Wie teuer ist Dubai im Alltag?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Was stellst du denn bitte für Milchmädchenrechnungen auf???

Wer sind denn "die", die doppelt so reich sind wie "wir" -> Also, ich weiß, wieviel Geld ich habe, du aber nicht, wieviel ich habe und umgekehrt. Also solltest du mal mit "die" und "wir" ein wenig sparsamer umgehen.

Nur zur Info: 90% der Bewohner Dubais kommen aus dem Ausland und gehören NICHT der kleinen handvoll wirklich sehr reicher Personen an, aber das sollte sich doch eigentlich schon rumgesprochen haben. Auch in Dubai wird nur mit Wasser gekocht, und längst ist dort nicht alles Gold was glänzt oder übermäßig teuer oder mondän.

Im Gegenteil, Dubai ist eine einzige Baustelle, auf der du abertausend Männer aus Pakistan und Co für nicht gerade viel Geld hart schuften siehst und auch tummeln sich nicht nur Ferraris auf den Straßen... Und deine Pommes kosten auch nicht mehr als bei uns, genauso wie viele andere Dinge des alltäglichen Lebens. Außer du lässt dir die Pommes im Burj auf dem Silbertablett servieren, doch das ist eben nur eine kleine Facette Dubais und spiegelt nicht den allgemeinen Alltag wieder,.

Wie definiert sich darüber hinaus denn bitte der gemeine Durchschnitts-Afrikaner? Afrika besteht aus über 50 Ländern, wie kommt dann der Durchschnittsbewohner daher? Würde mich schon mal interessieren...

Du wirst da, wie in allen anderen Ländern auch, die Qual der Wahl haben. In Deutschland kann ich für weniger als 5€ oder für mehr als 50€ essen gehen, so ist das eben in Dubai auch. Dort gibt es einige Reiche und ganz viele Ärmere. So wie überall... Ganz abgesehen davon, wie man reich / arm, sauteuer oder besonders "Durchschnittsafrikaner" definieren möchte... Ich hätte da schon meine Schwierigkeiten bei einem "Durchschnittsdeutschen" und da gibts erheblich weniger.

Was möchtest Du wissen?