Roadtrip Südeuropa

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das ist eine gute Idee! Die angedachte Jahreszeit ist für diese Fahrt absolut die schönste - überall an der Riviera blüht es schon und meist spielt das Wetter auch schon richtig frühlingshaft mit!

Auch auf dem italienischen Abschnitt gibt es einige hübsche Spots - Imperia, dem man seine feudale Vergangenheit durchaus noch ansehen kann (vielleicht nehmt Ihr einen Kaffee unter den Arkaden?), das etwas plüschige San Remo (mit seinen teils wunderschönen alten Villen) oder auch Bordighera, und auch Ventimiglia (wo freitags der größte 'mercato' Italiens stattfindet!

Im Hinterland von Imperia gibt es eine Reihe von wirklich ursprünglichen Städtchen/Dörfern - besonders schön finde ich dort Dolceaqua, wo man einen Großteil der kleinen Altstadt auf Gassen in den Häusern durchqueren kann!

Aber auch Süd-Frankreich ist nicht arm an lohnenswerten Abstechern - da würde ich dann lieber auf die Fahrt nach Gibraltar verzichten (sorry tauss!!!). Schließlich fahrt Ihr durch die südliche Provence und da gibt es mehr als genug zu sehen und zu entdecken!

Auf jeden Fall ganz viel Spaß und gutes Gelingen - Ihr werdet in den französischen 'Winterferien' unterwegs sein (Frühlingsferien beginnen frühestens Mitte April) - das ist für Franzosen noch nicht die begehrteste Reisezeit!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Roetli 12.01.2013, 09:46

Warum auch immer - ich hatte Ende Feb bis Mitte März im Kopf, da sind Winterferien! Also seid Ihr doch in einem Teil der Frühlingsferien unterwegs, aber in vielen Departements fangen die erst Ende April an und so sollte der Verkehr zu Eurer Reisezeit noch okay sein.

1

Die ERSTEN seid Ihr mit der Idee sicher nicht:)

Ein Roadtrip heisst für mich aber auch, nicht all zu viel vorzuplanen. Vor allem nicht Übernachtungen. Zwei Leute kommen eigentlich immer auf einem Campingplatz unter. Davon würde ich mich nicht leiten lassen. Und hoffentlich müsst Ihr nicht zur französischen Hauptferienzeit reisen. Denn dann wird der Fahrspass entlang der Küste zum Stehspass (klassisch schon vor Jahrzehnten sehr schön beschrieben in einigen Szenen des wunderbaren Films "Die Ferien des Monsieur Hulot".

Und jetzt kommt es noch wesentlich darauf an, wie viel Zeit Ihr eigentlich habt?!? 14 Tage (wäre wohl zu schade!!) oder einige Wochen? Die Tour führt von Mailand nach Genua - San Remo- Monaco- Nice-Marseille- Montpellier-Perpignan etc. nach Barcelona (das wären dann schon Eure ersten 1.000 KM).

Das sind jetzt auch "nur" die "Autobahn-Städte". Direkt der Küste entlang geht es (ggf. saisonal wie beschrieben Stoßstange an Stoßstange) natürlich wesentlich langsamer. Und jetzt sind wir wieder bei Eurem Zeitbudget. Denn wenn es dann auch noch die spanische Küste sein darf, sind es ein paar KM mehr bis Gibraltar :)

Übrigens: Die genannten Städte sind natürlich auf ihre Art ALLE einen Besuch wert.

Viel Spass bei der weiteren Planung. Was man nicht vergessen darf? Reiseführer studieren, den alten Spruch "WENIGER ist manchmal MEHR" berücksichtigen und das das übliche Gepäck plus Zelt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Muesu 11.01.2013, 20:46

Vielen Dank für deine ausführliche Antwort!

Wir fahren Ende März/ Anfang April los und möchten Ende April wieder zurück sein, d.h. wir haben gur 4 Wochen Zeit! Leider sind zu dieser Zeit gerade Frühlingsferien (oder?!)!!!

Gracias, amigo! :)

0
tauss 11.01.2013, 21:14
@Muesu

Vier Wochen sind für diese Tour eine gute Zeitdauer. Auch sehr schöne Jahreszeit da unten, wennn es auf den Mai zugeht. Außerhalb der franz. Frühlingsferien wäre natürlich noch besser. Aber diese Kurzferien von 2 Wochen sind gegenüber der Sommerreisezeit in Frankreich ein eher kleines Problem. Viel Spass.

2

Was möchtest Du wissen?