Wie gut kommt man in China mit Englisch voran?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Freunde von mir (auch Deutsche) wohnen in Suzhou, das ist ca. 80 km von Shanghai. Dort sprechen/lesen nicht mal die Taxifahrer Englisch. Wenn man Taxi fahren möchte, sollte man sich immer im Hotel alle Namen in Chinesisch aufschreiben lassen. Sonst ist es hoffnungslos ans Ziel zu kommen. Auch in den großen Städten ist es manchmal sehr schwierig jemanden mit Englischkenntnissen zu finden. Auch in den Shops ist das nicht immer selbstverständlich. Auf dem Land kannst du es ganz vergessen, daß da jemand Englisch spricht.

Keine Sorge, irgendwen findet man immer, der ein wenig englisch spricht, auch wenn es manchmal nicht einfach ist. In den grossen Staedten sowieso, und auf dem Land mit etwas Muehe auch. Ich habe mehrere Bekannte, die allein und ohne chinesisch zu koennen durch China gereist sind. Und die sind auch alle wieder heil zurueckgekommen ;)

Manchmal ist es aber, wie gesagt, etwas muehsam, denn gerade Leute ueber 30 Jahre sprechen eher gar kein englisch (und auf dem Lande teilweise nicht einmal Hochchinesisch, dass wird ja erst seit den 1980er Jahren ueberall unterrichtet!).

Wenn du nur in Shanghai, Peking, Xiamen und aehnlichen Grossstaedten unterwegs bist, dann hast du kein Problem, dort gibt es unter den juengeren Leuten ausreichend Englischkenntnisse. http://www.forumchina.de/chinesische-sprache

Eine gute Idee ist es immer, ein paar Adressen (Hotel, etc.) auf chinesisch geschrieben dabei zu haben, denn Taxifahrer kommen oft aus Hunan oder aehnlichen laendlichen Provinzen und sprechen eher gar kein Englisch.

Ich wohne seit vielen Jahren in China und die ersten paar Jahre bin ich auch ohne chinesisch durchgekommen ;) Inzwischen spreche ich es allerdings.

Viel Spass auf der Reise!

Wenn du beruflich unterwegs bist, ist das kein Problem. Da die internationalen Firmen immer genügend Anngestellte mit Englischkenntnissen haben und die Firmenchefs sowieso. In der Bevölkerung ist Englisch nicht weit verbreitet, aufgrund der mangelnden Schulbildung weiter Teile der älteren Bevölkerung. Bei jungen Städtern hingegen hast du meistens Glück. Daher besser einen Reiseführer suchen, gerade auf dem Land.

In den Städten hat man eine faire Chance, dass Beschilderungen auf Englisch sind, so dass man sich auf Bahnhöfen, in U-Bahnen, an Geldautomaten und gelegentlich in Restaurants und Hotels orientieren kann. Auch wenn da manche Stilblüte dabei ist, beware of sliding banks ist dann nicht etwa ein wohlmeinender Hinweis in der Finanzkrise, sondern eine Warnung vor unbefestigten Böschungen.

Dass auf der Strasse jemand Englisch spricht, den man fragen (und die Antwort verstehen könnte), ist auch in den Metrpolen eher Glückssache. Für Taxifahrten ist es unerlässlich, die Zieladresse in chinesischen Schriftzeichen bereitzuhalten.

Auf dem Lande kannst Dein Englisch getrost vergessen.

Das mit den "sliding banks" finde ich :-))))

LG

0

Oh mein Gott! Ich könnte ganze Bände über dieses Thema schreiben und kann meinen Vorrednern nur Recht geben. Trotz Sprachbarrieren kommt man trotzdem durchs Land und wird nicht verhungern. Und man sollte sich dadurch keinesfalls von einer individuellen China-Reise abhalten lassen.

Intuitives Reden "mit Händen und Füssen" und das Lernen von ein paar Symbolen, die man regelmäßig auf der Speisekarte findet hilft schon viel. Was ist Ente, Huhn, Nudeln, Tofu? Man weiß dann aber immer noch nicht, welcher Körperteil am Teller landet - aber was solls...ein bißchen Spannung muß sein!

Ich bin 9 Wochen durch dieses spannende Land gereist und würde es sofort wieder tun!

Hallo,

leider nur sehr schwerlich. Kaum jemand in Beijing, außer das Personal des Hotels, kann Englisch sprechen. Am besten du fertigst dir einige Antworten schon auf chinesisch vor (mit richtigen Schriftzeichen) und zeigst sie bei fragen dann einfach vor. Kleiner Tipp am Rande der schon sehr viel bewirken kann. Spreche da aus eigener Erfahrung.

Viel Spaß in China übrigens! Unbedingt mal Honk-Kong besuchen !!

Liebe Grüße

Das kommt ganz darauf an wo in China Du bist.

In den großen Städten ist es kaum ein Problem. Da findet sich immer jemand der Englisch spricht.

Je provinzieller die Gegend ist, desto unwahrscheinlicher wird es, dass dort wer eine Fremdsprache beherrscht.

Insofern stimmt es übrigens auch, dass die meisten Chinesen kein Englisch können.

Alle Kinder lernen Englisch Also Jugendliche fragen - die können rudimentär immer weiter helfen! Oder Dolmetscherin anheuern. Kostet nicht viel!!

Was möchtest Du wissen?