Eine wirklich verlässliche Auskunft erhältst du von der Behörde, die das Dokument ausgestellt hat.

Allgemeine Informationen gibt es hier - https://www.auswaertiges-amt.de/de/newsroom/buergerservice-faq-kontakt/faq/-/606770

Gruß Georg

...zur Antwort

Moin!

Unter 18 bist du in Deutschland nur im Rahmen des 'Taschengeldparagraphen' geschäftsfähig (§ 110 BGB). Sehr günstige Billigflüge (z. B. 50 € ) sind hier grenzwertig, grundsätzlich musst du jedoch davon ausgehen, dass das Einverständnis deiner Eltern erforderlich ist. Da sie wohl hoffentlich von deinen Reiseplänen wissen sollte das aber kein Problem sein.

Grüße

Georg

...zur Antwort

Die Strasse entlang des Flughafengelände ist die N1, eine Durchgangsstraße ohne Parkmöglichkeit. im Umfeld des Flughafens sind Gewerbe und Hotels angesiedelt, da kann man sich nicht einfach irgendwo hinstellen.

Parken am Flughafen kostet auf den günstigsten Parkplätzen 35 € pro Woche. Wenn dir das zu viel ist, kannst du versuchen, in einem der Orte in der Umgebung dein Auto an der Straße in einem Wohngebiet zu parken und mit öffentlichen Verkehrsmitteln zum Flughafen zu fahren. Das ist aber umständlich.

...zur Antwort

Moin,

wurde die Reise über einen Veranstalter gebucht? Dann liegt das in seiner Verantwortung.

Die Einreise von Eu-Bürgern zurück nach Europa sollte auch unproblematisch sein.

Gruß

Georg

...zur Antwort

Moin,

die Buchung über zwei Airlines birgt tatsächlich Risiken. Storniert eine Airline einen der Flüge bleibt ihr auf der anderen Buchung sitzen. Schwierig wird es auch, wenn die Airline den Flug etwas verschiebt.

Selbst wenn der Flug pünktlich ist - ihr müsst selbst beim nächsten Flug einchecken und das Gate schliesst nicht erst ein paar Minuten vor Abflug.

Die billigen Tickets könnten also auch teuer werden.

Grüße

Georg

...zur Antwort

die Teilnahme an einer Klassenfahrt kann man genauso stornieren wie jede andere Reise. Die Stornokosten können bis auf wenige Ausnahmefälle nicht 100% des Reisepreises betragen. Das sollte aus den Bedingungen des Vetanstalters hervorgehen

...zur Antwort

Hallo Moni,

Amsterdam ist recht freizügig, CoffeShops sind jedoch ausschliesslich für Personen ab 18 Jahren, ebenso Bereiche im Rotlicht-Viertel Wallen. Das trifft sogar auf die Hostels in diesem Bereich zu. Sie nehmen ausschliesslich Gäste ab 18 Jahren auf.

Amsterdam besteht aber nicht nur aus Drogen und Prostitution. Um zu deiner ersten Frage zu kommen - ein Besuch lohnt sich durchaus auch im Alter von 18 Jahren. 

Grüße

Georg

...zur Antwort

Wenn du direkt bei der Airline gebucht hast, musst du deine Forderung gegenüber der Airline geltend machen.

Bei Buchung im Rahmen einer Pauschalreise ist es Sache des Veranstalters, eine Lösung zu suchen. Geht der Veranstalter pleite, tritt innerhalb Europas die Insolvenzversicherung ein. Für Airlines gibt es diese Absicherung nicht.

...zur Antwort

Moin - in Amsterdam wird nach meiner Erfahrung korrekt auf die Einhaltung des Jugendschutz geachtet. Minderjährige werden z. B. in Hostels im Bereich des Rotlicht-Milieus gar nicht aufgenommen und Coffe-Shops sind unter 18 auch tabu.

Ob das die Möglichkeit zu feiern verhindert, bezweifle ich. Um einen Eindruck von Amsterdam und seiner Geschichte zu erhalten, empfehle ich das Rijksmuseum, eine Grachtenrundfahrt, eine Tour mit Reiseführer durch den Grachtengürtel und ggf. einen Besuch im Schifffahrsmuseum.

Grüße

Georg

...zur Antwort