Bedenke das die Schweizer Autobahnen nicht kostenlos sind hier fällt pro Auto die Gebühr für die Autobahnvignette an sie beläuft sich auf 40.- CHF pro Auto. Auch die Hotelpreise sind in der Schweiz im Vergleich zum umliegenden Ausland relativ gesalzen.

...zur Antwort

Orange hat eigentlich die beste Abdeckung

...zur Antwort

Du musst grundsätzlich zwischen gewerbsmässiger Vermittlung/Vermietung von als solche ausgewiesenen Ferienobjekten und die zeitweise Überlassung der EIGENEN (Ferien-)Wohnung. Es gehört zu den von Brüssel festgeschriebenen und von Spanien anerkannten demokratischen Grundrechten, dass jeder über sein Eigentum frei verfügen kann. Die einzig anwendbare rechtliche Grundlage ist das span.Mietgesetz in seiner neuesten Fassung. In dem steht ganz und gar NICHTS was einem Eigentümer verbietet oder einschränkt, ein Mietverhältnis einzugehen. Airbnb u.ä. fallen nicht unter das Mietgesetz. Anders wenn Du deine Wohnung nicht selber nutzt und nur als Renditeobjekt vermietest dann bedarf es einer Genehmigung der Behörde. Denk daran das der Erlös der Vermietung steuerpflichtig ist.

...zur Antwort

Hallo Wimelina es kommt etwas drauf an wie das Wetter ist, deswegen würde ich schon empfehlen so weit südlich wie möglich zu buchen... das Elsass kann im Herbst schön sein, aber es kann auch schon relativ kühl werden...ich würde zumindest bis ins Burgund fahren dort habt ihr zum Bsp. den Canal de Bourgogne oder auch die Seile und die Saone sowie den Doubs wobei der Doubs gerade bei viel Wasser nicht ganz einfach zu befahren ist, ich würde ihn einem Anfänger nicht unbedingt empfehlen, auch wenn er landschaftlich sehr reizvoll ist.

Gerade im Herbst könnt ihr von vergünstigten Preisen profitieren die grösseren Anbieter machen dort gerne Sonder und Schnupperangebote. Ich würde wahrscheinlich entweder Locaboat oder Leboat als Vermieter wählen.

http://www.locaboat.com/de/

...zur Antwort

Tiefgarage wo Auto plus Dachbox reinpasst könnt ihr im Normalfall vergessen, das ist in Frankreich so nicht üblich. Sucht nach einem Hotel mit einem Parking cloturé oder gardé die sind dann auf einem eingezäunten Gelände oder auch in einem Innenhof.

...zur Antwort

Hallo Ja die gibt es noch vor allem an den Routes Nationales und bis jetzt hab ich dort immer gut, reichlich und günstig gegessen. Hier halte ich zum Bsp regelmässig http://www.relais-routiers.com/Relais_Routiers_recherche.asp?nrelais=AOUT30099

...zur Antwort

USA ohne Kreditkarte ist nicht ratsam....Ohne Kreditkarte kannst Du kein Auto mieten, viele Hotels werden dich gar nicht erst nehmen eine Vorreservation eines Hotels ist nicht möglich auch Flugreisen innerhalb der USA sind meines Wissens nach ohne Kreditkarte nicht drin zudem machst Du dich sehr verdächtig .....mit Visa bist Du ansonsten gut bedient kannst sie ja nach der USA Reise wieder abgeben.

...zur Antwort

Nervig? Nein nicht wirklich... der gehört einfach dazu! Ich mag es halt wenn er richtig stürmt nur das Reisen auf der Autobahn ist dann sehr anstrengend weil er halt immer von der Seite kommt da hilft manchmal wirklich nur noch runter von der Bahn und gemütlich über die Landstrassen gondeln. Vorhersagen gibt es nicht aber ohne den Mistral kann es so heiss sein das man ihn sich subito zurück wünscht!

