Welche Lebensmittel aus einem Frankreich Urlaub mitbringen, was bekommt man in Deutschland nicht

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo Pommeranze,

ich würde die Frage fast anders herum stellen:

Was nicht mitnehmen? ;-))

Das Angebot an regionalen und lokalen Spezialitäten in Frankreich ist derart vielfältig, daß Du einen Lkw brauchen würdest. Es ist ja ein gewaltiger Unterschied, ob Du in der Normandie oder in der Provence über einen der lokalen Märkte schlenderst. Auf diesen Märkten findest Du so viele lokale Anbieter mit so vielen Spezialitäten, daß Dir das Wasser im Munde zusammenläuft.

Kleiner Tip:

Anfang November finden in Vaison-la-Romaine immer die Journées Gourmandes statt. Derartige Veranstaltungen gibt es auch in anderen Regionen Frankreichs.

http://www.vaison-la-romaine.com/spip.php?article24

Je nachdem in welcher Region du bist, würde Käse immer ganz oben auf meiner Liste stehen. Z.B. die verschiedenen Sorten des Roqueforts. Oder aber Meersalz aus der Camarque, oder Kräuter der Provence ... Meersalz ist in Frankreich übrigens superbillig im Vergleich zu Deutschland. Das kaufe ich dort fast kiloweise ein. Auch wenn man manche Dinge hier kaufen kann, ist es ein anderes Gefühl wenn man weiß das sie aus Frankreich mitgebracht wurden.

Als wir früher, wie unser Freund Narva noch nicht in Frankreich wohnten, war unser Auto auf der Rückfahrt ständig überladen, dennoch reichte es nicht, die Zeit bis zur neuen Reise nach Frankreich zu überbrücken. Die Frage, was mitnehmen hängt von der Region ab, in die Du fährst und den dortigen regionalen Spezialitäten, informiere Dich darüber, auch über die kleinen Anbieter. Suche sie auf und probiere, was gut ( und transportfähig ist) nimm mit. Das gilt auch für einen Einkauf in einem grossen Supermarkt, wir haben früher immer Fleur du Sél oder Meersalz von Guèrande, Foie gras, Wein und Pastis mitgenommen. Leider lassen sich die meisten Dinge, wie Käse, Butter mit Meersalz, Austern und vieles andere nicht so richtig transportieren. Das mit dem günstiger ist so eine Sache, weil es davon abhängt, was Du als Basis in Deutschland nimmst. Wenn Du bei Lidl in Frankreich einen No-Name-Pastis für 11 Euro kaufst oder bei Aldi eine Lobe de Foie gras für 10 Euro ( und nicht sicher sein kannst, ob sie auch wirklich aus Frankreich kommt), oder einen Ricard für 25 Euro bzw. eine Lobe bei Leclerc für 28 Euro, dann sieht Du, dass hier auch Preis und Qualität den Unterschied machen. Wenn Du eine gute Qualität kaufen möchtest, wird Du feststellen, dass die Preis für bekannte Produkte zwischen Deutschland und Frankreich nicht so unterschiedlich sind. D.h., das mit dem günstiger hängt davon ab, wo und welche Qualität Du kaufen möchtest. Lohnenswert ist das Mitnehmen von Dingen, bei denen es in Deutschland nur eine kleine und dann meist teure Auswahl gibt ( wie Pineault des Charentes oder Weine in der Mittlklasse) oder Lebensmittel von kleinen Produzenten regionalen Produzenten, die Du in Deutschland nicht findest.

Es gibt auch leckere Quiche in allen Variationen in Frankreich in den Geschäften zu kaufen, die es bei uns nicht gibt. Und natürlich das Baguette, das bei uns zwar teilweise sehr gut nachgemacht wird, aber in Frankreich doch unübertroffen schmeckt!

moglisreisen 16.08.2010, 22:16

Und die leckere Quische und das unübertroffene Bagutte in Frankreich ist dann noch frisch, wenn ich wieder in Deutschland eingereist bin?;-)

0

Was oftmals schwierig zu bekommen ist, ist gesalzene Butter. Etwas schwieriger zu transportieren wegen der Wärme sind z.B. Ziegenkäse, Pferdewurst. Ansonsten vielleicht Wein von einem kleinen unbekannten Weingut, dass preislich niedriger liegt. Kekse, die wirklích einmalig schmecken sind die Gallettes St.Michel. Einfach ein Erlebnis. Du bekommst sie in einem gut sortierten Supermarkt. Ansonsten fallen mir noch Käsesorten ein, die es in Deutschland nicht gibt.

Honig(direkt ab Imker), Meersalz, Trockenwurst (Sausisse sec d'Auvergne), Trockenschinken, Käse, Konfiture (nicht so süss und die Früchte sind aromatischer), Kräuter, Couscous(günstiger),Wein, Pastis, Pineau, Floc de Gascogne, Früchte und Gemüse (falls Du im Süden bist), frisches Fleisch(Transportproblem), Oliven...etc. das sind die Sachen die wir uns immer mitgenommen haben früher...jetzt haben wir das Problem nicht mehr da wir in Frankreich leben.

Was ich immer mitbringe:

  • Linsen, vor allem grüne oder graue sind günstig bzw. überhaupt erhältlich

  • Coucous (wesentlich billiger)

  • Pasteten und Rilletes kosten nur einen Bruchteil

  • Lindt Schokolade (ist billiger)

  • Käse natürlich und Wein

  • Cidre

  • frischer Fisch, leider ein Problem mit dem Transport

Du bekommst einige Sachen günstiger, darunter:

  • Fleur de Sel (Meersalz allg.)
  • Marmelade (Früchte sind reifer)
  • Bestimmte Kekse
  • Lavendelhonig

besonders abgehangenes fleisch z.b. cote de veau kalbskotlette mit kalbsrücken und filet cote de boeuf zartes rinderkotelette rinderrücken mit filet bitte nicht total durchbraten sondern wenigsten zart rosa lassen. pre sale lamm der rolls royce unter den lämmern

Was möchtest Du wissen?