Umlaute bei einem ESTA-Antrag fehlerhaft für Woh-/Geburtsort ?

4 Antworten

Ging das denn nicht anders? Ich würde da lieber nachfragen, nicht dass du am Ende Probleme deswegen bekommst.

Die korrekte Schreibeweise wäre eigentlich ue = ü. Gibt man einen Umlaut ein riskiert man immer dass dieser Buchstabe in der Einstellung der Computer in anderen Ländern nicht gelesen werden kann und etwas Verstümmeltes rauskommt - ich habe schon so Dinge gesehen wie 33§e und ähnliches.  Genauso sollte man bei internationalen Dingen kein ß schreiben, weil das nicht bekannt ist, besser ss.

Daher würde ich mir keine Sorgen machen, u ist auf alle Fälle besser ü.

Bei der Angabe eines "Woh-Ort" kann ruhig ein Schreibfehler enthalten sein, solange erkennbar ist, ob es sich auch um einem Wo-Ort oder um einen Wohn-Ort handeln könnte.

Ansonsten schreibt die US-Behörde, bei der Du Esta beantragt hast, in ihren FAQ:

"Mein Name enthält Buchstaben, die das Alphabet des amerikanischen Englischs nicht enthält. Wie sollte ich meinen Namen im ESTA Antrag buchstabieren?

Unten sind einige allgemein bekannte Ersetzungen für
einzigartige europäische Buchstaben im Alphabet des amerikanischen
Englischs aufgeführt. Nützliche Hinweise finden Sie auch in dem
maschinenlesbaren Teil Ihres Passes (mit den Klammern <<<
>>>) für das universale Buchstabieren Ihres Namens.

ß,β =ss

æ =a e

ö =oe

ü =ue

ë =e

ä =ae

Å =aa

ø =oe

ñ =n

ij =i j"

Dürfte bei Woh-n-Orten sinngemäss gelten.

Was muss man monatlich verdienen um in Miami wohnen zu können und wie findet man einen Job ohne Lehre (Gastronomie)?

Hallo es war schon immer mein Traum nach Amerika zu ziehen und Seit 3 Jahren spare ich auch regelmäßig um mir diesen Traum eines Tages zu erfüllen ich arbeite in nehn Restaurant (Imbiss) bei einem Vater im Laden seit über 4 Jahren und habe bis lang 10.000 Euro gespart ich war letztes Jahr auch dort im Urlaub nur kann man ein Hotel schlecht mit einer Wohnung vergleichen und den Versicherungen deshalb die Frage was muss ich verdienen und wie läuft das gehe ich dann in einen imbiss oder in ein Restaurant und sage das ich Arbeit suche ?

Kann mir da jemand weiter helfen

...zur Frage

Urlaub in den USA mit Freund?

Mein Freund und ich machen diesen Sommer Urlaub in Los Angeles. Da man aber mit 17 Jahren noch kein Auto mieten kann werden wir uns Fahrräder mieten. Jetzt wissen wir aber nicht ob es dort eine Sturzhelmpflicht gibt oder nicht. Und wenn ja, ob das so streng kontrolliert wird oder ob man da eh keinen braucht. Bei der Hitze in Kalifornien ist das schon sehr unangenehm. Hat das schon mal wer gemacht?

...zur Frage

Umlaute bei einem ESTA-Antrag / Angabe auf den Reiseunterlagen

Hallo zusammen,

mein Freund und ich haben vor ca. drei Wochen eine Reise nach Amerika bei Expedia gebucht. Ein Reisepass war noch nicht vorhanden.

Wir haben nun folgendes Problem:

Mein Freund hat den Nachnamen "Stüßer" - wir haben extra bei Expedia angerufen um uns abzusichern, wie wir den Namen bei der Reisebuchung angeben sollen. Der Mitarbeiter meinte, dass es in den USA Umlaute wie "ü" und auch den Buchstaben "ß" nicht gibt. Daher sollten wir den Namen "Stuesser" angeben. So haben wir es dann auch gemacht.

Da nun die Reisepässe da sind, wollten wir frühzeitig den ESTA-Antrag stellen. Dort steht geschrieben, dass man den Namen genauso angeben muss, wie im Reisepass gedruckt. Auf irgendwelche Besonderheiten wie Umlaute oder "ß" wird nicht hingewiesen.

Bei Expedia war man sich nun auch unsicher und wollte sich nicht festlegen. Die meinten nur, dass auf jeden Fall die ESTA-Angaben mit den Reiseunterlagen (Flugticket, etc.) übereinstimmen müssen - man wäre auch bereit, den Namen in den Reiseunterlagen zu ändern, weiß aber nicht, welche Schreibweise nun korrekt ist.

Auf der Seite der amerikanischen Botschaft komme ich leider auch nicht viel weiter. Eine Hotline gibt es dort natürlich nicht.

Wer kann helfen? Wir möchten ungern bei der Einreise Schwierigkeiten bekommen und wieder zurückfliegen müssen.

Vielen Dank und viele Grüße

...zur Frage

ESTA Geburtsland

Hallo liebe Reisefrage Community, ich bin neu hier, weil ich gesehen habe dass hier viele hilfreiche Antworten gegeben werden! Ich habe ein Problem mit der ESTA für USA. Ich fahre mit meinen Schwiegereltern nach USA, die beide in einem Gebiet begoren sind das mal Polen mal Deutschland war oder heute Polen ist. Gilt jetzt was die Stadt bei Geburt war oder heute? (Staatsbürger sind beide deutsch!!!) Mutter: Geburt 1928 da war der Geburtsort gerade mal polnisch, danach deutsch bis zum 2. Weltkrieg danach wieder polnisch. Vater: auch Geburt 1928 da war der Geburtsort noch deutsch danach seit 1945 polnisch. Was wär denn jetzt richtig? Ich glaub ich habe es genau falsch rum gemacht und bei der Mutter deutsch und beim Vater polnisch angegeben. Muss ich das noch mal ändern oder schaut da eh keiner drauf?

Hilfe!!! Danke für Antworten!

...zur Frage

Transit durch die USA - Visumpflicht?

Zwar gibt es hier schon eine Frage ähnlichen Inhalts, aber leider mit widersprüchlichen Antworten.

Bei einem Flug von Frankfurt nach Santiago de Chile findet offiziell eine Zwischenlandung in Dalls statt.

Braucht man dafür ein Visum oder nicht?

Beide Teilflüge finden übrigens mit American Airlines statt.

...zur Frage

Was passiert mit den Personendaten nach Erhebung bei der Einreise in die USA?

Langer Fragetitel, aber eigentlich meine ich Folgendes: Was passiert eigentlich mit den bei der Ankunft in den USA abgegebenen Daten aus dem Esta-Antrag, dem Fingerabdruck, dem Foto und so weiter? Werden die gespeichert oder gelöscht?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?