Regionale Küche in der Schweiz - was muss man im Herbst im Oberwallis probieren?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Rösti in allen Variationen; Raclette , Walliser Teller.

Die beiden ersten kannst Du auch mit nach Hause nehmen; Käse,Walliser Trockenfleisch und Walliser Roggenbrot ebenso.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
dorle48 29.09.2016, 20:14

Käseschnitte mit verschied. Zutaten

Älpler-Magronen mit Apfelmus

4

Der hier schon erwähnte Käse für Raclette oder Fondue ist sehr aromatisch und bitte den Wein auch aus der Region dazu wählen ja er ist teuer...aber auch sehr gut! Trockenfleisch und Ziegenkäse, Safran aus Mund, Birnenbrot ist das Wallis doch der Grösste Birnenproduzent der Schweiz, Walliser Roggenbrot mit Nüssen und Cholera ein Lauch Kartoffelkuchen mit Äpfeln auch gibt es regional viele Gerichte die aus der Armenleuteküche ihren Ursprung haben und vielleicht gerade wegen der einfachen Zutaten sehr gut sind nicht abschrecken lassen vom Walliserdialekt  da hat sogar mancher Schweizer mit Probleme ;O)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Käsefondue vermutlich - das gibt es überall in der Schweiz ;)

Alkohol ist richtig teuer, die Flasche Wein dazu also lieber von zu Hause mitbringen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vergiss nicht das Walliserroggenbrot, das Sii (Süssspeise mit Roggenbrot) und die Walliser Käseomeletten. Ich wünsch Dir viel Appetit und "en Guete"

Ein echtes Walliser Roggenbrot bewährt sich gut als Mitbringsel, da es sehr, sehr lange haltbar ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Danke für den Stern !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?