Wieviel Zeit sollte man für einen Besuch des Death Valley in Kalifornien einplanen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es kommt sicher sehr darauf an, was ihr gerne möchtet und zu welcher Reisezeit man sich dort aufhält. Wir waren mal in November dort und haben 3 Nächte verbracht, eine Fotosafari gemacht und es genossen, die verschiedenen Eindrücke zu genießen.

Man kann schnell durchfahren, einen allgemeinen Eindruck mitnehmen, oder aber auch den Mosaik-Canyon, die Dünen, die Aussichtspunkte, Bad Water usw. erkunden.

Im Sommer würde ich höchstens 1 Nacht dort bleiben, und ansonsten hängt es davon ab, was man sonst noch so vor hat. Weil es so sehr viel zu sehen gibt, beispielsweise auch das Nordöstlich von Las Vegas liegende Valley of Fire, das nicht so bekannt ist, oder die Gegend um den Lake Powell und dort vor allem die Antelope Canyons usw., dass man doch meist seine Tage gut einteilen muss.

Ich wünsch Euch/Dir eine wunderbare Reise.

Wie schon gesagt wurde, wenn man dort im Sommer ist, empfiehlt es sich ohnehin nicht, sich dort sooo lange aufzuhalten. Ich war im April dort und es war beeindruckend. Lass Dich auf den Ort ein, er ist riesig und bietet sehr viel Geschichte. Ich würde in Stovepipe Wells übernachten (nette Zimmer ab 99$ mit Bad ohne Fridge, kleiner Supermarkt mit ATM vorhanden) und versuchen, dort am Abend anzukommen. Ich hatte dort einen wirklich schaurig-schönen Abend. Als ich drauf zufuhr, war der Himmel richtig rot, es tobte ein Sandsturm in der Ferne und die Raben haben gekrächzt - dazu die Hitze, beeindruckend und unvergesslich.

Falls Dich die Geschichte des Ortes interessiert, hier ein paar Anhaltspunkte zum weiteren nachlesen.

  • Charles Mansons Barker Ranch (leider abgebrannt)
  • die 49ers
  • Devils hole
  • Badwater Basin
  • Timbisha Shoshone

Ich würde bei entsprechender Jahreszeit 2-3 Tage vorschlagen, wenn man den Ort in sich aufsaugen will. Wer nicht genau hinschaut, für den ist es allerdings nur Wüste ;-). Im Furnace Creek visitor center bekommst Du übrigens jede Menge Literatur zum Tal des Todes, auch sehr zu empfehlen.

Grüße

Es ist wirklich HEIß im Death Valley! Also ein bis zwei Nächte (ich hab damals nur eine geschafft) reichen vollkommen für dieses Erlebnis. Außer natürlich man möchte ein echtes Adventure erleben, dann wären so 3-4 Tage mit der richtigen Ausrüstung eine Geschichte für's Leben!

Wir haben einmal im Death Valley übernachtet. Das war für uns absolut ausreichend. Man fährt mit dem Auto durch und hat dann aber auch schon alles Wichtige gesehen. Was ganz hübsch war ist, zum Sonnenaufgang auf Dantes View zu stehen und auf Badwater hinabzuschauen. Ich hab dir mal einen Link zum Angucken: http://www.westkueste-usa.de/mn_DeathValley.htm

Was möchtest Du wissen?