Sprachreisen für Jugendliche- Mit welcher Organisation habt ihr gute Erfahrung gemacht?

4 Antworten

Hallo,

ich war dieses Jahr (2018) mit EF Education First schon zweimal unterwegs und konnte beide male größtenteils positive Erfahrungen machen. Meine erste Sprachreise (2 Wochen) war in Malta und meine zweite in Long Beach, Kalifornien (USA, 3 Wochen). Die Zeit hab ich in beiden Orten sehr genossen. Es war fast alles gut organisiert und es gab nur ein paar kleine Schwierigkeiten. Der Unterricht war sehr gut, da die Lehrer auch nur Englisch sprachen, war ein großer Vorteil und man war immer mit Schülern aus der Ganzen Welt in einer Klasse, zumindest bei einem internationalen Kurs. Es gab einen Einstufungstest vor der Abreise online und einen Test zum Schluss des Kurses, für welches man ein Zertifikat bekommt. Die Aktivitäten waren immer sehr gut und man hatte sehr viel Freizeit, vor allem in den USA. Es ist eine unvergessliche Erfahrung und auf jeden Fall sehr empfehlenswert. Man lernt sehr, sehr viele neue Freunde fürs ganze Leben kennen.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Mein Sohn wollte letztes Jahr auch eine Sprachreise machen (nach England) und dann haben wir das selber gebucht also ohne organisation (er ist auch schon seit kurzem 17) und da da auch die Oma wohnt war das kein problem.

An sich war alles super er hat viel gelernt aber was ich ihnen empfehlen kann was sehr geholfen hat war das mein Sohn erst zu einer <a href="https://www.speakeasysprachzeug.de/abendkurse-englisch">Sprachschule</a> gegangen ist das er sein englisch nochmal auf bessert damit er da zurecht kommt damit es klappt (natürlich brauch man da auch das nötige Geld)

Aber ich wünsche ihnen viel Spaß und schreiben sie mal wie es war wenn er wieder da ist! :D

Da gibts recht viele. Aus meiner Studienzeit kenne ich Panke-Sprachreisen nach Bournemouth.

Die Jugendlichen reisen entweder mit Bus oder Flugzeug mit deutschem Betreuer. Vor Ort kommen die Jugendlichen allein, zu zweit oder dritt in eine Gastfamilie und werden dann jeden Tag vom deutschen Bus abgeholt. Tagesprogramm ist dann meistens vormittags Schule, nachmittags Ausflug oder andersherum. Sie müssen in der Gastfamilie Englisch sprechen, haben aber immer deutsche Bezugspersonen vor Ort. Ausflüge sind dann ganz unterschiedlich: London, Stonehenge, Windsor ... Da Bournemouth am Meer liegt und meistens recht schönes Wetter (inkl. Palmen) ist, gibts natürlich auch Strandausflüge.

Das wär sicherlich was für deinen Neffen. Man findet auch immer schnell Freunde und kann sich am Ende gar nicht mehr gerne voneinander trennen.

Wie die aktuellen Preise sind, weiß ich nicht. Schau einfach mal nach!

http://www.panke-sprachreisen.de/

Was möchtest Du wissen?