...zur Antwort

Davon würd ich Dir definitiv abraten. Ich hab Jahrelang im Languedoc gelebt und würde dort nicht wild campen wollen, es gibt zu viele Individuen welche es in den letzten Jahren dort runter gezogen hat und die Ihren Lebensunterhalt damit bestreiten in Ferienhäuser einzusteigen oder Touristen auszunehmen...(die Ferienhäuser dort unten gleichen mittlerweile halben Festungen auch bei uns wurde einige Male eingebrochen ... )da werden sie auch nicht von einem Zelt haltmachen welches Du ins Gebüsch stellst, zudem gehen Gendarmerie und Police municipale sehr konsequent gegen Wildcamper an denn das ist dort verboten und glaub mir so ne Zelle von der Gandarmerie eignet sich nicht um eine gemütliche Nacht zu verbringen!

...zur Antwort

Das wird noch ab und an von manchen Autovermietungen gemacht nur haben die dafür einen Stamm eigener Fahrer als Aussenstehender kommst Du gar nicht an solche Fahraufträge ran. Ausserdem gehen auch die Vermietungen mehr und mehr dazu über die Fahrzeuge per Autotransportunternehmen einsammeln zu lassen da dies günstiger kommt als die Transferfahrer. Falls Du dich als Transferfahrer bei einer Vermietung bewerben willst es lohnt wirklich nicht! (Ich habe jahrelang in der Autovermietbranche gearbeitet (Fahrzeugdisposition). An den gängigen Urlaubsdestinationen herrscht zwar kein Mangel an ausländischen Fahrzeugen welche ins Ursprungsland zurück müssen doch werden diese meisst mit Mieten wieder zurückgebracht denn sie gehen oft als Ersatzwagen für ADAC Kunden wieder zurück nach Deutschland. Such Dir lieber eine andere Möglichkeit für deine Reise an deinen Urlaubsort!

...zur Antwort

Es gibt die Möglichkeit das dein Freund für dich bürgt (wen Du nicht arbeiten willst) nur das wird von Fall zu Fall entschieden und das müsst Ihr mit den zuständigen Behörden abklären/verhandeln, er muss dann für deinen Lebensunterhalt garantieren können. Eine Krankenversicherung wirst Du aber wohl in der Schweiz abschliessen müssen da Du ja dann auch den Wohnsitz in der Schweiz hast, genauso wirst Du "freiwillige AHV Beiträge" leisten müssen. Einfacher ist es sicher über einen Job an eine Aufenthaltserlaubnis zu kommen.

...zur Antwort

Da bietet sich einiges an...zum Bsp Mirepoix mit seinen wunderschönen Arcaden unter denen man genüsslich speisen oder über den Markt schlendern kann und zum Bsp Gesirs de Canard essen geht oder Ihr macht einen Ausflug ins Stammland der Katharer mit Rennes le Chateau, dem Mont Segur, Queribus etc. wenn es etwas weiter sein darf dann ab nach Perpignan und die Küste dort geniessen oder einen ausflug in die Pyreneen? Spannend ist auch

...zur Antwort

Ja auf jeden Fall! Allein das Abschleppen kostet dich sonst auf der Autobahn 200€ welche sofort zu zahlen sind und da ist noch keine Reparatur dabei! Als ADAC oder auch TCS Mitglied (mit Auslandschutz) zahlst Du gar nichts! Auch werden Dir falls deinem Auto nicht mehr zu helfen ist die Rückreisekosten und die Organisation davon abgenommen.

...zur Antwort

Hallo das kommt klar auf die Fahrzeit an. Auch gibt je je nach Tageszeit und Datum günstigere Angebote für die erste Klasse einfach mal vergleichen (dazu reicht es die Homepage zu kontaktieren) wenn ich ein günstiges Angebot für die erste KLasse bekomme dann ziehe ich dies natürlich der Holzklasse vor, aber bei kurzer Reisestrecke und normalen Preisen reicht auch Holzklasse.

