlich an. Wie gesagt, eine Wettervorhersage kann höchstens einen Vorlauf von 5 Tagen haben (auch wenn manche Wetterplattformen im Netz etwas anderes behaupten), aber ich halte es für eine sehr gute Idee, im April dorthin zu fahren . Zur Ansicht: http://www.iten-online.ch/klima/europa/frankreich/biarritz.htm

LG

Hallo Seehund,

dankeschön für die schnelle Antwort und für den Link der Klimatabelle. Ich denke das mit dem Wetter ist ohnehin auch bisschen eine Glückssache =)

Gibt es denn besonders empfehlenswerte Orte außer Bordeaux und Biarritz?

Gruß =)

0

Die französische Atlantikküste ist lang und reicht von der Bretagne im Norden über die Pays de la Loire und die Charente bis zum südlichen Zipel Aquitaniens. Welchen Teil willst Du denn bereisen, eher den nördlichen Bretagne, Pays de la Loire oder die Charente mit ihren vorgelagerten Inseln bzw. die langen Sandstrände von Aquitanien zwischen der Mündung der Gironde und der spanischen Grenze.

Lt. Themen wohl die Region zwischen Biarritz und Bordeaux.

LG

0

Hallo MartinBretagne,

vielen Dank für die schnelle Antwort, ich hatte mir überlegt die Atlantikküste zwischen Bordeaux und Biarritz zu bereisen =)

0

Dezr Antwort von Bella85 ist eigentlich nichts mehr hinzuzufen; nur noch einge ergänzende Tips: Du soltest quch noch besuchen:

Jau-Dignac-et-Loirac Fahren Sie auf der D 2 von Saint-Vivien-de-Médoc nach Valeyrac und Sie sehen den Phare de Richard. Von der in 18 Meter Höhe gelegenen Aussichtsplattform des Leuchtturms haben Sie eine sehr schöne Sicht. Eintritt: 1 Euro Tel.: 0033.5.56.09.52.39

Gujan-Mestras ist so etwas wie die Austernhauptstadt der Region Arcachon. Besuchen Sie das Maison de l’Huître – Musée ostréicole am port de Larros. Eintritt: 2,80 Euro Tel.: 0033.5.56.66.23.71

Was möchtest Du wissen?