Verkehr in Österreich?

3 Antworten

In der Regel halte ich meine Geschwindigkeit, egal wo, entsprechend der Vorschriften ein. Auch im Urlaub, falls das der Bezug zu diesem Forum sein sollte. Daher habe ich auch keine spezielle Erfahrung mit Österreich.

Was Du beschreibst ist dessen ungeachtet aber keine österreichische "Spezialität". Auch bei uns werden Wiederholungen bei Geschwindigkeits- und Rotlichtdelikten zusammengenommen und führen zu verlängerten Fahrverboten oder überhaupt zu einem Fahrverbot, sofern das erste Delikt dafür noch nicht ausgereicht hat.

Das ist bei uns auch so.

Wirst Du innerhalb eines bestimmten Zeitraumes mehrfach bei Gesetzesübertretungen erwischt, dann erhöht sich das Bußgeld bzw. das Strafmaß.

Ich kann da leider aus eigener Erfahrung berichten.

Da waren dann die zweimal zu schnell und die rote Ampel ruckzuck für acht Wochen Fußweg gut.

Jeder Verstoß für sich wäre damals nicht so schlimm gewesen und hätte vor allen Dingen kein Fahrverbot nach sich gezogen.

Moin Pichel,

als Transit- und Urlaubsland ist Österreich sehr strikt bei der Vollstreckung von Strafen für Verkehrsdelikte. Also am besten schön brav fahren - ihr seht sonst zu wenig vom Panorama.

Gruß

Georg

Lohnt es sich mal mit dem Auto die Straße zum Rettenbachferner hochzufahren?

Ich würde gern wissen, ob es sioch lohnt die Straße zum Rettenbachferner mit dem Auto hochzufahren? Man erreicht doch damit das Skigebiet von Sölden genauso, als wenn man mit der Gondel fahren würde, oder? Gibt es tolle Ausblicke oder sonst etwas Lohnenswertes auf der Straße?

...zur Frage

Tauern Autobahn

Hallo, ich möchte mitte März mit meiner Freundin an den Wörthersee nach Klagenfurt!!Muss ja auch die TauernAutobahn passieren und deswegen ist meine Frage, ob ich gewöhnlich zu diesem Zeitpunkt Winterreifen dort brauche oder ob ich diese Strecke auch mit Sommerreifen bewältige!Vielen Dank für eure Antworten!

...zur Frage

Deutsches Auto geblitzt in Salzburg

Ich war Ende September 2011 in Salzburg beruflich unterwegs. Erst heute am 12.11.2011 habe ich ein Einschreiben mit Rückschein der Bundespolizeidirektion Salzburg erhalten, mit Datum 28.10.2011. Allerdings kein Hinweis auf ein Bußgeld oder eine Geschwindigkeitsüberschreitung. Ich muß lediglich ein Formular "Lenkerauskunft" ausfüllen und eintragen, wer zu diesem Zeitpunkt der Fahrer meines Pkw's war. Auf einem dritten Blatt "Hinweise" steht geschrieben, daß ein Radarfoto vorliegt, worauf mein PKW von hinten fotografiert wurde. Hat jemand solche Erfahrungen mit Österreich gemacht, und wie soll ich mich verhalten ? Danke für Eure Tipps. Christian

...zur Frage

Oktober in Kroatien: Probleme mit verschneiten Pässe und abgelaufenem TÜV?

Hallo zusammen,

dank guter Tipps haben wir uns entschieden, im Oktober nochmal in Kroatien zu tauchen, wenn der Arbeitgeber mitspielt.

Wir werden über Österreich und Slowenien einreisen. Habt ihr Erfahrungen gemacht, ob es zu der Zeit häufig schon zu verschneiten Pässen kommen kann?

Und: Unser WoMo hat TÜV bis September, wir würden das gern nach dem Urlaub erledigen. Habt ihr Erfahrungen, wie Österreich, Slowenien und Kroatien an der Grenze darauf reagiert - ist es unproblematisch, so wie in D mit einem Monat überzogenem TÜV dort einzureisen?

Gruß, Baiana

...zur Frage

Was kostet Autobahngebuehr in Oesterreich?

was muss ich da einplanen fuer eine strecke bis nach wien? ich fahre von muenchen aus nach wien. danke fuer die hilfe!!!!!!!!

...zur Frage

Im Winter mit dem Auto durch Österreichs Berge?

Was muss ich im Winter beachten, wenn ich mit dem Auto in die Berge fahren will? In die Alpen? Was muss ich mitnehmen? Oder ratet ihr davon eher generell ab?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?