Sommer oder Winter besser für ein Auslandssemester in Spanien?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

In Spanien gibt es in der Regel Studienjahre und keine Semester. Diese Jahre beginnen etwa im September, und etwa im Mai sind Prüfungen. Folglich passiert zwischen Juni bis August nicht viel. Deshalb empfehle ich Dir das Wintersemester für ein Auslandsstudium in Spanien. Ausgenommen davon sind natürlich spezielle Angebote wie Sprachkurse für Gaststudenten usw., die oft in der warmen Jahreszeit stattfinden.

Sevilla, Granada oder Madrid sind super für ein Auslandssemester! Barcelona ist natürlich auch eine wunderbare Stadt, aber wenn es dir darum geht Spanisch zu lernen, würde ich andere Städte vorziehen. In Sevilla ist der Sommer z.B. unerträglich heiß, da würde ich Wintersemester vorschlagen! In Madrid und Granada hält man es sowohl im Sommer als auch im Winter gut aus! Die Winter sind in Spanien auch gar nicht vergleichbar mit inseren Wintern. In Madrid scheint z.B. auch im Winter fast immer die Sonne, auch wenn es natürlich auch sehr kalt werden kann...

Auch kleinere Städte sind sehr angenehm, um in Spanien zu studieren. Murcia ist eine übersichtliche Studentenstadt. Noch schöner ist Santiago di Compostella. Die Kathedrale ist ein Traum. Ich würde den Sommer nehmen. Da lernt man auch gut spanisch, weil man sowieso nur unterwegs.

Was möchtest Du wissen?