Wie teuer ist die "Starthilfe" in Österreich?

2 Antworten

Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass ein ADAC-Techniker, der von Termin zu Termin eilt mal eben zum Bürokraten wird und anfängt auszurechnen, ob und was der Dienst kostet. Jeder weiß, dass Dienstleistungen Geld kosten...

Ja, ich denke, dass das korrekt ist. Ich bin bei TCS Schweiz und als ich ADAC in Deutschland (ohne Mitglied zu sein) anfordern musste, habe ich selbstverständlich eine Rechnung bekommen. Die "Versicherung zur Nothilfe" , bzw. Mitgliedschaft existiert nur im eigenen Land und ist dann natürlich auch nur im eigenen Land gratis. Das steht jedoch in den AGBs (jedenfalls bei TCS, dass, wenn die mich auch nur grad über der Grenze unterstützen, ein Tarif anfällt). Ich denke, da sind alle gleich geschlüsselt. Weisst, wenn ich aber so eine Panne habe und nicht mehr wegfahren kann, dann ist es mir eigentlich nicht zu schade, dafür etwas zu bezahlen, wenn man meinetwegen zur Hilfeleistung schon über die Grenze fährt. Da muss m.E. auch ein grosszügiges Trinkgeld an den Fahrer zusätzlich drin liegen.

47

DH - Vor allem wäre eine Pannenhilfe durch eine örtliche Werkstatt vielleicht noch teurer geworden!

Die 35€/Jahr, die eine plus-Mitgliedschaft mehr kostet, lohnen sich in jedem Fall, von einer so glimpflichen Panne mal abgesehen! Verwunderlich ist in der Tat, daß am Telefon nicht nachgefragt wurde.

0

Wenn mich jemand mit einem Handy aus Indien anruft mit einer indischen Handykarte, auf meinen

Festnetzanschluss der Telekom, entstehen dann für meinen Festnetzanschluss in Deutschland Kosten?

...zur Frage

Stornogebühr 100% des Flugtickets

Tag, ich buchte am 19. 4. 2012 bei billigfluege.de einen Flug von Hamburg nach Budapest und zurück für 160 EU. EIne Woche später erfuhr ich, dass ich am Rückflugtag eine andere Verpflichtung habe, so hätte ich gern umgebucht. Ich rief bei billigfluege an, wo mir gesagt wurde, ich könnte es bei der Fluggesellschaft nachfragen. Dort wurde mein Wunsch verneint. Dann rief ich wegen Stornierung wieder bei billigfluege an, die mir rieten diese am bequemsten online bei der Fluggesellschaft zu tun. Ich tat es, nachdem ich las, dass es um die 50 EU kostet und der Rest zurückerstattet wird. Es vergingen zwei Wochen. Es kam keine Benachrichtigung weder von billigfluege noch von Lufthansa, ich schaute auf mein Konto - keine Rückerstattung, nur billigfluege buchte den vollen Preis ab. Ich rief bei Lufthansa an und fragte wie es aussieht, sie schickten mir endlich eine Stornobestätigung und sagten, ich würde die Rückerstattung von billigfluege zurückbezahlt bekommen. Ob billigfluege überhaupt über die Strornierung weißt, diese Frage konnten sie nicht beantworten. Daraufhin rief ich dort wieder an. Nach 40 Minuten Wartezeit sprach jemand tatsächlich ein Mensch aus dem Hörer, einmal unfreundlich mein Problem gar nicht begreifen wollend, weiter 20m MInuten Wartezeit, die zweite Dame freundlich, eine Stornierung ihrerseits gerne in die Wege leitend. Noch während des Gesprächs kam die E-mail, dass sie sich freuen auf den Storno-Auftrag und gleich darauf die zweite, dass es keine Erstattung erfolgt, weil: Stornierungsgebühr der Airline 56,00 EUR nicht erstattbare Taxen 30,00 EUR Serviceentgelt Stornierung 50,00 EUR Buchungsgebühr 24.73 EUR. Das brachte mich zutiefst auf, erstens, weil sie mir zweimal Stornierung aufrechnen - von sich und von Lufthansa - wäre wahrscheinlich vermeidbar gewesen - ich wurde also schlecht beraten und sie ließen sie mich zahlen für ihren Fehler, zweitens, weil ich Betrug witterte, dass sie es auf den Pfennig so drehen, dass sie alles behalten dürfen, obwohl sie in Service nur vesagten. Ich schrieb eine bittende Mail mir zumindest ein Stornogebühr zu entlassen, daraufhin kam eine automatisierte Antwort, die das abwies, gleichzeitig aber darauf gar nicht einging. Das nagte noch mehr an mir, dass sie mich ohne hinzuhören abfertigen, aber sich von meinem Konto bedienen - und buchte über meine Bank den abgebuchten Betrag zurück. (Zudem ich auch viel Betrügerisches über billigfluege mittlerweile las...) Gestern kam die Mahnung, dass ich es mit 15 EU Lastschriftgebühr zurücküberweisen soll. Darin ist keine Stornierung und sonst noch was erwähnt, sondern nur meine Buchung, als würde ich einfach nicht bezahlen wollen. Was könnte ich jetzt tun, wie argumentieren und wie viel überhaupt vom ganzen Betrag, z. B. nur einmal Stornokosten und das Lastschriftgebühr nicht? Das könnte ich nämlich begründen... Und was kann alles auf mich zukommen? Über eine Antwort wäre ich sehr dankbar. Grüße L.Fo

