Umlaute bei einem ESTA-Antrag fehlerhaft für Woh-/Geburtsort ?

4 Antworten

Ging das denn nicht anders? Ich würde da lieber nachfragen, nicht dass du am Ende Probleme deswegen bekommst.

Die korrekte Schreibeweise wäre eigentlich ue = ü. Gibt man einen Umlaut ein riskiert man immer dass dieser Buchstabe in der Einstellung der Computer in anderen Ländern nicht gelesen werden kann und etwas Verstümmeltes rauskommt - ich habe schon so Dinge gesehen wie 33§e und ähnliches.  Genauso sollte man bei internationalen Dingen kein ß schreiben, weil das nicht bekannt ist, besser ss.

Daher würde ich mir keine Sorgen machen, u ist auf alle Fälle besser ü.

Ist der Antrag denn genehmigt?

Ich würde mir da nicht so viele Gedanken machen. Kannst ja als Rechtschreibfehler erklären.

Eine 100% richtige Antwort wirst du nicht bekommen, denn keiner weiß, wie der IO reagieren wird.

Was möchtest Du wissen?