Tipps für Geldverstecke am Körper?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Geldgürtel, Brustbeutel, Schuhe sind sicher alles relativ sichere Aufbewahrungsorte.

Ich verteile Geld und Papiere aber möglichst auf viele verschiedene Stellen, denn wenn man irgendwo überfallen und mit Messer oder Pistole bedroht wird, dann ist es sinnvoll, das Geld aus einem Versteck herausrücken zu können, ohne deshalb anschliessend mittellos dazustehen.

Ich kenne Brustbeutel und Geldgürtel. Zudem hab ich auch schon manchmal meine Schuhe dafür missbraucht. Da kommt so schnell keiner hin - Du leider auch selbst nicht wirklich schnell. Der Gürtel ist ganz gut, aber man trägt ja nicht immer gerne einen Gürtel- und der Brustbeutel meiner Meinung nach relativ offensichtlich, aber eben nahe am Körper.

Es gibt auch noch den Sack- und Wadenbeutel. Über den ersteren hat Irland09 berichtet. Der letztere ist leider aus der Mode gekommen, aber Bond, James Bond, hat dort den berühmten Wadenhalfter getragen.

Persönlich ziehe ich den schräg getragenen Brustbeutel vor, weil der nicht nach vorn "vorsteht". Manchmal wandele ich ihn auch zum Sackbeutel um. Vorm Einchecken bei Abflug bietet sich jedoch der normal getragene Brustbeutel an, weil er schnell ab- und angelegt werden kann.

Die Visakarte trägt man bekanntlich im Badeanzug. Für den Herren gibt es Schwimmshorts mit Innentasche. Für Geldbündel ist das allerdings wenig unauffällig.

Wir haben immer einen Brustbeutel dabei, den man dann natürlich unter dem Hemd trägt. Bisher wurde uns nie etwas gestohlen. Und meine Kinder, die keinen Brustbeutel tragen wollen, stecken ihren Geldbeutel immer vorne in die Jeans, da grabscht auch kein Dieb hin. Es gibt aber auch Gürtel, die kleine Geldtaschen enthalten, an die kommt man auch nicht so leicht heran. Wichtig ist, dass man den Geldbeutel auf keinen Fall in der hinteren Hosentasche trägt - auch wenn die Jeans noch so eng sitzt - hier ist er am schnellsten weg!

Was möchtest Du wissen?