Wie viele Tage für Trier einplanen?

7 Antworten

Ich war vor 2 Monaten für 2 Tage in Trier. Ich habe eigentlich alles wichtige gesehen, wobei mir ein Tag mehr schon gefallen hätte. Ich hätte gerne noch einen Ausflug zu einem Weingut mit Führung und anschliessender Verköstigung mitgemacht.

Aber 2 Tage kann man locker rumbringen, wenn man es gemütlich angeht.

Sehr empfehlen kann ich die Erlebnisführungen in der Porta Nigra mit einem Zenturio und im Amphitheater mit einem Gladiator. Ist super toll.

Wenn es dir nur um die Stadt Trier geht und du ab dem frühen Morgen unterwegs bist, hast du an einem Tag eigentlich Alles gesehen. Die Stadt Trier ist nicht sehr groß und die Sehenswürdigkeiten liegen recht zentral beisammen.

Zu überlegen wäre jedoch (wenn es dir nicht bekannt ist) ob du einen Abstecher in die schöne Eifel machst, nach Luxembourg weiterfährst oder an der Mosel einige schöne und bekannte Weinorte besuchst. Schau's dir einfach mal auf der Karte an! 

Wenn Du dir das mit Ruhe ansehen möchtest, wirst du an einem Tag nicht alles schaffen. Ich empfehle eine Stadtführung, die an der Porta Nigra beginnt (ohne Innenbesichtigung) und durch die Fussgängerzone den Hauptmark, Dom (Innenführung nur durch Führer des Bistums), Basilika zu den Kaiserthermen führt. Das Amphitheater kann man dann auf eigene Faust anhängen (kleiner Spaziergang von der Altstadt aus.

Zusätzlich sind die drei Hauptmuseen interessant (Stadtmuseum Simeonstift neben der Porta Nigra, Rheinisches Landesmuseum und Dommuseum)

Dann sind da natürlich noch die Weinberge und Winzer, die zur Weinprobe einladen und in der Umgebung die römische Villa Borg, Luxembourg uvm.

1 Tag geht - 2-3 Tage machen einen tollen Studienurlaub daraus  :-) 

Das hier ist auch eine tolle Sache:
http://www.ix-tours.blogspot.de/2015/06/erlebnisfuhrung-in-trier.html

Was möchtest Du wissen?