...zur Antwort

Ich persönlich mag die Huitres de Buzigues am liebsten ....am besten gleich in Buzigues direkt gekauft oder dort gegessen....Das öffnen einer Auster ist nicht ohne, aber jeder Austernfreund wird sich irgendwann man daran versuchen. Mein Tipp dazu gute Arbeitshandschuhe anziehen das minimiert das Verletzungsrisiko.

...zur Antwort

Für den Hund ist auch eine Hunde Pension mit enormen Stress verbunden....er versteht ja nicht wiso er jetzt vom Herrchen getrennt wird und ob Herrchen überhaupt wieder kommt....Für den Hund eine absolute Stresssituation! Für mich kommt eine Hundepension nur im Notfall in Frage, ich passe meine Ferien den Hunden an, wenn ich keine Unterbringungsmöglichkeit bei Freunden oder Verwanten habe welche die Hunde kennen und wo sich die Hunde auch wohl fühlen, geht man nur in solche Ferien wo Hund auch problemlos mitkommen kann, also keine Flugreisen! Ferienziele welche Hundefreundlich sind finden sich immer mehr... ist halt nicht der klassische Badeurlaub, und es setzt vorraus das der Hund eine gute Erziehung genossen hat, aber Ferien mit der gesammten Familie und dazu gehört für mich auch der Hund, sind sowiso die schönsten Ferien.

...zur Antwort

Unterdurchschnittliche Preise findest Du eigentlich nicht in Basel.... Wenn Du günstiger essen wills geh am Mittag kräftig essen und kauf Dir für den Abend ein Sandwitch, oder fahr über die Grenze nach Weil oder Lörrach um dort für kleines Geld Abends essen zu gehen. In Basel kann ich dir sonst den http://www.brauner-mutz-basel.ch/d/zum-braunen-mutz/restaurant-brauner-mutz/seite541.html empfehlen durchschnittliche Preise aber eine gute Küche. Mittagsmenue war heute ein reichliches Pot au Feu für 15.50.-chf. Ansonsten halte dich halt an die Restaurants von Migros, Coop und Manor dort bekommt man noch für relativ wenig Geld warme Küche.

...zur Antwort

Hmm schau mal die Bilder hier www.juraferien.ch (nicht verwirren lassen von der CH-Mailadresse) es ist der französische Jura gemeint allerdings nicht das Departement Jura sondern der Landstrich Jura der sich ja auch auf das Departement Doubs erstreckt komme auf die Adresse weil wir uns eines der Bauernhäuser auf der Seite gemietet haben, allerdings nicht für Ferien sondern für ständig, wir sind am umziehen...ich geniesse jedesmal diese schöne Landschaft und Ruhe die sie bietet wenn ich die nächste Umzugsfuhre in den Jura bringe, man fährt von der nebligen Autobahnausfahrt und klettert die Strasse in die Höhe und oben erwartet einem wunderschöner Sonnenschein und weite und auch schmale Täler mit ursprünglichen Wäldern und weiten Wiesen, einfach schön....

...zur Antwort

Hallo es gibt da schon das eine oder andere kleine Restaurant, gegessen haben wir dort allerdings noch nicht. Wir halten es wie die meisten Elsässer im Grenzraum zu Basel und Deutschland und gehen nach Weil (D) essen....spontan bei der Durchfahrt sind mir Restaurants in Saint Louis, Kembs (in Kembs gibt es ein Restaurant am Kanalhafen welches in einer alten Peniche untergebracht ist) und Sierrenz aufgefallen die vom Äusseren her einen guten Eindruck machen...auf der Landstrasse von Basel in Richtung Altkirch ist Restauranttechnisch nicht so viel los. Die Restaurantdichte ist im Vergleich zum Deutschen oder Schweizer Grenzraum eher mager. Aber vielleicht gibt es ja den einen oder anderen der ein gutes Restaurant nicht weit von Basel in Frankreich kennt?

...zur Antwort