...zur Frage

Wer hat schon Erfahrungen mit Scoot gemacht - was tun wenn Airline keine Haftung für Flugausfälle übernimmt?

Scoot, eine 100%ige Tochter von Singapore Airlines, verbindet als Billig-Airline u.a. Singapur mit Australien. Perth, Adelaide, Sydney und Brisbane - geschenkt weil auch bei anderen zu haben. Interessant ist aber für manche der Direktflug zur Gold Coast (Coolangatta), den niemand sonst anbietet.

Die Airline arbeitet nach dem Muster anderer Billigheimer: extrem niedriger Grundpreis - für den, der auf alles verzichten mag - aber alles andere kostet zusätzlich. Soweit sogut. Allerdings muß hier NACHDRÜCKLICH vor den AGBs gewarnt werden!!!

Im vorliegenden Fall hatten wir einen von Scoot selbst schriftlich bestätigten Rückflug, an den sich einige Stunden später der Weiterflug von Singapur nach Frankfurt auf Lufthansa anschliessen sollte. Dieser bestätigte Flug wurde von Scoot ohne Vorwarnung gecancelt und um einen Tag nach hinten verschoben. Der Weiterflug mit LH wurde damit verpasst.

Eine andere Flugmöglichkeit gab es nicht, weder von Coolangatta noch von Brisbane aus. Und da wie üblich bei LH der günstigste Tarif gebucht war, war eine Umbuchung nicht möglich. Kurz: das LH-Ticket verfiel, es musste ein neuer Flug gebucht werden. Rund 1.000€ wanderten in die Mülltonne, das ist hart!

Und Scoot: wusch die Hände in Unschuld. In §9 ihrer AGB findet sich die Angabe, dass die Airline bei Flugausfällen keinerlei Haftung übernimmt. Man kann entweder ohne Zusatzkosten auf einen anderen Flug mit Scoot wechseln (wir waren dankbar dafür! Ironie aus) oder einen Gutschein für einen Flug mit Scoot wählen, der eine Gültigkeit von 6 Monaten hat. Für einen Flug Ex-Singapore, versteht sich. Auch Kulanz in irgendeiner Form: Fehlanzeige.

Testurteil: nicht empfehlenswert! Oder hat jemand schon bessere Erfahrungen gemacht?

...zur Frage

Hilfe, Reisepass abgelaufen und morgen ist die Reise!

Hallo zusammen,

Ich habe gerade bemerkt, dass der Reisepass meiner Schwester (wir sind Österreicher, glaube es ist wichtig, dass ich das mal erwähne) abgelaufen ist. Morgen ist unser Abflug und die Bezirkshauptmannschaft, hat schon geschlossen.

Der Flug ist morgen um 17:00 Uhr, ist es möglich, dass ich da noch einen "Notpass" bekomme, am gleichen Tag? Noch wichtiger ist, gibt es so etwas überhaupt?

Ich habe gelesen, dass man in Deutschland am Flughafen bei der Bundespolizei einen Übergangsausweis austellen lassen kann. Wir fliegen zwar von Friedrichshafen (D) ab, aber sind eben keine deutschen Staatsbürger.

Die Reise geht in die Türkei..

Bitte um dringende Hilfe! mfg

...zur Frage

wie viel länger braucht man, wenn man durch österreich nicht auf der autobahn fährt?

ein kumpel, mein freund und ich möchten nach italien, aber wollen keine 10-tages vignette kaufen, da wir die nicht benötigen.

deshalb möchte ich egrne wissen: wie lange benötigt man über die autobahn durch österreich und wie lnge benötigt man, wenn man nicht über die autobahn fährt?

...zur Frage

Kosten für Tunnels in Österreich?

Stimmt es, dass in Österreich die ganzen Tunnels ganz schön viel kosten? Wie sind denn etwa die Preise?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?