Unfreiwilliger Schmuggel

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Einfolieren ist eine gute Lösung - eigentlich besteht aber die Gefahr eher darin, dass vorher ( also bevor das Gepäck am Flughafen aufgegeben wird ) etwas hineingeschmuggelt wird....z.B. ím Hotelzimmer vom vermeintl. "Bekannten" ....daher unmittelbar vor (!!!) der Kofferaufgabe / Abreise und vor dem einschweissen am Flughafen nochmal den Koffer öffnen und nachsehen, ob auch nichts extra drin liegt. Allerdings sind diese Fälle wohl nicht so häufig, wie die Presse weis machen will, oft wird auch schlicht und ergreifend geschmuggelt für Geld und dann behauptet, man wüsste nichts davon. Das wirft natürlich ein blödes Licht auf diejenigen, die wirklich nichts mitbekommen haben.... Also, Koffer mehrfach kontrollieren und nicht aus den Augen lassen - und niemandem (!!!!) ( auch keinen "Bekannten" und vermeintlich guten "Freunden" diesbezüglich vertrauen - Gepäck immer selbst aufgeben. Kofferschlösser dran, Kofferband und Folie.

Also ich kenne wirklich niemanden, dem so etwas schon passiert ist. Die Geschichten kursieren zwar in vielen Köpfen, aber ich glaube das ist übertrieben. Gepäck einfach vor der Abreise zum Flughafen nochmals genau untersuchen und dann nicht mehr aus den Augen lassen. Mit einem gesunden Menschenverstand, ist man für so etwas glaube ich kaum anfällig.

Diese Geschichten gibt es, aber das kommt in der Realität sehr, sehr selten vor. Wichtig ist, dass Deine Tochter niemandem einen Gefallen tut, etwas zu transportieren. Wenn also ein loser Bekannter fragt, ob sie für einen Freund ein kleines Päckchen mitnehmen kann, dann ist höchse Vorsicht angesagt. Ansonsten heißt es wie überall, auf sein Gepäck zu achten, dann brauchst Du Du Dir keine grauen Haare wachsen zu lassen. Die Drogengesezte in vielen Ländern Südostasiens wie Indonesien oder Malaysia sind sehr streng und tun ihre Wirkung, Drogen sind meines Erachtens in Indonesien überhaupt kein Thema im Vergleich z.B. zu Nordafrika oder Indien.

Mit welchem Veranstalter pauschal in die Südsee reisen?

Der Reiseverlauf für die nächste Fernreise steht so grob und so wie es aussieht, wird es ein ziemliches Inselhüpfen sein. Daher überlegen wir, ob wir die Reise (für 2015 geplant) eventuell pauschal buchen, denn wir haben die Erfahrung gemacht, daß man dabei oftmals günstiger wegkommt, als wenn man sich alles selbst zusammenstellt.

Wir haben aber bisher nach Polynesien noch keine Reise pauschal gebucht und haben uns jetzt im Internet ein bißchen umgesehen. Pauschalreisen bieten zwar auch die großen Veranstalter wie Meiers Weltreisen usw. an, aber das ist nicht das, was wir wollen. Wir wollen den Reiseverlauf schon selbst gestalten, nur eben, daß uns das Buchen der zahlreichen Transfers abgenommen wird und eventuell über den Veranstalter an günstigere Flug- und Unterkunftskontingente kommen, als wir sie im Netz finden können. Spezialreiseveranstalter für die Südsee, die die Art von einfachen Unterkünften und Gästehäusern anbieten, die wir suchen und die uns auch ein paar individuellere Wünsche erfüllen können, scheint es aber nur sehr, sehr wenige zu geben und über die findet man dann auch noch zu 90 % Eigenwerbung und kaum Erfahrungsberichte, deshalb hoffe ich jetzt, hier eventuell fündig zu werden.

Hat hier schon mal jemand eine Südseereise pauschal gebucht und mag mir davon berichten? Es muß auch nicht zwingend Polynesien gewesen sein, es geht mir mehr darum, etwas über die Dienstleistungsqualitäten des Veranstalters zu erfahren und ob Ihr zufrieden gewesen seid.

Vielen Dank.

...zur Frage

Bußgeld-Abzocke in den Niederlanden

Wir waren am 15.10.12 bei Winsum(NL) auf dem Weg zur Fähre nach Lauwersoog. Nun flattern uns im Abstand von 2 bis 3 Tagen Bußgeldbescheide unterschiedlicher Höhe (148,-/ 51,-/95,- Euro) ins Haus wegen zu schnellen Fahrens (17 kmh , 7kmh und 11 kmh zu schnell). Die Blitzer standen alle an der gleichen Straße. Wir wurden im zeitlichen Abstand von 15 Minuten und nochmal Z W E I Minuten geblitzt. Unsere Befürchtung ist nun, dass in den nächsten Tagen weiter Bescheide von genau dieser Strecke bei uns eingehen. Ist das rechtlich in Ordnung? Müssen wir das zahlen? Kann und sollte man was dagegen tun? Wir sind weiß Gott keine Raser und ich fühle mich abgezockt. Zumal das an einer Strecke war, auf der alle zur Fähre fahren und Angst haben nicht pünktlich zu sein.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?